Neue Brille aber alte Kontaktlinsen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eigentlich sollte zumindest die Sache mit der Hornhautverkrümmung keine Probleme bereiten. In der Regel gleicht eine Kontaktlinse eine so kleine Hornhautverkrümmung eh aus. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie stark deine Werte sich ansonsten geändert haben; ich würde an deiner Stelle deinen Optiker fragen, ob die Kontaktlinsen von den Werten (und eventuell auch vom Sitz!) noch okay sind (bzw ob du sie in "kritschen" Situationen wie zB im Straßenverkehr lieber nicht mehr nutzen solltest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KrosseKrabbe 09.05.2010, 23:07

Die Werte haben sich wie gesagt um 0,5 Dpt (von -1,5 Dpt auf -2Dpt) verschlechtert...und dann kommt eben noch die Achse dazu...habe aber ja auch weiche Kontaktlinsen und ich habe gelesen, dass weiche Kontaktlinsen eine Hornhautverkrümmung im Gegensatz zu härteren nicht ausgleichen...auf meinem neuen Brillenpass steht aber auch noch was mit Cylinder (-0,25;-0,50)- wofür steht das? Danke aber schonmal für die Antwort!

0
chaibos 16.05.2010, 00:29
@KrosseKrabbe

Der Cylinder drückt die Stärke deiner Hornhautverkrümmung aus. Die -0,25 bedeuten also, dass du in dem entsprechenden Auge in einer Achslage (die ja die andere zusätzliche Angabe ist) -2,0dtp hast, 90° versetzt dazu aber um diese 0,25dpt kurzsichtiger bist. Es gibt verhältnismäßig viele Leute, bei denen (bei weichen Kontaktlinsen) von der Korrektur so einer geringen Hornhautverkrümmung abgesehen wird. Natürlich erreichst du, gerade in Kombination mit der allgemeinen stärkeren Kurzsichtigkeit, so nicht dein optimales Sehergebnis - wie gesagt, ich würde mal drübermessen lassen. Ich gehe aber davon aus, dass das Auftragen der Linsen (gesundheitlich) kein Problem sein sollte.

0

Was möchtest Du wissen?