Neue Fische sterben bei neugemachten Aquarium?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi

Eine Möglichkeit ist dass die neuen Fische mit der Bakterienkultur des Beckens nicht klargekommen sind.

Das passiert manchmal.

Nitrit oder so ist weniger wahrscheinlich sonst wären ja eher alle tot.

Wie sind sie denn gestorben? Hatten sie die üblichen Vergiftungserscheinungen (an der Oberfläche hängen und japsen)?

Jedenfalls ist Wasserwechsel immer gut egal was es war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo  TripleCCC,

da du alles ordentlich sauber gemacht hast, hast du alle Bakterien du ein Aquarium braucht getötet und nun ist niemand mehr da um die Schadstoffe zu beseitigen, ich gehe davon aus, das der Nitrit Wert jetzt viel zu hoch ist, mache einen ganz großen Wasserwechsel und kontrolliere den Nitrit wert öfter, Nitrit ist Gift für Fische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass das nach 2 Wochen passiert ist kein Zufall. Du hast jetzt höchstwahrscheinlich den Nitrit-Peak erreicht, an dem sich zwar schon neue Nitrat-Bildende Bakterien angesiedelt haben, die kommen aber nicht mehr hinterher. -> Google "Nitrit-Peak"

Zu den alten Fischen dann auch noch neue zu setzen ist leider erst recht schlecht, weil die "Abfallbeseitigung" durch die Bakterien dann erst recht schwierig wird.

Becken komplett neu bedeutet leider auch neue Einlaufphase.

Was du jetzt tun kannst um die restlichen Fische zu retten ist ein täglicher Wasserwechsel von mindestens 50%. Außerdem solltest du regelmäßig den Nitrit-Wert messen und notieren. Dann erkennst du vermutlich, wann du den Nitrit-Peak hinter dir hast. Aber lass dich nicht dadurch verunsichern, dass der Nitrit-Wert durch den Wasserwechsel stark abnimmt. Das ist logisch. Der Wert wird aber im Verlauf des Tages wieder deutlich zunehmen.

Wenn der Wert trotz WW immernoch zu hoch ist musst du gleich nochmal wechseln.

Ich drück dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
06.03.2017, 17:02

Noch was, um zu klären, warum nur die neuen Fische sterben: Ich vermute, dass die "alte Art" einfach robuster ist als die neuen. Deswegen sterben die neuen schneller am Nitrit, als die alten. Um welche Arten handelt es sich denn? Und was hast du sonst noch alles drin? Und was für ein Aquarium ist das?

0

Triopasi sagt´s schon -

Merke: ALLES NEU ist immer schlecht, ein Becken muss sich erstmal "einlaufen", ein Biotop muss sich bilden - natürlich könnte es auch sein, dass die neuen Fische krank waren - oder auch eben gerade erst einen Wechsel ( z.B. durch Transport ) hinter sich hatten. Zuviele Wechsel von einem Wasser in das nächste verkraften Fische nicht so gut.

Die alten Fische waren an "DEIN" Wasser gewöhnt.

Außerdem sollte man WENN MÖGLICH grundsätzlich vermeiden, ALLES auf einmal zu erneuern, Du solltest immer nur eines erneuern - entweder das Filtermaterial, oder den Kies - nicht beides - und schon gar nicht alles - du tötest bzw. entsorgst dabei wichtige Bakterien, ohne die so ein Biotop nicht existieren kann.

Hatte mal eine Bekannte, die hatte immer trübes Wasser und war davon so genervt, dass sie das komplette Becken 1 x die Woche ausräumte und alles säuberte und erneuerte. Ständig starben ihr alle Fische, sogar die Guppy´s begangen Selbstmord, indem sie aus dem Becken sprangen. Ich sagte ihr DAS, was ich oben schon erwähnte - leider war sie völlig beratungsresistent und verlor so nach 3-4 Monaten die Freude am Aquarium :-(

Einlaufzeit zur Bildung einer guten Wasserqualität 1-2 Wochen.

Einlaufzeit zur Bildung eines gesunden Biotops - 1-2 Monate

Vorraussetzung ist änfänglich eine gute ausreichende Bepflanzung mit anfangs wenigen Fischen.

BTW - Mit chemischen Aufbereitern habe ich genzg experimentiert und bin zu dem Schluss gekommen:alles teurer Blödsinn.

Lediglich nach Medikamenteneinsatz wegen Krankheit die ich durch verpiltze Molly´s eingeschleppt hatte, habe ich mal über Aktivkohle gefiltert - hilft auch gegen Vertrübung - 1-2 Wochen im Filter mitlaufen lassen, dann entfernen.

Aktivkohle - KEINE NORMALE FILTERKOHLE !!!!!!!!

Vergiss Wasseraufbereiter und Schneckentot und Algenkiller - es geht viel besser auf natürlichem Weg !

Und - wenn das Becken eingelaufen ist, alle 2-3 Tage nur HÖCHSTENS ein Zehntel des Wassers gegen frisches Wasser tauschen - reicht völlig -

Manche tauschen gar nicht, füllen nur auf -!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
06.03.2017, 16:58

Ich stimme dir zwar zu, dass geringe Teilwasserwechsel im stabilen Betrieb ausreichen. Aber nur auffüllen sollte man nicht. Außer man verwendet destilliertes Wasser dazu.

Sonst konzentrieren sich alle möglichen Stoffe aus dem Leitungswasser immer weiter im Aquarium.

0

Eine Prüfung des Wassers kann Dir weiterhelfen.
Du kannst eigentlich in jeder halbwegs vernünftigen Zoohandlung Wasserproben abgeben. Im Idealfall hast du ein Aquaristik Experte vor-Ort der Dir weiterhelfen kann.

Ferndiagnosen kann Dir hier leider niemand geben :-(

Ich drück Dir die Daumen, das Du die Ursache findest :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem neuen Aquarium sollte man 1-2 Wochen warten, bevor man Fische reinsetzt. Selbige gilt, wenn du ALLES neu machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexxxflash
06.03.2017, 16:04

Eigentlich min. 2 Wochen. Eine Woche ist zu wenig

1

an vielem. vielleicht ist es nur der Umzug, vielleicht sind die alten zu dominant, vielleicht hat du irgendein Giftiges Teil eingelegt, vielleicht ist was Wasser zu kalt, heiß. Vielleicht passen die beleuchtungszeiten nicht. Vielleicht der falsche Sand... Aquarium - Kompliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
06.03.2017, 16:59

Es gibt zwar komplexe Vorgänge im Aquarium, aber dieser Fall hier gehört sicher nicht dazu. Neu eingerichtetes Aquarium -> Nitrit-Peak nach 1-2 Wochen -> Fische sterben.

0

Sinf das die selben Fisch Arten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TripleCCC
06.03.2017, 15:33

Nein aber sie verstehen sich laut Händler

0

Was möchtest Du wissen?