Neue Katze frisst und trinkst nichts und zeigt sich nicht. Warum?

 - (Tiere, Katze, 2 Jahre alt)

5 Antworten

Katzen sind Gewohnheitstiere und hassen Veränderungen, daher stellt ein Umzug ins neue Heim natürlich einen besonderen Stress für sie dar.

Wenn Deine Katze im Augenblick nichts frisst, dürfte dies sicherlich der neuen und ungewohnten Situation geschuldet sein.

Lass sie auf alle Fälle erst mal zur Ruhe kommen und bedränge sie nicht, sondern lass sie auf Dich zukommen, wenn ihr danach ist. Sprich mit leiser Stimme zu ihr, damit sie sich an Dich gewöhnen kann - lies ihr z.B. etwas aus der Zeitung oder aus einem Buch vor ;-).

Wenn sie sich ein wenig beruhigt und akklimatisiert hat, wird sie sich von ganz alleine hervortrauen, getrieben von Neugier, vielleicht auch von Hunger oder Durst. Falls sie noch länger "abgetaucht" bleibt, kannst Du ihr ihren Futter- und Wassernapf in Sicht- und Reichweite stellen, bis sie sich aus ihrem Versteck traut.

Dabei hat es sich zum Beispiel auch bewährt, ihr - falls möglich - zunächst das gleiche Futter und das gleiche Katzenstreu anzubieten, wie sie es aus ihrer früheren Umgebung gewohnt ist.

Viele Katzen erkunden ihr neues Heim erst nachts im Schutze der Dunkelheit, wenn sie sich in aller Ruhe dort umsehen, fressen und trinken können. Daher sollten Futter und Wasser sowie die Katzentoilette natürlich auch nachts frei zugänglich sein.

Hilfreich wäre es für die Eingewöhnung bestimmt auch, falls Du vom Vorbesitzer Dinge bekommen könntest, die Deiner Katze besonders vertraut sind (z.B. ihr Lieblingsdeckchen oder -spielzeug).

Ansonsten solltest Du ihr möglichst viele Rückzugsmöglichkeiten anbieten (Katzenhöhlen, Kartons, getrennte Zimmer, abgesicherten Balkon, etc.).

Falls die Fellnase als Einzelkatze geplant ist, wäre es - wenn die Situation es zulässt - sehr sinnvoll, über einen Kumpel für sie nachzudenken, da Katzen i.d.R. keine Einzelgänger sind, und nicht alleine gehalten werden sollten - erst recht nicht als reine Wohnungskatze.

Jetzt bestünde vielleicht (noch) die Möglichkeit, ihr eine(n) Partner(in) dazu zu holen, den/die sie ggf. schon von früher kennt und eventuell sogar vermisst (z.B. Tierheimkumpel?) - dann entfällt der später mögliche Stress einer Zusammenführung mit einer gänzlich unbekannten Samtpfote (zumal beide Katzen dann die gleichen "Startbedingungen" bei Dir haben).

Falls es einen solchen, Deiner Fellnase schon vertrauten Kumpel allerdings nicht gibt, solltest Du mit einer Zusammenführung besser abwarten, bis sich Deine Katze in Ruhe bei Dir eingelebt hat (um jetzt noch zusätzlichen Stress für sie zu vermeiden).

Ansonsten ist es natürlich hilfreich, Stressfaktoren zu vermeiden (Lärm, Unruhe etc.), und z.B. den Kontakt mit (kleinen) Kindern oder Fremden in der Einführungsphase möglichst auf ein Minimum zu beschränken, um die Katze nicht zusätzlich zu überfordern.

Eventuell stressbedingten Problemen solltest Du - natürlich nicht nur in der Anfangsphase - mit viel Ruhe, Geduld, Toleranz und Nachsicht begegnen.

Alles Gute und viel Vergnügen mit der Fellnase!

Die Katze braucht einfach Zeit, um sich an die Umgebung zu gewöhnen. Wenn sie aber noch länger nichts isst und trinkt, könntest du auch zum Tierarzt gehen.

Katzen sind sehr eigen - das bedeutet, dass sie nicht wie Hunde gleich mit jedem mitgehen. Da, wo Du sie kennen gelernt hast, war ihr Zuhause und sie hat sich - vielleicht - wohl gefühlt. Jetzt ist sie komplett fremd und muss das neue Territorium erst kennen lernen und auch für sich beanspruchen - es IST noch nicht ihre Zuhause. Sie wünscht sich aber Nähe und da Katzen eigentlich nachtaktiv sind, kommt sie nachts zu Dir. Wenn Du kannst, nimm sie dann an und streichel sie, zeig ihr, dass Du ihre Bezugsperson bist und dass sie Dir vertrauen kann. Und dann akzeptiere es, dass die Katze erstmal nur in Deinem Zimmer ist. Alles andere kommt später. Du musst nicht die ganze Nacht wach bleiben, keine Sorge, aber immer so ein bißchen -kümmern- ist schon sehr hilfreich.

hm.. mein Problem ist dass sie nichts isst oder trinkt.. Ich werde nachts von ihr wach da sie sich immer an mich kuschelt.. soll ich es mal ausprobieren da ihr essen und trinken anzubieten? oder eher gesagt es zu ihr holen ?

0
@Sofiemadlen

Ja! Mach das! Irgendwann wird sich Deine Katze daran gewöhnen, dass dies jetzt ihr Zuhause ist und dass das Fressen DA steht und so weiter. Hol aber jetzt auch das Katzenklo erstmal zu Dir in Zimmer bevor es Pfützen in Deinem Zimmer gibt. Später kannst Du neue - richtige - Plätze dafür finden.

2

Warum pinkelt meine Katze ständig auf mein Bett?

Ständig. Meine Katze geht ganz normal aufs Katzenklo, so wie ihr Bruder. Allerdings sobald sie die Möglichkeit hat und alleine ist pinkelt sie auf mein Bett... Woran liegt das? Kann ich dagegen was machen?

...zur Frage

Mein kleiner Bruder schlägt sie Katze?

Mein 3jähriger Bruder schlägt meine Katze immer, oder schmeißt ihr was nach... Er freut sich sogar dabei, und wenn man ihn schimpft grinst er.

Die Katze ist 1Jahr alt und wehrt sich gar nicht, die lasst alles mir ihr machen. Oder sie läuft weg und versteckt sich unterm Bett.

...zur Frage

Warum greift mich meine Katze immer an, wenn ich sie gestreichelt hab?

Jeden Morgen kommt meine Katze zu mir will kuscheln und irgendwann fängt sie auf einmal an zu beißen, ich lasse dann von ihr ab und gehe weg aber sie rennt mir dann immer hinterher und greift mir ins Bein und versucht es zu zerfleischen, das tut echt weh, ich sage auch immer "Nein!!" aber sie hört nicht, dann muss ich sie im Nacken packenund wegziehen .. Langsam habe ich keine Lust mehr sie zu streicheln! :(

Achso, es ist ein Kater, 6 Jahre alt, kastriert, einzelkatze und Wohnungskatze!

...zur Frage

Warum wollen Katzen gerne gestreichelt werden?

Hallo Zusammen,

ich kuschle gerade mit meiner Katze und habe mich gefragt warum Katzen so gerne gestreichelt werden?

Hunde mögen das ja manchmal auch ganz gerne, aber meine Katze ist geradezu aufdringlich wenn sie gestreichelt werden möchte - was sehr oft der Fall ist.

Danke für eure Antworten.

Viele Grüße

SchlauerBaer

...zur Frage

Meine Katzen wollen nicht mit uns kuscheln?

Ich habe zwei Kater (11 Monate alt, wir haben sie seit 8 Monaten). Sie trauen uns komplett zu und auch Fremden. Sie kuscheln immer miteinander, aber nie mit uns. Sie wollen zwar gestreichelt und so aber nicht kuscheln. Selbst wenn sie schnurren oder ihren Kopf an uns reiben bleiben sie nicht bei uns. Sie sind wie Babys, sie kuscheln nur mit uns im stehen, aber kaum setzt man sich hin wollen sie schon wieder weggehen. Und von alleine zum kuscheln zb beim fernsehen oder so kommen sie gar nicht. Machen wir vielleicht etwas falsch? Sie kriegen von uns so viel Liebe wie eine Katze nur ertragen kann :D Sind sie vielleicht nur so? In den ersten 3 Monaten ihres Lebens haben sie bei einer Großfamilie auf dem Dorf gewohnt. Sind sie vielleicht zu jung und zu verspielt und das kommt erst mit dem Alter?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?