Neue Fenster, weil die alten zu alt sind?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ansprechpartner ist der Vermieter.

Er kann einem Einbau neuer Fenster zustimmen, das kann aber auch, wenn man damit eine Modernisierung verbindet, zu einer Mieterhögung führen. Die Mieterhöhung ist aber genau begrenzt.

Elf Prozent der Modernisierungskosten dürfen auf die Jahresmiete aufgeschlagen werden. Dabei werden nur die reinen Kosten angesetzt, die für die Modernisierung aufgewandt wurden, abzüglich der Kosten, die als Instandsetzungsmaßnahme anzusetzen sind.

Falls diese superdichten Fenster eingesetzt werden, ist ein anderes Lüftungsverhalten erforderlich, sonst kommt es schnell zu Schimmelbildungen, es sei denn, es wird von Anfang an, eine Zawangsentlüftung mit eingebaut.

Die Eltern zahlen mit Sicherheit eine entsprechend günstige Miete. Da müssen sie auch die altersbedingten Eigenschaften der Fenster in Kauf nehmen. Dass ein Fenster etwas zieht, ist da auch normal und rechtfertig keine Mietminderung. Mit neuen Fensterdichtungen kann man da auch etwas tun. Der Vermieter kann naürlich auch modernisieren, d.h. neue Fenster einbauen und die Kosten entspr. den gesetzl. Bestimmungen auf die Mieter umlegen.

Wenn es wirklich uralte Fenster (einfach verglaste) sind, müsst irh auch damit rechnen, dass neue Fenster dann auch eine Mieterhöhung bedeuten KÖNNEN. Das kann man aber nicht pauschal sagen.

sprecht mit eueren vermieter darüber, vielleicht kann ja ein termin mit einem handwerker gemacht werden, der sich die fenster ansieht und dann sagt, ob man die fenster erstezen oder abdichten kann.

bei mir im haus wurden jetzt die fenster erneuert waren knapp 40 jahre alt, holz. allerdings ist es jetzt sehr ungewohnt, das die fenster so dicht sind. amn muss viel öfter stosslüften.

lasst euch mal beraten

Wenn die Fenster extrem sind, nicht Doppelt verglast, lärm von der Straße wird nicht isoliert, es ziehr übermäßig, regnet rein u.s.w solltet ihr mal mit dem Vermieter reden und euch mit anderen aus dem Haus zusammentun, die haben warscheinlich das gleiche problem. Sonst mal beim Mieterschutzbund anfragen.

Was möchtest Du wissen?