Neue Direktorin mit Hund

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Generell darf man durch die Hausordnung an die meisten Schulen keine Hunde mitnehmen. Allerdings kann der Chef der Anstalt (sprich eure Direktorin) Ausnahmen gestatten oder durch eine Schulordnung selbst eine Erlaubnis erteilen.

Allerdings darf der Hund natürlich nicht die Arbeitsatmosphäre stören - wenn also ein Schüler eine riesige Hundephobie hat, dann muss die Direktorin auch dafür sorgen, dass ihr Hund von diesem Schüler ferngehalten wird. In der Regel sind Hunde aber gerade sehr förderlich für die Arbeitsmoral und an Schulen von Schülern und Lehrern heiß beliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
04.07.2013, 01:39

Tolle Antwort!

3

Zunächst mal kann man ja wohl erwarten, dass sie die K*** wegmacht... Ansonsten gibt es sicher Kriterien, welche Voraussetzungen ein Schulbegleithund haben muss. Wesenstest, Genehmigung vom Schulamt usw. Das wird aber sicher von Region zu Region verschieden sein. Infos beim Schulamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darueber entscheidet die schulordnung...

kannst du dort nachlesen, ob das mitbringen von hunden gestattet wird.

es kann passieren, dass ein mensch sich erbrechen muss - einem hund passiert das auch ab und zu.

warum laeuft euer lehrer dann blind rein? warum macht frau direktoirn nicht hinter ihrem hund sauber?

falls es dich un andere schueler /lehrer stoert muesst ihr das ueber die SMV, klassenlehrer /vertrauenslehrer/schulelternberat ansprechen..

ich sehe keine probleme darin, wenn ein hund in einer schule ist, aber er muss unter der aufsicht seines halters sein -darf nicht frei im gelaende rumlaufen und hinterlassenschaften muss der hundebesitzer umgehend beseitigen!

ein anderes problem ist, viele menschne reagieren allergisch auf hunde -auch dann muss gehandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist wie mit Tieren im Büro! Solange der Chef nix sagt ist es ok!

Aber die hygiene darf nicht zu kurz kommen! Zumal es ja auch Leute gibt die angst vor Hunden haben oder ne Allergie haben...... Sprecht eure Rektorin mal drauf an den letztlich ist es nihct gut wenn sich jemand(vorallem die Schüler) sich gestört fühlen!

Sollte das nicht helfen redet mit den Klassensprechern(falls es sowas bei euch gibt) Die können dann schlimmstenfalls gemeinsam mit der Reck reden oder Schlimmstensfalls mit den Elternsprechern reden!

Ich Liebe Tiere auch Hunde aber das kann nicht gut sein!

Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll sie den Hund nicht mitbringen, wenn es ein ruhiges Tier ist. Man hat inzwischen soger festgestellt, dass Hunde hilfreich sind, bei unruhigen Klassen und die Konzentration der Schüler beim Lernen und bei Klassenarbeiten fördern können.

Wo ist da jetzt Dein eigentliches Problem? Hast Du Angst vor Hunden oder was ist los?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Bei mir hat auch der Hausmeister immer seinen Hund dabei. Und auch eine Lehrerin hat mal ihren Hund mitgebracht. Allerdings haben die Hunde nicht irgendwo hingekotzt😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Direktorin wird das bestimmt schon vorher abgesprochen haben und das ok bekommen haben, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die ohne erlaubnis so einfach geht.

Ich wäre froh gewesen, wenn in unserer Schule ein Hund gewesen wäre. Ich finde es auch gut, dass immer mehr Menschen mit ihren Hunden Schulen besuchen, die den Kindern dann den richtigen Umgang mit Hunden zeigen.

ich finde das gut. Wo ist denn die schule? Vielleicht schicke ich meine Kinder da auch hin!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Lehrer dürfen ihre Hunde mitnehmen, weil das die Klassen beruhigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achtung, dieser Hund ist sehr gefährlich. Habe schon von Fällen gehört, das Menschen an Hunde kot..ze gestorben sind. Mann oh mann, ihr habt Probleme. Wir wären froh gewesen, so eine coole Direktorin gehabt zuhaben. Ich würde ihr sogar anbieten in meiner Pause oder Freistunde mit dem Hund eine Runde zu drehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
04.07.2013, 04:41

DH!

0

nein , das geht nicht zu weit , was stört dich daran , dasss du deinen hund nciht mitnehmen darfst??:_)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun, mich haben so einige schüler weit mehr gestört, als ein harmloser hund. vor allem so intrigante, die hintenrum fragen, ob dies oder das überhaupt und so weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
04.07.2013, 07:12

:)))...merkwuerdiger weise sind schueler immer ganz schnell dabei -zu hinterfragen, ob lehrer dies oder das duerfen (einen eintrag geben, handy kassieren oder wie hier einen hund mitnehmen) -nie stellen sie in frage -ob schueler handy in die schule mitnehmen duerfen, abschreiben duerfen, unterlagen faelschen duerfen etc...

6
Kommentar von morzala
04.07.2013, 19:59

natürlich sollten wir schüler das recht haben zu hinterfragen ;)

es ist schon klar, dass lehrer autoritätspersonen sind, das heißt aber nicht, dass sie alles dürfen. davon gab es ja auch schon einige fälle, ich bin mir sicher du wirst auch schon mal so etwas erfahren haben :)

meine frage sollte keinesfalls kritik an sie ausüben. es war rein interesse halber, da ich zuvor noch nie von einem direktor/einer direktorin gehört habe, welcher immer seinen hund dabei hatte.

0

Was möchtest Du wissen?