Neue Brille aber schlechter sehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, es kommt darauf an was für eine Brille du vorher hattest und in wie weit sich deine Werte geändert haben. wenn du z.b. von einer Einstärkenbrille auf einstärke wechselst sollte es nicht unbedingt zu problemen führen.  wenn du aber von Einstärken auf Gleitsicht gewechselst hast kann es schon eine weile dauern. je nach glastyp bis zu 2 wochen.  dies ist aber auch vom Brillenträger selbst unterschiedlich. vielleicht teilst du uns mal die werte der alten brille und die der neuen brille mit. 

Außerdem kann es vorkommen das der Optiker die Gläser falsch eingeschliffen hat. z.b. den abstand zwischen deinen augen nicht gemessen oder falsch eingeschliffen.  das kommt schon mal vor

grus marco

Die aktuelle Brille ist auf einen Auge um 5 Dioptrien schlechter als die vorherige und das andere Auge hat sich nicht verändert

0
@Sarahrohriu

5 Diotrie ?  bist du dir da sicher? das ist schon allerhand .  mit zylinder denke ich mal?!   

0

Kann schon sein. Mein Augenarzt hat mir selber auch einmal gesagt, dass wenn man eine zu starke Brille trägt, es vorkommt, dass man alles verschwommen sieht. Aber manchmal fühlt sich eine neue Brille mit ner neuen Stärke am Anfang etwas komisch an. Geht mir genauso.

Die Eingewöhnungsphase bei nuen Brillen kann schon bis zu zwei Wochen dauern, sollte dennoch ein schlechtes Gefühl bestehen bleiben, wäre ein Besuch beim Optiker angebracht.

Was möchtest Du wissen?