Netzwerkdrucker konfigurieren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gehe mal von einem Windows-Netzwerk aus, dann musst Du folgendes machen:

Dem Drucker wird eine statische IP-Adresse aus Deinem Netzwerk zugewiesen (bei DHCP würde sich die Adresse des Druckers u.U. nach einer bestimmen Zeit ändern und dann hättest Du keinen Zugriff mehr)

  1. Wenn Du einen Server im Netzwerk betreibst, installierst Du den Drucker mit den aktuellen Treibern (neu von der Supportseite des Herstellers herunterladen) als "lokalen Drucker", siehe Punkt 2) auf dem Server und gibst diesen dann frei (Freigabe) für alle Benutzer. Auf jedem PC wird jetzt der Drucker als "Netzwerkdrucker" installiert. Dabei wird der Druckertreiber automatisch über den Server installiert. Ggf. musst Du den Netzwerkbetreuer fragen.
  2. Hast Du keinen Server, wird der Drucker auf jedem PC installiert als "Lokaler Drucker" -> neuen Anschluss erstellen->Typ Standard TCP/IP Port. Hier die IP-Adresse des Druckers eingeben, der Rest ist selbsterklärend. Hierbei sollte ebenfalls der aktuelle Treiber installiert werden.

Naja, gaaanz so einfach ist es doch nicht. Erstens ist es für jedes Betriebssystem anders - manche brauchen ein paar Handgriffe mehr Konfiguration, als andere. Windows z.B. arbeitet nicht nur mit DNS, sondern (auch) mit anderen proprietären Namensauflösungen und findet so einen "vorkonfigurierten" (von Werk aus) Drucker einfacher, als z.B. Linux (ausser du hast dort die ganzen SMB-Services entsprechend installiert und konfiguriert...).

Fazit: Ich würde einem Netzwerkdrucker immer eine fixe IP-Adresse geben und auch einen eigenen Windows-Namen (inkl. Arbeitsgruppe/Heimnetzwerk/Domäne) konfigurieren. Danach musst du natürlich auch einen entsprechenden Treiber für jeden PC installieren, auf dem du den Drucker nutzen möchtest - wie sehr das automatisch geht (weil Windows alles erkennt und die Treiber schon in seinem Grundstock eingebaut hat), kommt auf den Drucker bzw. das Modell, aber auch auf die Windows-Version drauf an. Wenn dein Drucker ein sehr verbreitetes Modell ist, dann steigt die Chance auch bis auf 100%, dass tatsächlich alles so einfach geht, wie du oben schreibst. Aber es könnte auch anders kommen - in dem Fall brauchst du halt die paar Handgriffe zur Konfiguration doch :-))

kommt drauf an. Wenn du im Netz DHCP aktiviert hast (automatische IP-Vergabe) und der Drucker auch DHCP-fähig ist, dann genügt es, ihn ans Netz anzuschließen. Anschließend musst du natürlich noch die Drucker-Treiber bei jedem einzelnen PC installieren, sei sei denn du hast einen Server.

Du musst den Drucker am PC als Netzwerkdrucker hinzufügen

Was möchtest Du wissen?