Neue Autobatterie oder noch abwarten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was ich mich etwas frage ist woher Du diese Testwerte hast und was für ein Motor gestartet werden soll, bzw bei wie Kalt gemessen wurde und ob die 300A ausreichen um den Anlasser genügend antreiben zu lassen.

Wenn im Verhältnis zum Motor eine überdimensionierte Batterie verbaut ist reicht deren Kapazität auch wenn die nicht der Batteriegrösse entsprechend vorhanden ist.

Um etwas Gewissheit zu erlangen könntest du an einem Abhang stehen bleiben, zur Sicherheit um den Motor durch Anrollen notfalls wieder zum Laufen zu bringen. Den Motor aus machen und mehrere male direkt hintereinander den Motor starten und wieder aus machen. Dies sollte schon einige male hintereinander gehen, wenn der beim 3., 4. Versuch oder gar früher schon schwer (bzw geht bei Batterien heutzutage schlagartig gar Nichts mehr) durchzieht wird die Batterie zu wenig Kapazität haben um den Motor auch bei -15°C zu starten.

Was auch vorkommen kann ist dass eine Batterie regelrecht einfriert. Die gibt dann bei unter -??°C nichtmal Strom für die Innenbeleuchtung her und wenn einige Stunden die Sonne aufs Auto gestrahlt hat kann wieder ganz Normal gestartet werden.

Ich würde den Starttest mal machen, aber erst ne neue Batterie kaufen wenn auch wirklich Startprobleme vorhanden sind. Bei kälteren Temperaturen liefern sich praktisch alle Autoteile-Firmen gegenseitig einen Kampf um die niedrigsten Preise für uA Autobatterien und haben die auch in allen Dimensionen vorrätig. Es sollte also kein Problem darstellen Eine günstig zu kriegen wenn es Nötig wird. Gewöhnlich kühlt es nicht so schlagartig ab und bereits einige Zeit bevor es der Batterie zu kalt wird bemerkt man dass der Motor grade so noch angesprungen ist.

Die Werte wurden von 2 ADAC Mitarbeitern ermittelt in Verbindung mit nem kostenlosen Lichttest. Als ADAC Mitglied ist das kostenfrei, ist so ne Aktion von denen. Man kann also nicht einfach den ADAC anrufen und sein Auto durchchecken lassen für lau. Hab mir gestern noch ne Bosch S4 mit 60Ah gekauft, die alte Batterie war von Varta, ebenfalls 60Ah. Fahrzeug ist ein Golf 4 Benziner. Preis lag bei 120€

0
@SebastianErik

So bist Du mit der Batterie jedenfalls auf der sicheren Seite, wobei eine 60Ah Qualitätsbatterie bestimmt auch deutlich günstiger als für 120€ in einer Winteraktion eines Autoteilehändlers zu bekommen sein sollte. Naja ist ja ne Bosch, zu Mindest steht es drauf.

VW Golf mit Benzinmotoren wurden früher mit 36Ah-Batterieen ausgerüstet, bei einem Batteriewechsel dann evtl mit einer 45Ah-Batterie. Wenn also der eingebauten 60Ah-Batterie die halbe Kapazität fehlte hättest Du das mutmasslich diesen Winter noch nicht bemerkt wenn du nicht beim ADAC diesen Test gemacht hättest.

Wie auch immer, jetzt hast du ne neue Batterie mit der Du sicherlich durch den Winter kommst. Die Alte wäre warscheinlich spätestens nächsten Winter fällig gewesen. Ein Fehler war es nicht, die Batterie zu wechseln. Wenn Du eher Langstrecke fährst ist das Auto warscheinlich sehr wichtig und Du willst es Dir nicht leisten morgens auf den Pannendienst zu warten statt zu fahren.

Danke für den Stern!

0

Suche eine Fachwerkstat auf, die können die "Leistung" messen!

Was möchtest Du wissen?