Neue Festplatte defekt, wer haftet für den Schaden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verlorene Daten sind ausschließlich deine Sache.
Es wird erwartet, dass immer eine aktuelle Sicherung vorhanden ist.
Notfalls stündliche Sicherung.

Für die Daten auf der Platte bist du selber verantwortlich. Dir hat niemand eine Garantie gegeben, dass diese sicher sind.

drkuschel 22.07.2009, 14:43

Richtig. Die Vertriebsfirma lehnt eine Übernahme der Kosten ab, weil jeder von seinen Daten ein Backup haben sollte.

Die Frage ist hier was defekt ist. Die Platte oder das Gehäuse. Wenn die Platte defekt ist wird auch das öffnen des Gehäuses nichts bringen.

Ich würde mit der Herstellerfirma telefonieren ob die im Falle, dass die Festplatte heil ist nur das Gehäuse tauschen können.

Dann blieben die Daten erhalten.

Wenn die Platte selber defekt ist wird ine Datenrettung eh viel zu teuer werden und dann kann es auch ein Nichtfachman nicht machen.

Wenn das Gehäuse defekt ist dann kann die Festplatte heil sein.

0
wildsurfer 22.07.2009, 15:24
@drkuschel

Man kann die Festplatte mögl.über einen Rechner hochfahren, habe ich mehrfach in PC Heften gelesen, damit lassen sich Daten durchaus retten.

0

Hatte ich auch schon. Für die verlohrenen Daten haftet leider Niemand.

wildsurfer 22.07.2009, 14:35

Es geht ja mehr darum das mir verboten wird die Daten per internem Backup von der Platte zu ziehen, es sei denn ich verzichte auf die Garantie. Auf das Gehäuse sind Siegel geklebt.

0

Was möchtest Du wissen?