neue Krankmeldung

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kann und darf der Chef nicht verlangen. Außerdem hat der Arzt die Diagnose gestellt und Deinen Mann arbeitsunfähig geschrieben.

Dem Chef sollte doch klar sein, dass sein Verlangen ein Unding ist. Da müsste ja der Arzt auch die Krankenkasse anlügen und eine falsche Diagnose schreiben. Da kann der Herr verlangen was er will, es ist nicht machbar.

Manchmal wundere ich mich, auf was für Ideen manche Leute kommen um sich vor berechtigten Ansprüchen zu drücken. Da soll gelogen und betrogen werden auf anderer Leute Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petraschalke04
28.06.2013, 16:03

sein genauer Wortlaut war.....was ich sage ist Gesetz !!!!!!!!!!!

0

Der Chef hat kein Recht,diese Forderung zu stellen.Er will vermutlich die Entgeltfortzahlung vermeiden,die für ein und dieselbe Krankheit nach max.sechs Wochen ausläuft.

Im Fall einer anderen Erkrankung beginnt der Anspruch auf Entgeltfortzahlung aber von vorn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petraschalke04
28.06.2013, 15:58

mal sehn was passiert wenn er den Schein bekommt

0

Wenn es eine andere Krankheit ist geht dies nicht. Außerdem müsste der Schein ja dann rückläufig ab Montag schon gehen. Das ist zu lange. Geht glaube nur bis max 3 Tage zurück. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndyundManu
28.06.2013, 15:39

Es geht soagr nur 1 Tag zurück :-). Und wenn es eine andere Krankheit ist, ginge es schon, trotzdem weiter Krankgeschrieben zu werden. Aber man muss halt sofort, ab ablauf der letzten Krankmeldung, beim Arzt vorstellig gewesen sein :-)

0

sollte Dein Mann zwischenzeitlich nicht gearbeitet haben hat der Arbeitgeber Recht, denn die Diagnosen sind ja nur für die Kasse bestimmt.

Hat aber ein paar Tage oder auch nur ein paar Stunden gearbeitet und er erkrankt, egal an was, beginnt eine Neue Krankschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
28.06.2013, 17:54

Er hat aber zwischenzeitlich gearbeitet und natürlich hat der Arbeitgeber nicht Recht (siehe besonders die Antworten von Hexle2 und lenzing42!

0

Wenn dein mann, erst nur bis letzten Sonntag, krankgeschriebn war, müsste er ja bist heute arbeiten gesen sein. Und eine Verlängerung, bekommt er nur dann, wenn er auch wegen deeil so weit zurück, dürfen die Ärzte jetzt nicht mehr Krankmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Chef möchte vermutlich, dass die GKV die KOsten trägt, dazu muss die erste Bescheinigung verlängert werden. Vielleicht kann man ihm den Gefallen ja tun, wenn es deinen Mann deshalb nichts kostet?

Verlangen kann er es nicht, denn der Arzt stellt den Schein aus, nicht dein mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petraschalke04
28.06.2013, 15:38

mein Mann fragte ihn am Telefon ob er jetzt auch schon Arzt sei ......da knallte er den Hörer auf

0

Nein, kann er nicht.

Was verspricht sich der Arbeitgeber davon? Sind wir kurz vor Ablauf der Lohnfortzahlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petraschalke04
28.06.2013, 15:37

es wären nur noch 2Wochen bis zum ende der Lohnfortzahlung

0

Was möchtest Du wissen?