Neue Freunde finden bei Klassenwechsel?

5 Antworten

Mir gehts auch so. Ich wechsele dieses Jahr die Schule und werde dort einfach niemanden kennen. Vllt einfach gut rüber kommen bzw einfsch ein Thema anfangen. Am Anfang wird es komisch, aber nach der Zeit wird es schon :)

Schul-AGs besuchen. Da hat man die Möglichkeit sich mit den Mitschülern zu unterhalten und welche mit gemeinsamen Hobbies zu treffen, denen man dann auch außerhalb der Schule nachgehen könnte.

Auch so sind Vereine eine gute Möglichkeit neue Freunde zu finden.

Du kannst deine Klasse auf ein Kennelernen im einen Park einladen und für Getränke/Snacks und Aktivitätmöglichkeit sorgen. Dann kommt man schon von allein ins Gespräch.

Bilde eine Lerngruppe, mit der ihr dann auch mal was unternehmen, oder euch nach den Lernen ne Limo zusammen gönnen könnt.

Im meiner Uni sagte ein Prof gern: " Habt immer einen zweiten Stift, ein zweites Lineas und Papier zu Hand. So können ganz schnell beste Freundschaften beginnen." Heißt, sei denen Mitschülern für hilfsbereit und sie werden dich zu schätzen wissen.

Was sind AGs

0
@Cuckcake

Arbeitsgruppen. Außerschulische Aktivität heißt es korrekt. Bei uns wurde da von der Schule aus Hausaufgabenhilfe, Tanz, Basketball, Kust uvm angeboten.

0

Genau die selbe Situation meiner Tochter, ist von der Grund- in die Gesamtschule gewechselt, wo sie niemanden gekannt hat und auch etwas verklemmt ist. Jetzt, nach etwa einem halben Jahr hat sie nicht nur aus ihrer Klasse viele neue Freunde, sondern aus der Parallelklasse schon ihre erste große Liebe gefunden xD.

Also Kopf hoch, kommt schon mit der Zeit!

Ja aber ich hatte schon immer Probleme Freunde zu finden. Schon gar keine Liebe. Ich brauche konkrete Tipps

0
@Cuckcake

Du musst aus dir raus auf andere zugehen, immer wieder Gespräche suchen/finden. Die Leute kommen nicht bei dich. Ich bin auch introvertiert, habe aber gelernt, auf andere zuzugehen. Du musst schon Eigeninitiative ergreifen, das kann man lernen. Wie gesagt, hab ichs auch so gemacht und meine Tochter und Leute kennen gelernt, der Rest kommt dann schon von alleine. Mehr kann ich dir dazu jetzt auch nicht sagen.

0
@Machtgarnix

Ja die Gespräche halten nicht so lange. Und ich bin ziemlich langweilig

0
@Cuckcake

Das beste klassische Beispiel "Hey, ich bin der Maik und bin neu hier, ..." noch irgendwas dran hängen und auf ne Reaktion abwarten. Such dir irgendwelche Interessen, Hobbies, geh in verschiedene Vereine. Wie gesagt ist es mir und meiner Tochter auch anfangs nicht leicht gefallen, als wir letztes Jahr umgezogen sind, hatte auch keine Interessen oder Hobbies, aber mittlerweile habe ich keine Probleme mehr, fremde Leute anzusprechen und durch diese Leute habe ich auch meine Hobbies entdeckt.

Du musst halt diesen Teufelskreis durchbrechen und diese Arbeit kann dir niemand abnehmen.

0

Wenn du generell Schwierigkeiten hast Beziehungen aufzubauen, dann gibt es dafür keine Pille oder Trick, wie man das plötzlich schnell hinbekommt, sondern man sollte ständig neue Erfahrungen sammeln, bis man keine Ängste mehr davor hat oder sagen wir nicht Ängste, sondern eher Hemmnisse.

Das bekommst du nur hin, wenn du ins kalte Wasser springt und die Mitschüler (oder Menschen im allgemeinen) ansprichst, bei denen du ein "gutes Gefühl" hast, also von denen du gerne mehr erfahren würdest.

Dafür musst du jemanden ansprechen und ein Gespräch entwickeln lassen, dabei solltest du dir denken, du bist für den Ansprechpartner genauso neu, wie er für dich, aber ein Mensch ist er dennoch ;)

Um so mehr du ansprichst, um so leichter wird es dir irgendwann fallen, denn du stärkst damit dein Selbstbewusstsein, merkst es ist eigentlich gleich, ob du mit einem Bekannten redest oder mit einem "Neuen" und findest dich selbst immer besser wieder.

Egal mit wem du sprichst, auch dieser Mensch hat seine Emotionen, macht sich seine Gedanken wenn er angesprochen wird, hat Wünsche und will Erfahrungen sammeln, warum auch nicht mit dir, der du doch auf der gleichen "Suche" bist.

Oftmals denkt man, man wäre der einzige mit diesen Annäherungsproblemen, dabei ticken wir doch irgendwie alle gleich, auch wenn wir sooooo unterschiedlich sind ;)

Herzlichst

In sozial Klassen ist das schwieriger

0

Wieviele Freunde hast Du denn schon gehabt? Zu viele sollten es ja auch nicht sein, sonst hast Du auch bald keinen Spaß mehr dran.

In der Klasse 0. In der Schule 2. Außerhalb 5

0
@Cuckcake

Das sollte ein Witz werden, aber für den will ich mich entschuldigen nach einem kurzen Blick in Deine vorhergehenden Fragen.

Du weißt ja sicher selbst, dass das mit einer Sozialphobie generell nicht so einfach ist. Ich hoffe, Du bist deswegen bereits in Behandlung oder zumindest auf der Warteliste. Versuche am besten nicht, in die großen, coolen Gruppen reinzukommen, da herrscht meistens eh Rivalität etc. Schau, dass Du 1-2 leise, nette Leute kennenlernst.

Ansonsten bemühe Dich auch außerhalb der SChule drum. Vielleicht in einem Hobbybereich.. können sogar Computerspiele oder sonstwas sein..

0
@User16495

Habe auch in meiner neuen Klasse (seit 2 Jahren) keine Freunde gefunden

1
@Cuckcake

Dann setz Dich vielleicht erstmal gar nicht so unter Druck. Klar, Freunde sind sehr wichtig, aber es bringt auch nichts, wenn Du das jetzt schwarz malst. Such Dir erstmal dort Freunde, wo es für Dich leichter ist und Du Dich wohl fühlst. Muss nicht unbedingt in der Schule sein. Es ist eher wichtig, dass Du überhaupt irgendwelche findest.

0
@User16495

Meine jetzigen Freunde sind leider auch keine guten Freunde

0

Was möchtest Du wissen?