Neue Betrugssoftware bei Audi entdeckt... ist den Verantwortlichen sowas nicht zutiefst peinlich - ich kapiere es nicht...sie haben das vorher abgestritten!?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Betrugssoftware ist nichts Neues. Ford hat schon viele Jahre vorher präzise dasselbe gemacht wie VW neuerdings, ist auch aufgeflogen. VW hat im Prinzip nur die Idee kopiert, mit fast absoluter Gewissheit, dass es auffliegen wird. Peinlich ist im BigBusiness ein unbekanntes Wort, da zählt nur Geld und dann noch nicht mal das Geld der Firma oder der Aktieninhaber, sondern das Einkommen der Manager persönlich und die bekommen z.B. im Falle Winterkorn 16 Millionen im Jahr, solange die Firma während seiner Amtszeit gut läuft und das ist sie ja nun mal, mit dem Sauberer-Diesel-Image was sie sich zusammengelogen haben. Wenn dann der Skandal auffliegt, bekommt er leistungslos noch 1 Jahr sein Gehalt weiter und am Ende sogar noch eine lebenslange Rente von 1,3 Millionen. Warum sollte ihn interessieren was mit der Firma passiert? Er ist doch nur Kurzzeit-Gehaltsempfänger und muss den Schaden nicht bezahlen. Selbst WENN, wie im Falle Winterkorn zur Zeit in Arbeit, ein Strafverfahren wegen Betrug gegen ihn eingeleitet wird, bekommt er da in aller Regel eine Strafe, die er aus seiner Portokasse bezahlen kann. Unterm Strich bleibt für ihn mehr über als er ohne den Betrug gehabt hätte, mehr zählt für ihn nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?