Neuanfang mit Exfrau - spinn ich total?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nimm dich und dein Gefühl erst-ich würde ihr das genauso offen mitteilen, wie du es oben beschreibst-natürlich gehst du damit ein Risiko der Ablehnung ein-aber dass ist überschaubar, denn was soll passieren,ihr seid schon geschieden! Ich persönlich halte Offenheit und Aufrichtigkeit für so entwaffend, da kann man auch mit einer klaren Antwort rechnen! Du würdest Klarheit gewinnen:Geht es ihr genauso, klasse!Wenn nicht, steht jetzt an Abschied an, von deinen Wünschen und Hoffnungen! So wie du das aber oben beschreibst:Sieht gut aus! Oft ist es so, dass man den Abstand braucht, um den Partner wieder wahrzunehmen, ist im Streit oft nicht mehr möglich. Dieser Abstand ist gut, sich wieder im Guten anzunähern, für die ursprünglichen Probleme:Warum nicht die Unterstützung eines Paartherapeuten suchen, um nicht in alte Muster zurückzufallen! Wie auch immer, in dem Fall kannst du nur gewinnen, entweder die Frau oder Klarheit, damit wärest auch du wieder offen...und du stehst zu dir-unbezahlbar! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 12:45

Das ist ziemlich auf den Punkt. Es kann in der Tat schlimmstenfalls schmerzhaft werden ;-) Und auch hier ist wohl mal wieder "Der Weg da, wo die Angst ist"...

0

Wenn ihr jetzt als Freunde auskommt, heisst das nicht dass ihr auch als Partner zurechtkommen werdet. Von der anderen Seite macht ihr vielleicht nicht wieder die gleichen Fehler. Persönlich würde ich nie wieder etwas mit einer Ex anfangen. Dass du mit ihr nicht über deine Gefühle sprechen kannst, obwohl ihr so lange zusammen wart, und dich benimmst wie ein 14-jähriger, zeigt aber dass es wohl kein Vertrauen oder vertrautheit gibt. Das blöde an solchen 'scherzen' ist dass sie es vielleicht als unschuldigen Scherz sieht und du ihre Reaktion daher nicht deuten kannst. Benimm dich erwachsen und rede Klartext. Das schlimmste was passieren kann ist dass sie sagt du hast sie nicht mehr alle und deine Gefühle (deinen Stolz?) verletzt. Warum brauchst du bis Freitag einen Plan? Warum die Eile? Was die bekannten denken kann dir eigentlich egal sein. Wenn es Freunde sind verstehen sie dich und können dir vielleicht Rat geben. Das würde ich nicht geheim halten. Du bist doch keine 16 mehr.... Wenn ihr tatsächlich wieder zu einander finden werdet, rechne damit dass die Vergangenheit euch einholt und die alten Kamellen bestimmt wieder auf den Tisch kommen, spätestens beim ersten Streit. So aus dem Bauch raus würde ich sagen vergiss es, zumal ihr gut auskommt und ein Kind zusammen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 11:54

Der Appell an den Erwachsenen in mir ist angekommen und absolut berechtigt. Ich tanze da wirklich ein wenig zu viel um den heißen Brei. Danke.

0

Also ich bin erst 22 aber ich fände es das größte, wenn ihr, nach dieser Zeit wieder zusammen findet. Ich finde die Familie ist das wichtigste und eure Trennung prägt euer Kind (oder Kinder?). Meine Eltern hatten nach 10 Jahre Ehe (damals war ich ca. 13) auch eine Krise und hätten sich fast veralssen. Meine Geschwister waren noch zu klein, um das mitzubekommen. Als sich damals auf einmal alles geklärt hatte.. hab ich natürlich als Kind nicht mehr darüber nachgedacht. Aber heute: Ich bin sooo froh, dass meine Eltern zusammen geblieben sind, sonst wäre ich bestimmt nicht so, wie ich bin. Und zur Zeit.. läuft es bei Ihnen besser als früher würde ich sagen. Sie unternehmen viel und es herrscht auch mehr einigkeit. Vllt. liegt es darin, dass ein zusammenleben mit kleinen Kindern vllt. doch die härteste Phase ist. Wir Kinder sind jetzt schon älter (jüngste 12 Jahre) aber ich bin so froh, dass ich in eine Familie aufgewachsen bin.. und immer meine Eltern und meine Geschwister um mich hatte. Für mich das was zählt die Familie (klar und ein Job usw.) und eines Tages möchte ich auch eine haben. Und es ist toll.. so ein Familienleben.. wenn alle zusammen sind.. Deswegen würde ich dir raten, es zu versuchen, wie verrückt es auch seien mag. Aber meistens sind es doch auch, dass die verrückten Dinge es noch mehr lebenswert machen. Ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte aber ich wünsche dir/euch alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 11:57

Die Familie bzw. unser Sohn ist ein großer Punkt für mich und verstehe Deine Schilderung gut. Die Verantwortung für das Gelingen eines 2. Mals wird allerdings - falls das überhaupt möglich ist - eher noch größer ....

(Siehe meinen Kommentar eins weiter unten)

0

Kalten Kaffee sollte man nicht mehr aufwärmen... Ich war ein zweites Mal mit einer Exfreundin zusammen (zusammen gelebt) und hab auch mehrere Versuche mit meiner Exfrau unternommen. Die Erkenntnis, die aus all den Erfahrungen gereift ist: Man verklärt die Vergangenheit und denkt, es wäre jetzt alles anders, weil sich alle Beteiligten ja soooo verändert haben und man nun endlich weiß, was wichtig ist im Leben. Und dann dauert es mal kürzer, mal länger und die Beziehung scheitert wieder an genau den vielen kleinen Punkten wie vorher.

Wenn Du es trotzdem machen willst: Schlag ihr doch vor, mal gemeinsam zu guggen, ob es vielleicht Sinn machen könnte, es noch mal zu probieren. Das ist keine Festlegung, das ist unverbindlich und schützt erst mal vor Enttäuschungen wegen nicht erfüllter Erwartungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 11:43

Klar wäre das mit ihr erstmal auf die gegenseitigen "Bedingungen" abzuklopfen und sicher nicht per "so jetzt sind wir wieder zusammen" einfach erledigt. Langsam, langsam... Erstmal müsste ich wohl ihren derzeitigen Partner mit dem Status des "Partners auf Probe" ablösen dürfen...

0

Ich mache auch gerne Pläne, hat etwas beruhigendes, so lange man sich nicht zwanghaft daran hält, meistens zeichnen sich meine Pläne dadurch aus, dass sie so ziemlich das Gegenteil von dem umreißen was tatsächlich passiert.

Zunächst hätte ich eine Warnung für Dich, ich kenne zwar Deine Ex-Frau nicht, doch es gibt weibliche Wesen die reagieren auf derartige Spielchen allergisch, ich z.B., wenn man mir zögerliche Andeutungen macht die man als 'Spaß' zurückziehen kann, mache ich eine Weile gute Miene zum bösen Spiel und ignoriere sie, wenn dann aber der berühmte Tropfen das Fass zum überlaufen bringt, möchte ich nicht in Deiner Haut stecken. So lange ich Langmut zeige, hoffe ich das vielleicht doch noch der Groschen fällt, aber irgendwann siegt dann die Enttäuschung. Wenn ihr der Gedanke zuwider wäre, hätte sie Dich wohl schon längst mehr oder weniger sanft in die Schranken verwiesen.

Zu dem Thema ist es überhaupt sinnvoll, was soll ich dazu sagen, offiziell habe ich mit meinem Mann 3 Anläufe gebraucht, von den anderen wissen nur wir, allerdings waren wir eben auch immer nur zu zweit. Für euren Sohn wäre jedes weitere Scheitern eine Katastrophe. Ob es klappen kann oder nicht hängt entscheidend davon ab ob es eine Chance gibt, es dieses Mal besser zu machen, da gehören aber zwei dazu, eigentlich kannst du das alleine gar nicht absehen. Wie Du schreibst waren eure Probleme einerseits auf äußere Umstände und andererseits auf mangelnde Kommunikation zurück zu führen. Dazu noch die Belastung durch die nötigen Umbaumaßnahmen in der Beziehung die sich durch ein Kind ergeben, da kann es schon mal schwierig werden. Die meisten machen da nicht gleich eine Scheidung daraus und regeln das unter sich. An sich wäre es eine durchaus lösbare Aufgabe das besser zu machen, gehören aber auf jeden Fall zwei dazu.

Am besten wäre es wenn jeder, also Deine Ex-Frau und Du, mal alle seine Erwartungen und Bedürfnisse auf den Tisch legen würde und man dann sehen kann ob es mit einigen akzeptablen Kompromissen eine einvernehmliche Lösung gibt. Wenn dies nicht möglich ist, sehe ich kaum Chancen für ein 'Happy-End'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 14:26

Also wenn wir schon bei Plänen sind... im Idealfall stelle ich mir vor:

1) klären, ob es überhaupt von Ihrer Seite Interesse gibt. 2) ein langsames "annähern" über gemeinsame Gespräche, Unternehmungen, ... Unser Sohn bleibt erstmal außen vor, sollte davon wenig bis nichts mitbekommen. 3) Klären, ob die gegenseitigen Vorstellungen/Bedingungen vereinbar sind. Absprachen/Regeln vereinbaren, die helfen alte Fehler zu vermeiden. 4) Weiterprobieren, prüfen, fühlen 5) Überlegen wie ein wirklich wieder gemeinsames Leben (unter einem Dach?) aussehen könnte. 6) Wenn's so weit gut aussieht, frühestens jetzt auch unseren Sohn "einweihen"...

0

Hallo!

Du sagst, Du hättest Andeutungen gemacht. Egal, ob verdeckt witzig oder nicht - Deine Ex kennt Dich mehr als 13 Jahre, glaubst Du wirklich, sie weiß nicht längst schon, was in Dir vorgeht?? Ich denke auch, dass Du schon eine Vermutung hast, wie sie reagieren wird - ich schätze, eine totale Ablehnung erwartest Du nicht, oder?

Ihr kennt Euch meiner Meinung nach lange genug, um offen miteinander zu sprechen und die Verabredung zum Kaffee ist doch ein guter Zeitpunkt, dies zu tun - sofern Euer Sohn nicht gerade dabei sitzt, der sollte in diese Gespräche erst mal nicht involviert sein, das ist eine Sache, die nur Ihr allein entscheiden könnt!

Ich glaube nicht, dass Menschen sich komplett ändern können. Impulsive werden immer impulsiv bleiben und Ruhige, Verschlossene werden auch immer ruhig und verschlossen bleiben. Wie Du aber schon sagst: es ändern sich die Wertigkeiten...und Du hast anscheinend im Nachhinein mindestens den Wert Eurer kleinen Familie erkannt, dadurch wirst Du anders mit vielen, für die Gemeinsamkeit wichtigen Dingen umgehen.

Du sagst, Du findest Dein Leben als Single gar nicht so schlecht und kommst gut allein zurecht - die Sehnsucht nach ihr kann also nicht nur daher rühren, dass Du dann wieder jemanden hast, der Dir die Hausarbeit abnimmt und abends im Bett 'bereit' liegt, oder gab es inzwischen schon eine andere Frau/andere Frauen die dafür zuständig waren?

Meine Meinung, wenn meine letztgenannte Frage nicht auf Dich zutrifft: sprich mit ihr über Deine Sehnsüchte und frag sie nach ihren. Wenn ihr Euch in Punkto Sehnsüchte einig seid, lasst es vor allem langsam angehen - zum Wohle Eures Sohnes, der mit 7 sicher schwer verkraften würde, wenn Papa wiederkommt und nach kurzer Zeit wieder verschwindet!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 12:34

Hmmm, Du hast schon Recht... ich denke auch, dass sie eine Ahnung hat, was in mir vorgeht. Umso fieser, dass sie sich nicht rührt ;-) Und nein, eine totale Ablehnung erwarte ich so gesehen nicht, aber ich hoffe schon auf etwas hilfreicheres als ein "vielleicht" oder "weiß nicht". Da wäre ein klares Nein schon besser zu verwerten.

Meine Exfrau hat mir übrigens weder den Haushalt abgenommen, noch im Bett bereit gelegen, das ist also in der Tat nicht meine Motivation. Auch wenn das in Zukunft natürlich gerne anders sein dürfte ;-)

Die Frage nach den "gemeinsamen" Sehnsüchten ist übrigens eine Gute. Da bleib' ich mal dran.

Danke.

0

Hallo, also Du solltest Dir wirklich und ernsthaft überlegen, was Du tatsächlich willst. Es wäre für die Kinder eine Zumutung...mit ihr wieder zusammen zu kommen und danach u.U. wieder zu trennen ! Auch solltest Du darüber nachdenken, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr wieder da anfangt wo Ihr aufgehört habt ??! - Ist der Alltag erst wieder da, könnten sich alle Vorhaben für eine gesunde u. bessere Beziehung in Luft auflösen. Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit sich 'langsam' wieder anzunähern. Erst mal ohne viel reden sondern durch nette Gestiken. Das Feuer wieder entflammen quasi. Dann vielleicht mal ein Abendessen zu zweit in einem schönen Lokal und anschl. vielleicht tanzen in einer netten Bar ?! Nehmt Euch genug Zeit um zu testen, ob Ihr überhaupt noch miteinander könnt. Solltet Ihr tatsächlich wieder zueinander finden, dann solltet Ihr schon darüber sprechen, was anders sein muss. Sei jetzt nicht zu ungeduldig. Du kannst sie auch nicht überrumpeln. Die Frage ist ja tatsächlich auch, ob sie es sich grundsätzlich überhaupt vorstellen kann und ob überhaupt die Gefühle da sind.

Alles Gute Dir/Euch...

L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 11:51

Na sicher muß ich mir das ernsthaft überlegen, tu ich ja gerade... ;-) Der Gedanke, dass es für unseren Sohn eine Zumutung wäre, sich später ein 2. Mal zu trennen ist mir natürlich auch bewusst. Andersrum wäre es für ihn auch das Schönste, wenn es klappt... Da sehe ich also eine Verantwortung in zwei Richtungen: Nicht leichtfertig in was reinstolpern, aber auch nicht leichtfertig an einer Chance vorbeigehen.

Aber Du hast Recht, ob die Chance überhaupt noch besteht wäre wohl durch eine klare Frage an Sie zunächst zu klären.

0

Hallo,

darf ich fragen warum ihr geschieden seit? Leider denken wir oft an die Vergangenheit und sehen nur die guten Seiten. Mach dir klar, warum eure Ehe damals auseinander ging.

Wenn du glaubst, ihr könntet es diesmal schaffen, dann würde ich ihr klar sagen, dass du noch etwas für sie empfindest und das sie dir bzw die Ehe dir fehlt.

wünsche dir viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 11:38

Wir hatten spätestens mit der Geburt unseres Sohnes, die zeitlich auch mit meiner beruflichen Selbstständigkeit zusammenfiel, keinen guten Weg mehr gefunden, uns gegenseitig zu unterstützen. Zu wenig geredet, zu wenig Respekt, zu viel verlangt und erwartet. Also gegenseitige Enttäuschung, Vorwürfe, immer neuer Streit. Irgendwann wollten und konnten wir so nicht weitermachen. Es war zunächst auch nicht unbedingt als dauerhafte Trennung, sondern eher als Auszeit gedacht. Nachdem auch nach Monaten von ihrer Seite aber keinerlei Bewegung/Entscheidung abzusehen war und dann auch dieser neue Partner "reinfunkte", habe ich für mich den Schlusstrich gezogen. Sie war eigentlich noch bis und zum Scheidungstermin unentschieden.

0

Ob Du es wagen solltest oder nicht, Deine Gefüher zu offenbaren, weiss hier keiner. Das musst Du als Erwachsener schon selbst entscheiden.

Natürlich musst Du einen Korb in kauf nehmen, den Du dann aber auch respektieren solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgeberkoenig
05.10.2011, 11:36

Deine Gefühle natürlich!

0

Ich weiß natürlich noch, dass es zuletzt die Hölle war zwischen uns und dass ich mir nicht vormachen darf, heute wäre alles anders

Willst Du Dir das wirklich alles nochmal geben ???

Außerdem hat sie doch einen neuen Partner...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Statistik ist die erste der ungenauen Wissenschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cfa67
05.10.2011, 14:48

Äh ja...? Und das soll mir sagen...? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?