Neubau Wohnung, Stadtwerke kündigen oder braucht man das nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Deutschlandweit ist das einheitlich geregelt:

1) Ab Datum Schlüsselübergabe bist Du der einzige der Zutritt zur Wohnung hat, und musst Deinen Strom auch anmelden. - Dazu brauchst Du das Übergabeprotokoll, in dem die Zählernummer des Zählers der zu Deiner Wohnung gehört, und der Zählerstand vermerkt sind.

Es gilt nicht das Datum des offiziellen Beginns des Mietvertrages.

2) Es ist egal wo Du Deinen Strom anmeldest. Solltest Du keinen Strom anmelden, wird sich irgendwann der Grundversorger/Stadtwerke bei Dir melden und die monatlichen Abschläge bei Dir einfordern. => Der GV ist in der gesetzlichen Pflicht Strom zu liefern, und bekommt die Meldung über Deinen Einzug spätestens nach 3 Monaten vom Eigentümer/Verwalter mitgeteilt.

3) Ab Datum Schlüsselübergabe hast Du max 5 Wochen Zeit Dir einen EVU (EnergieVersorgungsUnternehmen) Deiner Wahl zu suchen, und dort als Neueinzug anzumelden. Die kümmern sich dann um die Anmeldung beim Netzbetreiber, und teilen dem GV mit, das Du bei denen einen Vertrag hast und er deshalb nicht liefern braucht. 

4) Separat Kündigen brauchst du nicht. Wie denn auch, wenn Du noch keinen Vertrag hast. 

Den Vertrag beim GV bekommst du automatisch, da braucht es nicht mal irgend etwas schriftliches. - Wenn du Dich nirgendwo anders anmeldest gilt eine stillschweigende Übereinkunft zu den Konditionen des Grundversorgungstarifes.

Ergebnis: Alles wird gut. :-)

Gruß Andi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinGast99
10.05.2016, 17:51

Daumen hoch - super Antwort!

ABER

und bekommt die Meldung über Deinen Einzug spätestens nach 3 Monaten vom Eigentümer/Verwalter mitgeteilt.

Darauf würde ich nicht vertrauen! Kein Vermieter ist dazu verpflichtet! Wenn Du Pech hast und der Vermieter nichts meldet bekommst Du erst zur ersten Jahresrechnung (abhängig vom Abrechnungstermin des Netzbetreibers) eine saftige Rechnung, da der Grundversorgungstarif nicht gerade billig ist. Und diese meist auch noch verspätet, da ohne Meldung die Rechnung ja zuerst an den Vermieter ging. Und ob der Grundversorger sich dann darauf einlässt einen günstigeren Tarif ab Einzug zur Abrechnung zu nutzen ist fraglich.

0

ja klar du musst immer kündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, die Versorger regeln das untereinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geograph
10.05.2016, 12:04

"Ich glaube, die Versorger regeln das untereinander"

Solche Antworten helfen dem Fragesteller nicht weiter!

0

Was möchtest Du wissen?