Neue Katze = zusätzliche Toilette und Näpfe?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hatte schon öfter diese Situation und habe nie zusätzliche Näpfe oder Toilette aufgestellt und es gab niemals irgendwelche Probleme. Warum auch? Gerade beim gemeinsamen Fressen kann man die Tiere auch gut zusammenführen. Und das Katzenklo? Bei uns haben sich 2 Katzen immer ein Klo geteilt, es war nicht mal ein zweites für getrennte Geschäfte notwendig (muß aber dazu sagen, dass ich zu Hause bin und das Klo ständig gesäubert wird). Probiere es doch einfach aus und wenn Du merkst, dass es nicht gehen sollte, kannst Du immer noch etwas unternehmen. Viel Spaß mit der neuen Mieze!

Ich denke, so mache ich das. Ich kaufe für alle Fälle 1 Klo dazu, und wenn ich sehe, das es nicht geht, stelle ich es zusätzlich auf. Wenn nicht, habe ich eins in Reserve.

0

Für den Anfang ist es vielleicht auch besser, du stellst das Futter an zwei verschiedenen Stellen auf, da sonst die Kleine vielleicht nicht zum Zug kommt. Bedenke auch, dass ein Katzenbaby 5 mal am Tag sein Futter braucht, nicht wie die Große, nur zweimal. Da solltest du das Kleine vielleicht hinter geschlossener Tür füttern, weil die Große sich sonst vielleicht mitbedient und kugelrund wird. Musst du ausprobieren. Daher sowieso immer genügend Näpfe im Vorrat haben. Ich hab auch immer welche zum wechseln, da immer ein Satz in der Spülmaschine ist. Sind ja nicht sooo teuer.

Katzenklo würde ich auch noch eins besorgen. Schonmal deswegen, weil du die Katzen anfangs vielleicht nachts trennen musst, wenn du nicht dabei bist, falls die Große mit der Kleinen nicht einverstanden ist. Es ist Stress für deine Große, sich an die Kleine zu gewöhnen. Außerdem sollte man immer ein Katzenklo mehr haben, wie Katzen...

Wieso holst du dir eigentlich nicht zwei Kleine? Ich könnte dir nur wärmstens dazu raten, da das 1. für die Kleinen besser ist, weil sie einen Spielpartner haben,(...die Große wird da nicht mehr mitmachen) und es 2. für die Große weniger stressig ist, weil das eine Kleine nicht auf sie fixiert ist, sondern es kann sich mit einem gleichaltrigen Kätzchen balgen und toben. Es ist egal, ob man zwei oder drei Katzen hat. Die Arbeit ist die gleiche. Und je mehr Katzen du hast, desto größere Futtereinheiten, die ja entsprechend billiger sind, kannst du kaufen. Ist also im Endeffekt kaum teurer. Lediglich der Tierarzt ist dann halt mal drei. Aber bei gesunden Katzen ist das einmal im Jahr eine Impfung und Grunduntersuchung - fertig. Aber drei Katzen sind schöner, wie zwei :o))...

Wir wollen nur 1 Katze dazuholen, zum einen hat ein Freund von uns eben gerade 1 Katze abzugeben, und mit dem Spielen dürfte es keine Probleme geben, unsere Große ist ein richtiger Wirbelwind und total verspielt, das dürfte kein Problem sein. Das mit dem extra-Klo dachte ich mir auch schon so, das passt unserer Großen bestimmt nicht so gut, wenn die Kleine dann ihr Geschäft in den "StammKlos" erledigt. Danke für die Tipps auf jeden Fall!!! :=)

0

Was Katzenklos angeht, gilt die Regel, Anzahl der Katzen+1. Bei manchen Miezen ist das nicht nötig, aber wenn man vermeiden will, das raus zu finden, wenn eine der Mijaus in die Wohnung pieselt, sollte mans machen. Ich hatte anfangs für jede Katze einen Fressnapf, als ich rausfand, dass die Kleene eh immer nur aus dem der großen mit fraß, hab ich sie gegen einen größeren ausgetauscht.

Was möchtest Du wissen?