Neue Kampfsport, welche?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo - wie wäre es denn mit Krav Maga? 

 Krav Maga hat ein ganzes Paket von Angeboten mit verschiedenen Ausrichtungen und Anforderungen. Dazu gehören Fit Fight, Fighters Circle, Krav Maga, MMA – Mixed Martial Arts – Free Fight, Kettlebell – Training, Bulgarian Bag, Crossfit, Boxen und Fitnessboxen, Poweryoga, Cage Fitness und mehr.

Bei der üblichen Übungsform Krav Maga geht es um Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Beinhaltet hauptsächlich Training von Techniken, Beweglichkeit, Reaktion und Koordination. Kraft und Kondition werden aufgebaut - aber nicht speziell und intensiv. Aber halt ein effektives, komplexes Training.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Matrjoshka,

wie Du an den bisherigen Antworten siehst, empfehlen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter. Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst. Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen! Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich habe Tae kwon do gemacht. Zudem habe ich Tai Chi gemacht, aber den Chen-Stil (das ist nicht das Tai Chi, was man kennt, sondern eher Kampfsporttechnisch), zudem habe ich hierüber die Schwertkunst erlernt, was einfach toll war. Zudem habe ich gelegentlich mal Kurse beim Taikotrommeln belegt, das war lustig und einfach spannend.

Konnte ich dir helfen? LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matrjoshka
07.12.2015, 16:54

Und wie sportlich muss man da sein, bei Taekwondo? Ausdauer habe ich ja und Koordination wurde mir verbessert bei Aikdo, aber wie gesagt, habe nicht so viel Kraft, besonders in Händen

0

Kommt darauf an, für was du es machen möchtest: Wenn du in Richtung Selbstverteidigung gehen möchtest kann ich dir Wing Tsun und Krav Maga empfehlen. Beides super geeignet bei "nicht stark" und "nicht gut dehnen". :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boxen z.B da lernst du deine Kraft zu verteilen und Schlagkraft aufzubauen und nicht Muskelmasse. Außerdem wirst du schnell mit den Armen. Hast mehr Ausdauer und Kondition und nebenbei kannst auch du kräftig schlagen am Ende. Hatten auch viele Frauen in unserem Verein am Anfang nervös und alles ,aber heute boxen die schon fester als manche Männer die ich kenne haha 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck doch in deiner Umgebung, was es so gibt und mache Probetrainings.

Habe aber Angst da ich nicht besonders stark bin und mich nicht sehr gut dehnen kann.

Und? Niemand erwartet, dass du voll trainiert als Anfängerin bist. Das Training wird dich entsprechend fit machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krav Maga ist im Alltag gut zu gebrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matrjoshka
12.12.2015, 19:38

Wieso?

0

Was möchtest Du wissen?