Neudoramitis

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Kleines (:

du glaubst gar nicht, wie gut ich dich verstehen kann.. ich bin selbst bis vor kurzem bei Hochsommer in langen Hosen darußen rumgelaufen, aber lass dir gesagt sein, du musst dich weder für deine Haut schämen, noch frustriert sein, wenn andere dumm gucken, die wissen es nicht besser und es ist halt so, was der Mensch nicht kennt, wird mit Argwohn betrachtet..

Deine Freunde sollten dich so akzeptieren, wie du bist. Machen kannst du gegen Neurodermitits nicht viel, sie wird dich dein Leben lang begleiten, nur manchmal, wenn du Glück hast, symptomfrei.


zum Rasieren:

Ich benutze Einwegrasierer (wegen der Hygiene) und Rasierschaum von Balea (gibt's bei Rossmann)

nach dem Rasieren creme ich meine Haut mit Bufexamac-ratiopharm ein, die ist ganz gut und gibt's in der Apotheke..

ja, und nicht so oft rasieren.. (wenn das möglich ist..)

Alles Liebe, Ginibini.

Achtung: Bufexamac ist sehr umstritten und kann zu neuen Sensibilisierungen führen. (Ich selbst habe die Salbe nie vertragen!) Außerdem ist sie aufgrund der hohen Nebenwirkungsrate erst kürzlich vom Markt genommen worden.

http://www.curado.de/Bufexamac-15150/

0
@marijo2

Tatsächlich ?! Oh, aber ich muss die Cremé verteidigen <; denn mir hat sie bis jetzt immer sehr gut geholfen..

Danke für den Stern (:

0

es heißt neurodermitis und versuche mal leioderm-p-creme. sag deinem arzt, er soll sie dir verschreiben und die apotheke bestellt diese dann. sie stinkt zwar, aber hilft wirklich! ich habe seit jahren nichts mehr mit neurodermitis zutun. viel glück

Bei Neurodermitis ist häufig der Dermatologe der schlechteste Ratgeber (nicht immer - manche Hautärzte haben sich weitergebildet).

Dazu muss man sagen, dass Neurodermitis nicht die Krankheit ist, sondern nur ein Symptom einer Krankheit. Die Haut reagiert hier auf Allergien oder Unverträglichkeiten. Diese liegen sowohl im Nahrungsmittelbereich, als auch in anderen Bereichen, wie z. B. Kontaktallergien / Pollenallergie. Was der Körper nicht verträgt wird durch eine Hautreaktion sichtbar. Das bedeutet, dass man (begrenzt) natürlich die Haut behandeln kann, aber, dass das auch nur zum kurzfristigen Erfolg führen kann, da die Ursache dadurch nicht bekämpft wird, sondern nur an den Symptomen herumgedoktert wird.Wichtig ist einen Allergietest zu machen und die Nahrungsmittel zu meiden, die man nicht verträgt. Nicht alle Allergietests sind aussagekräftig, also muss man auch selbst beobachten. Wann tritt ein Neurodermitisschub auf - was wurde vorher gegessen, getrunken, womit hatte man Kontakt - fliegen z. Z. Pollen, ect. Das sind alles Ursachen - Allergien/Unverträglichkeiten, die das Symptom Neurodermitis auslösen. Dermatologen sind Fachärzte und dementsprechend nur auf die Haut spezialisiert und nicht auf den ganzen Organismus. Deshalb sehen sie nicht (wenn sie nicht etwas jünger sind oder Fortbildungen mitgemacht haben), dass Neurodermitis kein ausschließliches Hautproblem ist.

Mein Neffe hatte mit einem halben Jahr so schlimm Neurodermitis, dass keine (wirklich keine) Körperstelle mehr ohne nässende Ekzeme war. Durch entsprechende Ernährung (weglassen von - für ihn - Unverträglichem) ist er seit Jahren beschwerdefrei. Nur zur Heuschnupfenzeit hat er ein paar Hautreaktionen, aber das kann man schlecht vermeiden. Er ist heute 10 Jahre alt und es geht ihm gut. Er hat eine schöne gesunde Haut. Nur, wenn er auf einem Kindergeburtstag Süßigkeiten ißt, die er nicht verträgt, kommt die Neurodermitis wieder richtig raus. Zuhause achtet seine Mutter daraf, dass er nur das zu essen bekommt, was er verträgt und damit geht es ihm gut - heißt: keine Neurodermitis!

Hallo Emelina

Wichtig und richtig, dass du auch den Zusammenhang zwischen Nahrungsmitteln und Hautreaktionen aber auch den Atemwegen und der Haut darstellst. Du schreibst weiter davon, unverträgliche Lebensmittel zu meiden und sprichst mir damit aus dem Herzen!

Wusstest du, dass nach Auffassung der alten chinesischen Medizin die Haut, der Darm und die Lunge als ein einziges Organ gesehen werden? Nur unter Beachtung aller drei Komponenten können sich Behandlungserfolge erzielen lassen! Und da gibt es immer noch Menschen, die an wunderwirkende Salben glauben.

Vielen Dank für deine gute Argumentation bei der Beantwortung und viele Grüße

Klaus

0

Meine Haut im Gesicht pellt sich. Was kann ich dagegen tun?

Ich hatte ja schon immer trockene haut aber habe es immer in den Griff bekommen das sie gut gepflegt usw. Ist aber seit 1 ner Woche pellt sich meine haut ich bin total rat los ich wasche mein Gesicht jeden morgen und abend creme mich morgens und abends ein und ja habe eine richtige creme vom hautartzt verschrieben ...

...zur Frage

Rote Stellen an/um der Nase?

Hallo ich(13) habe an den beiden Seiten von der Nase so Rote Stellen also wie trockenen haut aber es geht nicht wg. Ich creme mein Gesicht immer ein machts tags öfters . Sogar mal zink salbe oder Pickel salbe aber nichts das wird nicht besser wisst ihr was ich machen kann außer zum Hautartzt zu gehen. Danke schon einmal

...zur Frage

asche-basis creme bei akne

Ich war vor ca. einem monat beim Hautartzt wegen meiner unreinen Haut. Er sagte mir das ich leichte Akne habe und verschrieb mir die Asche-basis creme... Ich benutze sie regelmäßig morgens und abends ..Am anfang hat sie auch etwas geholfen ,doch jetzt ist meine Haut noch unreiner geworden!!! es sind so viele Pickel rausgekommen :( Ist das normal und wirds besser ? ich hab keine ahnung und meine haut kotz mich echt an !! Habt ihr irgendwelche Erfahrungen über die Wirkzeit und Andere dinge über die creme ? Freue mich über jede Antwort !! :)

...zur Frage

Probleme mit der Haut im Gesicht

Hallo,

seit einiger Zeit plagen mich große Probleme mit der Haut in meinem Gesicht. Sofern ich keine Creme nehme, wird dieser nach kurzer Zeit an bestimmten Stellen rot und schuppig. Bin natürlich sofort zu meiner Hautärztin, und wir haben verschiedene Cremes probiert die helfen sollten. Leider brachte das alles nichts bis sie mir eine bestimmte verschrieben hatte die immer extra angefertigt werden muss. Damit verschwinden die roten Stellen nach wenigen Tagen und alles sieht wieder ganz gut aus.

Problem ist hierbei das diese Creme Kortison enthält, und meine Ärztin sich immer stärker weigert mir diese zu verschreiben. Kann ich natürlich verstehen da dadurch bei längerer Anwendung die Haut dünner wird. Aber was soll ich denn bitte machen wenn nichts anderes hilft? Vor kurzem verschrieb sie mir noch eine andere Creme die gegen Hautpilz helfen soll, da bei mir der Verdacht darauf bestand. Nach einmaligem auftragen aber brannte die Haut wie nichts anderes und wurde sehr rot. Außerdem habe ich seit kurzem auch rote Flecken auf der Brust welche sich ganz ähnlich verhalten.

Tja, da ist guter Rat teuer. Ich erwarte sicher hier keine Lösung, aber eventuell hat ja jemand ähnliche probleme. Allergie habe ich außerdem keine, das wurde ausgiebig getestet. Wäre es möglich die Creme mit Kortison weiterhin zu nehmen wenn ich diese nur 1-2 mal die Woche anwende um so der Haut zwischendurch etwas ruhe zu gönnen? Bitte nur ernst gemeinte Antworten!

...zur Frage

Schürfwunde behandeln?

Hallo Leute!

Es geht darum das ich heute mit dem Rad gestürzt bin und mir eine Schürfwunde im gesicht zu gezogen hab (unterm Auge). Natürlich habe ich diese zu hause direkt gesäubert und desinfiziert. Mir ist dabei die Rötung und Schwellung aufgefallen. Ist das normal? Wel ich habe gelesen das Rötung und Schwellung nur dann Auftritt wenn die stelle entzündet ist. Ich mache mir da richtig sorgen. Hat jemand vielleicht erfahrung mit so was? und was kann ich noch tun um den heilungsprozess zu beschleunigen?

Danke im voraus.

Lg

...zur Frage

Balea Peeling wie oft? Pflege ich meine Haut richtig?

Hallo

Ich habe mir gesteht das Balea soft& clear Waschpeeling mit salizylsäure & zink gekauft und auch gleich ausprobiert. Die "Körner"sind recht grob und auf der Packung steht , dass man das Peeling 1x am Tag anwenden soll. Ist das nicht ein bisschen viel? Ich hab gehört das man ein peeling nur 1x in der Woche machen sollte weil sonst die Haut dünner wird.

Wie oft soll ich mein Gesicht damit waschen ?

Also die zweite Frage währe ob ich meine Haut (im Gesicht ) richtig pflege. Ich benutze :

Morgens: Das grüne Gesichtswasser von balea Bei einzelnen Pickeln die bioderm akn creme aus der Apotheke

Mittags: Falls ich Puder oder conceler drauf habe wasche ich das ab

Abends: Das Hautklar waschgel von ganier Und bei Größen vereinzelten Pickeln wieder die Creme aus der Apotheke

Ich wollte das balea Waschpeeling und das Hautklar waschgel abwechselnd benutzen. Is das ok ?

Außerdem mache ich mir 1-2 mal pro Woche eine Maske. Aus heilerde (selbst angefertigt) oder eine von balea.

Pflege ich meine Haut zu viel ? Habt ihr Tipps für mich was ich besser machen kann ? Meine Haut ist nicht trocken aber auch nicht sooooo ölig Ich hatte mal sehr viele Pickel , jetzt habe ich mischhaut.

Vielen Dank schon mal und GLG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?