Neue Fische ins Aquarium

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

bei den Welsen, wird es sich sicher um Panzerwelse handeln und die Salmler und Bärblinge die die unteren bis mittleren Wasserschichten bevorzugen, könntest Du für die obere Region ein Pärchen

http://www.aquarium-guide.de/lb_honiggurami.htm#

dazu setzen.

Nachdem Dein Becken wahrscheinlich real keine 110, sondern nur 85-90 Liter hat, wäre Dein Becken mit weiteren 5-6 Panzerwelsen voll ausgelastet!

MfG

norina

Lass dich am Besten in der (guten) Zoohandlung beraten, wo du die Fische kaufst. Die haben meiner Erfahrung nach Ahnung von sowas.

Hallo,

ich würde an deiner Stelle beide Fischarten um einige Tiere aufstocken.

Leider schreibst du nicht, welche Welsart du pflegst. Handelt es sich um einen Antennenwels, dann würde ich diesem das entsprechend andere Geschlecht hinzufügen - mehr als ein Pärchen dieser Welse solltest du nicht pflegen, denn dann ist der Stress vorprogrammiert.

Handelt es sich um einen Panzerwels, solltest du dazu natürlich noch mind. 4 - 5 Tiere dazu kaufen, denn diese Welse wollen unbedingt in einer "Schule" leben.

Mit dieser Aufstockung wäre dein AQ dann gut gefüllt. Eine weitere Fischart würde ich eher nicht empfehlen, denn durch die Bitterlingsbarben entsteht ja doch ein lebhaftes Treiben im AQ.

Und ein Überbesatz ist immer die Wurzel allen Übels im Aquarium.

Gutes Gelingen

Daniela

pomemon123 07.09.2014, 21:10

Es ist ein Antennenwels, allerdings wurde mir damals gesagt ich solle nur einen nehmen, da diese sich zu schnell vermehren und eine Art "Plage" im Aquarium werden können. Doch vielen dank für die hilfreiche Antwort

1
FanFicfan 08.09.2014, 00:45
@pomemon123

Ich hatte auch schon oft zwei im becken beide braune Antennenwelse und die haben sich nie vermehrt

0
dsupper 08.09.2014, 08:53
@pomemon123

Ja, das mit der Vermehrung kann ein Problem werden ...

1
pomemon123 08.09.2014, 18:29

Ich habe da noch eine Frage. Ich habe bereits schlechte Erfahrungen machen müssen mit neuen Fischen, da diese krank waren und andere Fische ansteckten. Wie siehst du das? Ich habe Angst davor, dass so etwas wieder passiert. Ich weiß, dass hauptsächlich gestresste Fische Krankheiten bekommen, da diese ein schwaches Immunsystem haben, aber sind die Fische im Zooladen nicht so wie so fast immer gestresst?

1
dsupper 08.09.2014, 19:51
@pomemon123

Wenn Fische ziemlich direkt nach dem Einsetzen sterben, dann wird die Schuld fast immer direkt auf den Händler geschoben. Das ist falsch!!!

Zumeist liegt es daran, dass Fische viel zu früh ins AQ eingesetzt werden, wenn dieses noch gar nicht ordnungsgemäß eingelaufen ist und dann die wichtigen nützlichen Bakterien fehlen, die die anfallenden giftigen Schadstoffe umwandeln.

Oder es werden viel zu viele Fische auf einmal eingesetzt, so dass die Bakterien direkt völlig überfordert sind, auch dann schießt die Schadstoffkonzentration in die Höhe.

Oder die Fische werden zu schnell und unsachgemäß eingesetzt.

Oder die Fische werden in falsche Wasserwerte (Härte, PH-Wert) gesetzt.

Da natürlich das Käschern beim Händler, der Transport und der Einsatz ins neue AQ allerhöchsten Stress für die Fische bedeutet, genügt dann schon der kleinste Fehler - und die Fische sterben. Das liegt aber nicht am Händler, sondern am Käufer.

Ein Händler kann sich gar nicht erlauben, kranke Fische zu verkaufen - er wäre schneller pleite, als er gucken könnte.

Aber für die Käufer ist es immer am allereinfachsten, die Schuld am Fischtod auf den Händler zu schieben - dann muss er sich nämlich selbst keine Gedanken über eventuelle eigene Fehler und Unkenntnis machen.

1
FanFicfan 09.09.2014, 00:23
@dsupper

Am besten ist es nach meiner Erfahrung die Transportüten mit den Fischen circa 20 Minuten ins Aquarium zu setzen denn so können sie sich an die neue Wassertemperatur gewöhnen wichtig ist dabei aber dass die Fische in der Tüte bleiben wenn die 20 Minuten vergangenen sind kann man die Fische dann ins Becken setzen.

0
pomemon123 08.09.2014, 21:21

Also ich denke ich bleibe dabei, dass ich so viele Fische zu setze, dass es am Ende 8 Trauermantelsalmler, 8 Bitterlingsbarben, ein Antennenwels und 3 Stromlinienwelse sind. Meint ihr das ist okay? Wenn nicht bitte ich, um Verbesserungsvorschläge.

1
dsupper 09.09.2014, 09:02
@pomemon123

Die Stromlinienwelse solltest du auf mind. 5 Tiere aufstocken, da alle Panzerwelse in einer größeren Gruppe leben müssen, damit sie sich sicher und wohl fühlen und nicht unter Dauerstress geraten.

1
pomemon123 09.09.2014, 18:01
@dsupper

Okay gut, aber meinst du, dass mein Aquarium dann auch noch nicht ausgelastet ist, das ist mir sehr wichtig.

1
dsupper 09.09.2014, 19:52
@pomemon123

Nein, mit den 2 Panzerwelsen mehr leidet das AQ noch nicht an einem Überbesatz.

1
pomemon123 09.09.2014, 20:51
@dsupper

Na dann steht meine Entscheidung fest, ich danke dir sehr für die große Hilfe :)

1

Mir hat mal ein Zoohändler gesagt: "Barben zu Barben und Salmler zu Salmler." Ich würde 12 Blutsalmler nehmen, die Trauermantelsalmler auf 12 aufstocken und 5 Welse (gleiche Art wie dein vorhandener) nehmen.

pomemon123 07.09.2014, 16:57

so viel platz ist niemals in meinem aquarium, da ist der stress für die fische vorprogrammiert

2

ich habe mit meinem Aquarium (ebenfalls 110l) mit folgenden Fischen sehr gute Erfahrungen gemacht ( Allerdings hatte ich das letzte mal vor zwei Jahren Trauermantelsalmler und Bitterlingsbarben und damals auch weniger Exemplare als du)

Platy (mindestens 3-5 Tiere)

rote und schwarze Neons ( 10 Tiere)

Black Molly (2-3 Tiere (Vorsicht die vermehren sich sehr schnell)

Dazu kamen noch ein brauner Antennenwels

Ich hoffe ich konnte dir helfen

mfg FanFicfan

pomemon123 07.09.2014, 17:22

das ist wirklich interessant, meinst du die platys fühlen sich in einer doch eher kleinen gruppe wohl?

2
FanFicfan 07.09.2014, 17:27
@pomemon123

ja bei mir haben sie sich so wohl gefühlt dass sie drei Wochen nachdem ich sie gekauft habe schonNachwuchs bekamen

0
Norina1603 07.09.2014, 17:33
@FanFicfan
dass sie drei Wochen nachdem ich sie gekauft habe schonNachwuchs bekamen

Das hat bei lebend Gebärenden nichts zu sagen!

1
FanFicfan 07.09.2014, 17:51
@Norina1603

jedenfalls hab ich mit Platys noch nie Probleme gehabt und die sind bei mir seit 25 Jahren bei jedem neuen Kauf dabei und fühlen sich nach meinen Erfahrungen und Beobachtungen so lang man sie gut pflegt also regelmäßiger Filter und Wasserwechsel sowie regelmäßiges Füttern sehr wohl

0

Was möchtest Du wissen?