Neue Arbeitsstelle nach fristloser Kündigung - weiß jemand Rat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

AN XY hat eine fristlose Kündigung bekommen

Wie ist die fristlose Kündigung begründet? Ist die Hoffnung, dass das Arbeitsgericht die außerordentliche Kündigung kassiert, begründet?

Bei einer Kündigung wegen Betrugs, Diebstahls o.ä. zu Lasten des Arbeitgebers wäre die Sache vermutlich eher eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
25.02.2016, 14:48

10 Minuten zu zeitig von der Arbeit verschwunden, keine diesbezügliche Abmahnung, 11 Jahre Zugehörigkeit.

Da ist wohl die Abfindung eher eindeutig, jedenfalls nach meiner Einschätzung.

Das der Arbeitsplatz futsch ist ist klar.

0

Nur mal so als kleine Denkhilfe....

Auch wenn die fristlose Kündigung nicht rechtmäßig gewesen sein sollte, kommt sofort eine fristgerechte Kündigung.

Hier nur Geld rausschinden zu wollen ist extrem kurzsichtig. Außerdem gibt's da ja auch die Regelungen vom Arbeitsamt. Die sollte man ja auch beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
25.02.2016, 14:45

Ja genau danach ging ja auch die Frage um eben auch alles richtig zu beachten.

Es geht nicht darum Geld rauszuschinden, sondern um Recht. Nach 11 Jahren Betriebszugehörigkeit mal so schnell eine Fristlose, die sollte auch bezahlt werden.

Das das Leben nach einer Fristlosen auch weitergeht ist dem AN bekannt.

0
Kommentar von Familiengerd
25.02.2016, 17:15

@ qugart:

Hier nur Geld rausschinden zu wollen

In Zusammenhang mit dieser ungerechtfertigten Kündigung von "Geld rausschinden" zu reden, ist absolut unangebracht!

1

Was möchtest Du wissen?