Neue Küche geplant, was ist preisgünstiger Kochen mit Gas oder Elektro?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie das preislich aussieht, kann ich dir momentan auch nicht sagen, aber da können sicher der örtlichen Energiewerke weiterhelfen.

Wie du selbst sagtest, Gas - an ist an und aus ist aus. Und beim Elektroherd gibt es noch die Restwärme, die aber keinen Strom mehr verbraucht und gut noch mit genutzt werden kann. Ich denke, für was man sich letztlich entscheidet, ist reine Geschmackssache. Das Aufheizen bei einem Ceran-Kochfeld geht auch sehr schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich wöllte mein Ceranfeld nicht mehr missen wollen. Innerhalb ganz kurzer Zeit kocht Dein Nudelwasser, die Zeit beim Kartoffelgaren hat sich auch extrem verkürzt - von daher halte ich ein Ceranfeld für weit kostengünstiger, da enerigesparender, als Gas. Das bißchen Restwärme auf der Platte hält nicht lange. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CroudoV
16.11.2015, 08:01

nur brauchst du noch spezielle Töpfe dazu....

0

Stimmt das Aufheizen geht schneller, aber du hast keine Restwärme. Wenn schon eine Gasleitung in der Küche liegt, sonst nicht (Kosten der in Installation sind nicht unbeträchtlich), ist das eine gute Alternative. Andererseits ist das eine reine Glaubenssache. Von den Kosten her dürfte es fast gleich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Induktion nimmst ist es egal weil da der Strom auch sofort weg ist wie beim Gas. Nur einen Gasanschluß gibt es leider nicht in jeder Wohnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei unserem letzten Umzug hatten wir auch diese Frage.
Wir haben uns fürs Kochen für GAS entschieden. Da wir kein Gas im Haus haben, nehmen wir Flaschengas. Die Flaschen tauscht man wie den Wasserkasten beim Getränkemarkt um, wenn sie leer sind.

Obwohl wir unseren Herd sogar auf größere Düsen (mehr Power!) umgerüstet haben, täglich kochen, hält eine 11 Kg Gasflasche immer ziemlich genau 8 Monate.

Dass jemand mit Strom für knapp 16€ ganze 8 Monate täglich kochen kann, wage ich zu bezweifeln.

Ich kann´s nur jedem Empfehlen!


Achja.... Und für den Fall dass die Flasche mal mitten im Kochen leergehen sollte, befindet sich in dem Spülenschrank in dem die Flasche steht auch noch eine kleine Camping-Gaskartusche mit Druckminderer. In weniger als 1 Minute ist die angeschlossen und man kann ohne Hitzeverlust direkt weitermachen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer einmal mit gas gekocht hat, will nichts anderes mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mg6358
16.11.2015, 07:49

Vor vielen, vielen Jahren habe ich auch mit Gas gekocht und die Umstellung auf Elektroplatten(!) war echt riesig.

Aber was ist kostengünstiger?

0

Was möchtest Du wissen?