Neue Einfahrt genehmigen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt auf die jeweilige Kommune an. Es dürfte soweit Nichts dagegen sprechen das so umzugestalten wie Du es vorhast. Wo die Fussgänger seither reinlaufen müsste evtl auch der Unterbau verbessert werden, evtl auch einige Rabatte/Bordsteine neu gesetzt werden. Da ohnehin der Platz bereits von Fussgängern genutzt wird wäre evtl ohnehin ein Parkverbot an jener Stelle angebracht.

Wenn der gesamte Parkplatz neu gemacht wird dürfte die Erweiterung kaum ins Gewicht fallen, nur müsstest du eben schnellstmöglich mit dem zuständigen Baurechtsamt bzw Tiefbauamt (oder wer genau da zuständig ist) darüber reden.

Übrigens wird ziemlich sicher nicht der Parkplatz neu geteert, Teer ist seit über 30 Jahren im Strassen-/Wegebau verboten. Mit Sicherheit bekommst Du auch keine Genehmigung einen Parkplatz zu teeren, auch nicht wenn es Privatgrund ist. Machst Du es ohne Genehmigung (wo auch immer der Teer herkommen soll) kannst Du Dich darauf einstellen die behördliche Auflage zu bekommen dies wieder zu entfernen, ordnungsgemäss zu entsorgen und dafür einen Entsorgungsnachweis vorzuzeigen. Ferner auch den Unterbau zu beproben und bei schädlicher Belastung auch den zu entsorgen.

Was Du meinst ist wahrscheinlich asphaltieren, umgangssprachlich nennt man dies noch immer teeren.

auf diesen Bauamt sollteste sehr zeitnah selbst vorsprechen da dafür sicher die Anrainer bzw Nachbarn einverstanden sein müssen und nichts vom Straßenbau sprich Sicherheit dagegen spricht.
Du mußt auch daran denken dass dort im Winter Räumdienst durch muß und wenn da Autos einspurig parken kann es eng werden. Somit muß alles durchgeplant werden

Ich denke, die Behörden beurteilen immer den spezifischen Einzelfall und die Entscheidung kann von Kommune zu Kommune unterschiedlich sein.

Frage bei der für dich zuständigen Baubehörde nach. Dann erhältst du eine richtige Antwort und keine Vermutungen, die dir nicht weiterhelfen.

Mache eine vernünftige Planung, wie das mit der Ausfahrt aussehen soll und gehe damit zum zuständigen Bauamt. da erfährst Du dann, ob du eine Chance hast und was Du dafür beantragen und einreichen mußt. alles andere ist Spekulation. viel Erfolg. Allerdings kann ich Dir sagen, dass ein Fussgängerzugang und eine PKW-Ausfahrt auf der gleichen Fläche und ohne sichtbare Trennung nicht gut ankommt. Trotzdem viel Erfolg.

Aus dem privaten Umfeld weiß ich, dass die Nachbarn (leider) kein Mitspracherecht haben, wenn Du eine neue Ausfahrt von Deinem Grundstück anlegen möchtest. Vielleicht siehts bei Gewerbebetrieben anders aus?

Das Absenken der Bordsteinkante musst du allerdings beantragen und auch bezahlen.

Ein und Aus regeln sie mit dem örtlichen Bauamt und dem Grundeigentümer ! Da sollte man die Örtlichkeiten kennen . Hinterm Zaun ist Privatgelände !

das " teeren" lassen sie lieber sein , das sind oft Zeitbomben !

Lassen sie es lieber von einer einheimischen Firma asphaltieren mit korrektem Unterbau . -Garantie ! -     Überall gibt es derzeit Teerkolonnen mit unbekannter Adresse , und gegen cash ! Direkt auf Rasen, machen die das auch !


Die Renovierung vom Parkplatz wurde vom Vermieter beauftragt und auch durch ihn bezahlt. Daher habe ich auf die Art der baulichen Renovierung keinen Einfluss.

0

Da fragst Du mal auf dem Bauamt der Gemeinde nach, eventuell kannst Du den betroffenen Parkplatz auch aufkaufen.  

Was möchtest Du wissen?