neue Brille bekommen.1 Woche war soweit alles ok doch jetzt hab ich ständig Kopfschmerzen.wer bezahlt gegebenfalls neue glässer optiker?

4 Antworten

Ja, wenn die Brille Dir Probleme macht, kümmert sich der Optiker drum (kostenlos) Einfach hingehen. An einer Brille gibt es zig Sachen, die man einstellen kann. Es muss also nicht unbedingt an den Gläsern liegen.

Probiere doch einmal, ob die Schmerzen besser werden, wenn Du die Brille z.B. weiter vorne auf die Nasenspitze setzt oder die Bügel nicht auf die Ohren setzt. Sondern weiter nach oben oder unten, damit die Neigung der Gläser anders ist.

Dann kannst Du beim Optiker vielleicht schon sagen, dass es etwas besser ist, wenn Du xxx machst.

Wer hat denn die Werte festgelegt, nach denen die Brille angefertigt wurde?

Falls Du die Werte mit einem Rezept vom Augenarzt mitgebracht hast und keine Refraktion von Deinem Optiker hast durchführen lassen, kannst Du für eventuell unpassende Werte natürlich nicht dem Optiker verantwortlich machen und somit dort auch nicht reklamieren.

Der optiker der die Brille gefertigt hat der hat auch den Sehtest gemacht

0
@spale

Okay, dann solltest Du ihm Deine Beschwerden schildern. Ein erneuter Sehtest wird zeigen, ob die Werte passend sind und ob Deine Kopfschmerzen überhaupt durch die Brille verursacht sein könnten.

1

Ich würde erst einmal zum Optiker gehen, kann sein das deine Brille falsch eingestellt ist.
Ich denke du hast auch eine Garantie auf deine Brille , spreche mit dem Optiker.

Ich möchte mir eine neue Brille kaufen..........

Hallo

Ich hab vor 3 Monaten eine Brille gekauft beim Optiker durch die ärztliche Empfehlung. Alles ging gut, nur dass ich denn Rezept abgeben musste, an den Optiker. Dabei hab ich vergessen, die Sehstärke aufzuschreiben, falls ich mir mal eine neue Brille kaufen möchte. Jetzt hab ich keine Ahnung, was für eine Sehstärke ich habe. Also mir ist der genaue Name entfallen, wie man die Brillengläser nennt.

Kommen wir mal zurück zu meiner Frage! Wäre es möglich, wenn ich einfach mit meiner Brille dahin gehe? Der Optiker könnte eventuell wissen, was für eine Sehstärke ich habe, indem er es nachschauen kann an meiner alten Brille. Oder muss ich wieder zu Augenarzt?

Ihr werdet euch jetzt Fragen, warum ich das überhaupt machen möchte. Mir hat die Brille nicht gefallen, bevor ich es mir gekauft habe. Die Brille hat mich keinen einzigen Cent gekostet, da die Krankenkasse es bezahlt hat. Jetzt möchte ich mir eine neue Brille holen, was nach meinen Geschmack sein sollte.

...zur Frage

Neue Brille gefällt mir nicht.

HI , habe die brille von Fielmann . Super Optiker :-) Aber Die Brille sieht nicht gut aus , also gefällt mir nicht meine meinung . Und die glässer sind sehr gut . Kann ich mir nicht eine nerd Brille Hollen ? Mit seh stärke ? was kann ich tun?

...zur Frage

Hat sich meine Sehstärke verbessert /verschlechtert?

Ich war heute spazieren und habe gemerkt, dass ich ohne Brille besser sehe, als mit. Hat sich meine Sehstärke verbessert oder verschlechtert? Kann man das überhaupt so sagen? Es ist nämlich sehr merkwürdig, weil ich erst letzte Woche eine ''bessere'' Brille bekommen habe, und jetzt wieder eine neue Brille? Meine Augenärztin hat gesagt, dass sich die Sehstärke in meinem Alter schnell verbessern oder verschlechtern kann.

Also:Kann man das so beurteilen, ob ich eine bessere oder schlechtere Sehstärke habe?

...zur Frage

Fielmann Versicherung eigene Fassung?

Hallo! 

Mein Problem ist ist das Folgende:

Ich habe die Glaeser fuer meinen eingenen Gestell bei Fielmann machen lassen. Die Fassung war neu, wurde in Frankreich gekauft und dort an meinen Kopf exact angepasst. Ich war sehr zufrieden, die Brille hatten einen super bequemen Sitz.

Erstmal haben mir Fielmann-Optiker falsche Glaeser eingebaut. Die Brille aber saßen okay.

Nachdem die Glaeser getauscht wurden, sitzen die Brille nicht mehr gut.

Die Brille drücken höllisch auf die Nase, der Drueck verbreitet sich auf die Augen und ist nicht auszuhalten. Ich habe rote, entzuendete Stellen auf der Nase nach 2 Minuten von Tragen... Die Augen sind angespannt und ich habe Kopfschmerzen. 

(Die Glaswerte sind in Ordnung, habe es bei einem anderen Optiker nachgeprueft.

Ausserdem es ist keine Allergie, habe diese Brille vor dem Glastausch eine Woche lang getragen, war alles super, auch der Sitz).

Ich kann also die Brillen gar nicht mehr tragen (vorher waren sie sehr angenehm!). War schon mehrmals beim Fielmann um den Sitz zu korriegieren - leider ohne Erfolg.

Kann ich das Geld zurueckbekommen, wenn es eine fremde Fassung ist?? Habe Fiellmanversicherung fuer diese Brille abgeschlossen, weiss aber nicht, ob es nur fuer die Glaeser oder auch fuer das Gestell gilt...

Meine neue Brille sind ja beschaedigt, habe fuer sie insgesamt 500 euro ausgegeben, und trotzdem muss ich alte, kaputte Brille tragen... Bin Studentin und kann mir noch eine andere Brille gar nicht leisten :(

...zur Frage

Brille mit switch it System

Ich muss mir eine neue Brille kaufen, Nun habe ich bei einem Optiker eine "switch it " Kollektion gesehen. Finde ich persönlich recht interessant, dieses Umstecksystem. Aber ist die Brille auch von der Qualität her gut? Ich muss ständig eine Brille tragen.

...zur Frage

Schielen bei Weitsichtigkeit - Auf beiden Gläsern gleiche Dioptrin trotz unterschiedlicher Sehstärke?

Hallo,

seit Geburt beziehungsweise Kindheit bin ich weitsichtig beziehungsweise schiele ich mit einem Auge. Mit dem anderen Auge sehe ich ansich auch ohne Brille gut, mit dem schwachen Auge schiele ich, was bisher immer mit einer Brille, die ich ständig trage, korrigiert werden konnte.

Letztes Jahr war ich erneut bei einem Augenarzt, um eine aktuelle Verordnung für eine neue Brille zu bekommen, da meine aktuellen Brillengläser einfach zu stark sind, sprich, diese machen mich kurzsichtig, die Weitsicht wird unscharf.

Der Augenarzt letztes Jahr verordnete für das rechte Auge eine Sphäre von +2.5, für das linke Auge +1.5, ohne Cylinder, ohne Achse. Daraufhin bekam ich eine neue Brille, mit der die Weitsicht geringfügig verbessert wurde. Ich hatte aber immer das Gefühl, dass ich jetzt auf Kurzsicht schiele, beispielsweise, wenn ich vor dem PC saß, aber genau das sollte die Brille eigentlich korrigieren. Und da mich das gestört hat und auch keine Eingewöhnung stattfand, ging sie innerhalb von einer Woche zurück.

Dieses Jahr war ich erneut bei einem neuen Augenarzt. Dieser verordnete mir nun für das rechte und (!) linke Auge beziehungsweise Brillenglas eine Sphäre von +3 und gab darüber hinaus auch Werte für Cylinder und Achse an. Mit diesen neuen Werten habe ich noch keine neue Brille anfertigen lassen. Leider habe ich keine Daten darüber, welche Werte meine alten Brillen hatten.

Gegenwärtig bin ich mir unsicher, ob die neue Verordnung seine Richtigkeit haben kann? Macht es Sinn, dass beide Gläser, obwohl die Augen eindeutig unterschiedlich gut sehen können, die gleiche Stärke erhalten?

Sollte nicht jedes Auge bestmöglich korrigiert werden?

Oder hängt das mit dem Schielen zusammen, dass beide Gläser die gleiche Sphäre verordnet bekommen?

Natürlich habe ich schon versucht, bei meinem Arzt nachzufragen, schließlich bin ich dort hingegangen, um nach dem letzten Dilemma zuverlässige Angaben zu bekommen, aber am Telefon wurde mir gesagt, dass man gerade nichts dazu sagen könne (weil man die Unterlagen nicht findet) und verwies auf den Optiker...

Da ich beruflich aktuell eingespannt bin und nur wenig Zeit für den Optiker finde und mich lieber auf den Arzt verlassen wollen würde, wollte ich hier schon einmal eure Meinung einholen und erwarte freudig eure Antworten.

Vielen Dank schon einmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?