Neue Küche an Vermieter verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das bleibt dem Vermieter überlassen, ob er das so halten will. Normalerweise fragt man eher den Nachmieter, ob er die Küche übernehmen will!

Wenn keiner die Küche möchte, müsst ihr sie mitnehmen oder privat inserieren. Es wird auch keiner eure Raten weiter bezahlen wollen!

Üblich ist das nicht unbedingt. In der Regel verkauft man die Küche eher an den Nachmieter als den Vermieter, zumindest bei uns in der Gegend.

Würde der Vermieter mit Küche vermieten wollen, hätte er dies schon getan. Er muss, wenn er die Küche mitvermietet ja auch für Ersatz sorgen, falls z.B. Geräte kaputt gehen.

Im Normalfall wird die Küche mitgenommen und bleibt nicht in der Mietwohnung. Eine "Maßgeschneiderte" Küche wird eigentlich mit dem Vermieter abgesprochen damit sich der Kauf auch lohnt und nicht das es so ausgeht wie bei euch.

Wenn sie seinen geschmack nicht entsprich und er kein interesse daran hat musst ihr sie rausnehmen. Eure letzte Chance wäre der Nachmieter jedoch ist der Preis eben ziemlich hoch

Ich konnte meine Einbauküchen immer an den Nachmieter verkaufen.

Der Vermieter ist oft froh, wenn eine bestehende Küche drin bleibt! Sonst wird ja wieder rumgerissen in der Hütte.

Also: Anzeige schalten "Nachmieter gesucht, neue EBK sollte übernommen werden etc."

Und: rechtzeitg einen Nachmieter suchen! Nicht jeder hat sofort die Asche, eine 6000,-€ Küche zu übernhemen. Da muss man bissl suchen und bissl Glück haben. Aber das klappt schon ;-)

Nochwas zum Preis: Ich habe beim letzte Küche für 6000,-€ verkauft. Neupreis 6800,-€. Alter 1 Jahr.



Üblich ist eher, Einbauten wie z.B. eine Küche an den Nachmieter zu verkaufen, Stichwort "Abstandszahlung". Ob sich ein Vermieter darauf einläßt, weiß ich nicht, aber ich bezweifle das eher.

Und natürlich ist das alles Verhandlungssache. Wenn der Vermieter ablehnt und der Nachmieter ebenso, könnt Ihr die Küche wieder rausreißen und anderweitig verwerten.

danke, schauen wa dann mal

0

Muss er nicht! Du kannst sie an den Nachmieter verkaufen oder in die Zeitung setzen. Wenn der Nachmieter die nicht möchte ( ich würde niemals 4000 dafür bezahlen), dann musst du sie ausbauen oder verschenken. 

wollen auch max 2000-3000 EUR ... ist halt kein aufwand mehr für den nachmieter, in der regel wartet man 2-8 Wochen und dann dauern die Arbeiten meistens auch 1-2 Tage

0
@Daniel123x

Ok, faires Angebot. Drücke den Daumen. Aber ihr seid nicht unbedingt im Vorteil 

1

Wenn er sie nicht haben will, müsst Ihr sie rausnehmen (Vielleicht hätte der Nachmieter Interesse daran?)

ist es üblich, dass Vermieter eine neue Einbauküche übernehme

nein.

as wenn der Vermieter die Küche nicht drin haben will?

dann verkauft ihr sie an den nachmieter oder baut sie aus und nehmt sie mit..............

üblich ist es, sie an den Nachmieter zu verkaufen...wenn er sie möchte...

Was möchtest Du wissen?