Neue Maine Coon Kätzchen?

...komplette Frage anzeigen Das sind sie^^ - (Tiere, Katze, Katzen)

4 Antworten

Hallo Strangexsoul,

du machst das schon mal ganz gut, da du ja scheinbar auch nicht völlig unerfahren bist. Ist doch toll, das sich die beiden so schnell eingelebt haben, besser hätte es doch nicht laufen können. Und das du Urlaub hast, finde ich auch gut. So habt ihr nun in aller Ruhe Zeit euch kennen zu lernen.

Wirst du die beiden als Wohnungskatzen mit gesichertem Freigang halten ? Solche Rassekatzen würde ich nicht einfach in den Freigang lassen, da diese oft noch mehr von Diebstahl betroffen sind, als Hauskatzen.

Mal ein kleines Rassenportrait:

Die Maine Coon zählt zu den großen Katzenrassen und wird in den USA z.B. auch „Gentle Giant“ also sanfter Riese genannt. Außerdem ist sie eine der 3 Waldkatzenarten (Sibirische, Maine Coon und Norwegische Waldkatze)

Die Maine Coon imponiert durch ihre Größe und wird auch dementsprechend schwer.
Gewicht: 4,5 bis 6,0 Kilogramm (Katze); 5,5 bis 9,0 Kilogramm (Kater)
Größe: Kater können 25 bis 41 cm Schulterhöhe erreichen und von Nasen- bis zur Schwanzspitze 1,20 lang sein. Der Schwanz alleine kann 36cm lang werden. Katzen sind immer etwas kleiner.

Rassespezifische Charakterzüge:
Maine Coon sind sehr Intelligent und verspielt, weshalb sie auch oft als Hundskatze bezeichnet werden. Sie sind im Apportieren begabt. Können problemlos Türen oder Wasserhähne öffnen, Wasser übt einen gewissen Reiz auf die Maine Coon aus.
Sie sind sehr Mensch-Orientier, aber dennoch unabhängig.
Maine Coon suchen die Nähe zu ihrem Menschen, laufen dabei auch gerne immer hinter her und untersuchen alles, was der Mensch macht. Verläßt man den Raum, so wartet sie vor der Tür bis man wieder zurück ist.
Die Maine Coon gehören zu den sehr gesprächigen Rassen. Sie miauen, gurren, schnurren, singen, Kommunizieren also sehr gerne mit ihren Artgenossen und Menschen.

Zum Futter:

Applaws, sowei ich das gerade Richtig im Kopf habe, ist KEIN Alleinfuttermittel. Daher ist es um so Wichtiger, auch andere Marken zu füttern. MAC`s ist schon mal super. Aber es darf gerne mehr Abwechslung rein.

Royal Canin ist absolutes Müllfutter und erst Recht Trockenfutter.

Wichtig ist, das Hochwertig gefüttert wird und das es Alleinfutter- und nicht Ergänzungsfutter ist !

Gute Hochwertige Futtermarken von Nassfutter sind: MAC`s, Catz Finefood, ANIfit, O`Canis, Grau, Happy Cat, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Bozita, Boswelia, Real Nature Wilderness, Petnatur, Pets Premium, Schmusy Nature, Smilla...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig-Müll-Futter (bestehend aus Schlachtabfällen, Getreide und viel Zucker) und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60% je höher, desto besser !
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie z.B. Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! TroFu gehört NICHT zur Artgerechten Ernährung unserer Katzen. Warum das so ist, kann ich auch gerne Ausführlich erklären, wenn gewünscht.

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern eben auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 5er Bande gibt es z.B. Catz Finefood, Grau, O`Canis, ANIfit, Schmusy Nature, MAC`s, Animonda Carny und ich gebe TeilBARF oder auch mal eine Maus (Frostfutter) :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal Dreamies in Maßen.

Alles Gute

LG


Du machst das vorbildlich...in den drei Wochen Ferien könnt ihr euch gemeinsam einleben und du wirst in dieser Zeit herausfinden, was dir deine zwei verspielten Kätzchen für Aufgaben stellen auch an Erziehung.

So individuell wir Menschen sind, so sind das alle Lebewesen...wichtig ist die Fellpflege bei langhaarigen Katzen....

Aber da sehe ich bei dir auch kein Problem.....mir gefällt wirklich sehr, dass du deine Ferien im Zeichen deiner Kitten setzt...

Meine stehen im Zeichen von Kücken aus der eigenen Naturbrut ....auch sie bedürfen der Aufmerksamkeit, damit sie so zutraulich, verschmust und anhänglich sind, dass es später nie ein Problem gibt.

Strangexsoul 28.07.2017, 01:37

Danke danke :D

Ehm ja verschmust sind sie jetzt schon allemal... Sie halten sich gernerell lieber in meiner unmittelbaren Umgebung auf...Brauchen aber wie alle Katzen Zeit für sich alleine auch mal paar Stündchen

Witzig is halt sie krabbeln auf mich drauf und lassen sich dann einfach fallen, sieht echt witzig aus^^

1
Prinzessle 28.07.2017, 02:02
@Strangexsoul

Ach deine Katzen haben ein gutes Karma, du gehst so etwas von gut ein auf deine beiden Samtpfötchen mit Biss...sie werden bei dir im Paradies leben....

so wie du bist, wird es ihnen nie an etwas fehlen......du machst das echt einfach nur super gut und darfst dich freuen....

Weisst du, Nahrung so oder so oder doch anders, das ist etepete....das was zählt, was am meisten Vitamine, Spurenelemente  und Lebenselexier enthält , das was gesund ist, ist deine Fürsorge, Freude und Liebe für die Beiden.........und davon hast du genug......

Vertraue auf dich und deine Liebe zu den Beiden.....sie zeigen dir ihre Liebe zu dir....

Leben ist geben und nehmen.....beides ist wichtig.......denn wer nimmt ist nicht der Chef, wer gibt auch nicht der Untertan.....es ist ausgewogen und somit sorglos frei.

1

Ist ja schon etwas älter die Frage...

Aber das macht sicher nix?

Also, unsere beiden Maine Coon (Bruder und Schwester, seit der Kittenkiste wie Pech und Schwefel) sind sehr anhänglich. Sie begrüßen uns auch wenn wir heim kommen, laufen und entgegen (oder sitzen auf der Treppe im Flur und gucken).

Erst als sie erwachsen wurden änderte sich teils ihr Charakter. Vor allem bei unserem Weibchen klar zu erkennen. Als Kätzchen war sie noch verschmust ohne Ende, stiefelte über die Beine wenn man saß oder kuschelte sich beim Menschen im Schoß zusammen. Jetzt ist es schon ein (wenn auch tägliches) Highlight wenn sie mal zu einem hin kommt um sich für 1 bis 2 Minuten Streicheleinheiten abzuholen. Will sie nicht, geht sie weg oder spielt Siphon (verbiegt sich, um der Berührung zu entgehen). Ausnahme: "der kleine Mensch". Unser Nachwuchs hat den absoluten Darf-Schein bei unserem Maine Coon Weibchen, wird von der Katze beschützt und umsorgt.

Die beiden Fellnasen sind sehr aufmerksam und wachsam. Auch wenn der Kater sich dabei selbst im Weg steht weil er gleichzeitig ein Angsthase ist. Klingelt es beispielsweise an der Haustür rennt mindestens eine der Katzen dort hin um zu sehen wer es ist. Der Kater rennt aber erst mal die Treppe in den nächsten Stock hoch um aus sicherer Entfernung zuzuschauen.

Ach ja, und obwohl die beiden total gegensätzliche Charaktere haben (merkt man auch beim Zeigen der Zuneigung), sie mögen einander, putzen einander, sorgen sich umeinander, geben uns Bescheid wenn einer von beiden aus Versehen in einem Raum eingesperrt wurde (die beiden sind zu doof um Türklinken zu bedienen und so selbst Türen zu öffnen). In unregelmäßigen Abständen sind sie aber auch mal genervt voneinander, jagen sich gegenseitig, prügeln sich. Entsprechend findet man bei uns daheim ab und an Fellbüschel, oder eine Krallenhülse im Fell. Dadurch fechten sie miteinander aus wer aktuell die Fellhosen anhat, wer wo zuerst fressen darf, wer die bevorzugten Ruheplätze belegen darf etc.

Auwei, ich könnte einen ganzen Roman über sie schreiben merke ich.

Ob eine Maine Coon Wasser mag (oder nicht), ob sie fließendes Wasser bevorzugt oder abgestandenes Wasser... das ist von Maine Coon zu Maine Coon verschieden. Im Idealfall stellt man sich als Mensch darauf ein.

Ziva ist beispielsweise unbeeindruckt von Wassertropfen, Diego dagegen hat tierische Angst davor nass zu werden. Andererseits bevorzugt Ziva das Wasser aus dem Napf, Diego geht gern mal an die Trinkbecher unseres Nachwuchses um Mineralwasser zu schlabbern. Manchmal kann man garnicht schnell genug sein um es verhindern zu können.

Schleckermäulchen sind sie auch. Man muss ständig aufpassen das sie nirgends Menschenessen liegen lässt.

Oh und Diebe sind sie. Wie oft hab ich aus dem Katzenfutternapf schon Legoteile, Nagelfeilen, Pinzetten, Stifte geholt? Oder Haarspangen, Verpackungsplastik und und und. Deshalb achte ich immer darauf das eben nichts davon in Katzennähe aufbewahrt wird. Nur manchmal ergattern sie eben doch solche Dinge.

Katzen sind toll. Unsere beiden loyalen, aufmerksamen, fürsorglichen, frechen aber liebevollen Katzen (auch Kratzekatze und Kampfschmuser genannt) sind ein Teil unserer Familie

Du machst das sehr gut mit den beiden, die sind ja zuckersüß :)

Also, ich hab 3 Katzen, aber keine Rasse.

Die haben nie gemaunzt wenn ich gegangen bin, kommen mich aber alle begrüßen wenn ich heimkomme.

Ich glaube also nicht, dass das rassenspezifisch ist.

Was möchtest Du wissen?