Netzwerktraffic "abfangen"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So wie du dir das oben vorstellst wird das nicht funktionieren. Dazu bräuchtest du nur schon z.B. einen managed Switch, bei dem du Port-Morroring einstellen kannst, am PC einen Netzwerkadapter, den du in den promiscous-mode setzen kannst, usw....

Mach dir also das Leben nicht schwerer, als es ist und streame stattdessen deinen Handy-Inhalt direkt auf einen Monitor z.B. via mac-tv oder chromecast.

Weil das mit dem Lauschen nicht so einfacht ist wie dir Suessf erklärt hat, musst du den gesamten Verkehr über den Rechner leiten und als Filter vor dem Router oder als proxy konfigurieren.

Du kannst dir eine Virtuelle Maschine erstellen und Linux darauf laufen lassen. Mit dem Paket SNORT kannst du das ganze Netzwerk dann sozusagen "abfangen". 

Mit dem Paket PACKETFENCE kannst du die User in verschiedene VLANS unterteilen... Bsp: 1 = Kein Internet, 2 = Internet, 3 = Nur Internes Netz usw... PACKETFENCE lernt die MAC-Adresse vom User und leitet den User dann auf einen Webserver um.(Muss auch auf Linux Maschine installiert sein) Der Webserver zeigt eine Registration an. Dort muss sich dann der User registrieren um Internetzugriff zu erhalten. Dabei kann man auch überprüfen lassen ob ein Antiviren Programm installiert ist. 

Eventuell kannst du mit einen der 2 Dinge das realisieren.

Snort ist ein IDS/IPS, das faengt so erstmal nichts ab.

0

Ich hab jetzt noch etwas weiter recherchiert und eine Möglichkeit wäre doch, den PC als DNS-Server dazwischenzuhängen. Dann sollte er die Anfragen theoretisch bekommen.

0
@Danksa

Dann bekommt er nur die Anfragen zur Namensaufloesung, vereinfacht also "Hey PC, wo finde ich denn www.youtube.com?" Darin inkludiert ist aber keinerlei Information ueber das Video, was gesucht wird.

0

Ohne Zugriff auf dein Gateway wird das recht schwierig, warum benutzt du nicht einfachere Methoden z.B. die Streamingmoeglichkeiten von Chrome?

Was möchtest Du wissen?