Neue Kamera oder neues Objektiv oder doch beides - Canon EOS 700D?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du machst überwiegend Portraits, willst aber auf eine KB-Kamera mit 50mm-Objektiv umsteigen. Stell mal dein Kitobjektiv auf 30mm und schau ob du damit bei Portraits glücklich wirst.

Ich habe gehört, dass der Body einer Kamera gar nicht so wichtig ist.

Und trotzdem willst du 1300€ in die Kamera investieren und nur 350€ in das Objektiv.

Kann mir jemand sagen, was mich weiter nach Vorn bring?

Das aktuelle Vorhaben jedenfalls nicht.
Andersherum wärs sinnvoller. 350€ für die Kamera (Canon 5D) und 1300€ für Objektive (Sigma 85 1.4 gebraucht 600€, Canon 135L gebraucht 700€). Wenn du für die Portraits natürlich zwingend eine Videofunktion und fünfstellige ISO-Werte brauchst, ists was anderes. Den Rest kann die 5D genausogut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hobbyfoto35
17.03.2016, 18:45

Danke :) Das lässt mich grübeln! Genau solche Denkanstöße habe ich mir gewünscht. - Kannst du mir einen Tipp geben, wo ich gebrauchte Sache am besten bekomme? E-Bay möchte ich für solch teure Sachen nicht nutzen.  

0

Es wuerde dich "weiter nach vorne bringen", wenn du weiter nach vorne gehst :-)) Im Ernst: mit einem 50mm Objektiv darfst du maximal 2m vom Portraitierten weg sein, besser nur 1,5m. Wenn dir das widerstrebt musst du dir ein Tele kaufen, je groeßer das Format, desto mehr Brennweite. Solange du nur diese beiden "Scherben" hast, ist es Unsinn ueber eine Kleinbildkamera nachzudenken. Kauf dir erst mal ordentliche Objektive wie z.B. ein EF 85mm/1,8 oder das EF 100mm/2,0. Die kannst du dann auch noch an einer Kleinbildkamera gut verwenden.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier eins der 17-50mmf2,8 von Tamron oder Sigma. Speziell bei Tamron gibt es verschiednen Versionen, davon. So haben welche einen Stabilisator und welche keinen. Dafür kann man mit diesen allerdings näher ran ans Motiv, so dass sie sich auch als Makro eignen. Schärfer sind natürlich alle, als die 18-55er Kitlinse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nu was den jetzt pixelig oder unscharf?

Wenn es pixelig wird, wüsste ich gerne wie nah du ranzoomst. Ich meine die 700D hat 18MP, wie groß willst du denn deine Bilder dann ausdrücken? 10mx10m?

Wenn es unscharf wird wundert mich das nicht, das 50mm f1.8 ist eine vorne aufgedunsene Gauss Konstruktion aus dem 19. Jahrhundert. Wenn man das Teil bei f1.8 benutzt mutiert es eben zur Matschbombe.

Wenn du auf Vollformat umsteigst, dann ist 50mm aber nichts mehr für Portraits, dann wirst du das 85mm f1.8 brauchen um den Look zu bekommen, den du jetzt mit dem 50mm auf APS-C hast.

Leih dir also am besten erstmal das 50mm f1.4 um zu schauen, ob sich deine Probleme dann lösen.

Oder noch besser, schraub deine Ansprüche herunter.

-

Ah Moment, es könnte auch ein Fehler sein, etwas mit dem Autofokus oder der Mattscheibe. Mach mal eine Bildreihe, auf der der manuell fokussierst und nach jedem Bild den Fokusring ein Stück weiter drehst.

Oder benutz mal ein Stativ, blende auf 5.6 ab und guck mal ob es eine Spiegerlvorauslösung gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir doch erstmal nur eine neue Linse. Solange du keine EF-S Objektive kaufst, kann sich die Sachlage nur bessern. Dann kannst du dir das mit der Vollformatkamera nochmal überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hobbyfoto35
17.03.2016, 17:39

Danke für die schnelle Antwort :) Daran hab ich auch schon gedacht, aber deshalb brauche ich eure Meinungen / Erfahrungen / Insidertipps :)

0

Was möchtest Du wissen?