Netzwerk CAT 7 was denn jetzt und welche Stecker?

4 Antworten

Die Belegung ist egal bei welchem CAT Standard immer der gleiche, wäre ja auch schlimm wenn nicht, der Unterschied ist die Abschirmung und Verdrehung innerhalb der Hülle. Da du ja sicherlich keien KAT 7 Standard benötigst kannst du auch einen ganz normalen KAT 5-6 Stecker nehmen und den mit einer Krimpzange befestigen. Wirst dadurch ca. 10% Verlust gegenüber KAT 7 haben ist aber unerheblich. Ich persönlich würde mir lieber zwei gute WLAN Verstärker im Haus verteilen, zBsp. von Fritz und gut ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hatten wir schon. War keine gute Lösung. Haben immer die Steckdosen Blokiert und jeder immer ein eigenes WLAN aufgemacht. Wo die Geräte dann Ständig hin und herr Switchten.

0

Du kannst ohne Probleme RJ45 Stecker verwenden, bist dann jedoch auf 500 Hz begrenzt (was aber im Grunde zu vernachlässigen ist). Der "richtige" Stecker wäre eigentlich der GG45 um ihn zu benutzen benötigst du aber auch die entsprechenden Dosen und spätestens an deinem Router hast du die nicht mehr, so daß die Frequenz hier ohnehin ausgebremst ist.

Abgesehen davon unterscheiden sich Cat 6 und Cat 7 Kabel in der Verarbeitung nicht.

Als Werkzeug-Set empfehle ich dir dieses: https://www.amazon.de/DIGITUS-Professional-Werkzeugset-Netzwerktester-Abisolierwerkzeug/dp/B00JG4UWQ8

Dürfte aktuell das günstigste sein und enthält alles was du benötigst.

Wie genau meinst du das mit der Frequenz ? Ich habe eine 100er Leitung bremst das in der Geschwindigkeit aus oder wie ?

0
@UknowUser563

Ja, die Frequenz "bremst aus". Wenn du aber nur eine 100er Leitung hast spielt der Geschwindigkeitsverlust bei dir keine Rolle.

0
@UknowUser563

„Probleme“ würdest du erst bekommen wenn du mit Geschwindigkeiten von über 10 Gigabit/s auf längeren Entfernungen arbeiten würdest.
Also für den privaten Bereich aktuell und sehr wahrscheinlich auch in der nahen und mittleren Zukunft eigentlich irrelevant.

0
@UknowUser563

Nein das bremst dich nicht. Du bekommst ja auch mit einem RJ45 Stecker, die Geschwindigkeit an deinem Router.

ich würd dir empfehlen:

Erweitern statt Bohren:

Durch ein korrektes MESH System kannst du deinen Access Point erweitern ohne Beeinträchtigungen.

Sollte die Decke doch zu dick sein, kannst du alternativ auch auf DLAN umsteigen...

0
@UknowUser563

Nein das nicht, aber KAT 7 hat normal 600MHz aber dafür müßtest du auch alles darauf umbauen. Geht bei dir nicht mehr wie 1oo? Einer schat Film 25, einer Zockt 25, einer schaut Fern bis zu 50

0
@michada60

Bis jetzt Läuft IP TV Streaming Telefonie alles super wir haben keine Probleme jeddoch der Empfang des Wlans ist nicht der Beste und ich will nicht Tausen Router Netzwerke.

0
@Dizzaster

So weit ich weiß hatt mein Router kein Mesh und das wäre auch wieder sehr Umständlich überall die dinger zu Installieren das Lohnt sich für unsere Wohnung nicht sonst hätte ich dort schon mich umgeschaut

0
@Dizzaster

Auch Mesh hat seine Limits und Probleme. Frequenzbereiche sind schnell überlastet und haben Störungen. Die Stabilität kann bei weitem nicht mit LAN mithalten.

Wenn man die Möglichkeit hat LAN zu verlegen sollte man das immer machen. LAN-Kabel ist billig und auch das Crimpen von Steckern bekommt jeder hin der nicht zwei linke Hände hat.
Hat man das einmal gemacht hat man keine Probleme mehr.

0
@tryanswer

Du hast keinen Verlust. 100er-Leitung bedeutet 100 Mbit/s. 500 MHz ist die maximale Arbeitsfrequenz, für die ein Cat 6a-Kabel geeignet ist. RJ45 erreicht maximal die Spezifikation von Cat 6a. Die Frequenz, die bei Gigabit-Ethernet verwendet wird, liegt bei 80 bis 100 MHz, bei 100 Mbit/s niedriger. Wo war jetzt der "Verlust" oder eine Einschränkung, wenn das Kabel nur für 500 MHz spezifiziert ist?

0
@franzhartwig

Wir reden hier aber von einer Cat 7 Architektur, sprich von 600 MHz. Und in dem System begrenzt ein RJ45 die Datenübertragungsrate. Denn jedes System ist nur so stark wie sein schwächstes Glied.

0
@tryanswer

Die maximale Arbeitsfrequenz der Kabel sind völlig uninteressant, weil absolut überdimensioniert. Wie ich bereits schrieb arbeitet Gigabit-Ethernet mit maximal 100 MHz. Ob das Kabel nun für 500 oder 600 MHz ausgelegt ist, ist da völlig egal.

Wenn Dein Auto 150 km/h Maximalgeschwindigkeit erreicht, ist es völlig egal, ob die Straße für 200 oder für 250 km/h ausgelegt ist.

0
@franzhartwig
Die maximale Arbeitsfrequenz der Kabel sind völlig uninteressant, weil absolut überdimensioniert.
Wenn du aber nur eine 100er Leitung hast spielt der Geschwindigkeitsverlust bei dir keine Rolle.

...

0
@tryanswer

Du stellst einen Zusammenhang zwischen der maximalen Arbeitsfrequenz eines Kabels und einer "Geschwindigkeit" her. Diesen Zusammenhang gibt es nicht.

...

0
@UknowUser563

Mesh Adapter sind nicht aufwendig zu installieren. An Strom anschließen und dann ist es nur 1 Knopfdruck.

Bei der Telekom kannst du sogar kostenlos welche 90 Tage ausprobieren:

https://www.telekom.de/festnetz/heimvernetzung/wlan-pakete

Musst das wlan Paket einfach nur 2 mal bestellen und dann kannst es 90 Tage lang zuhause Testen. Wenns nicht passt, einfach mit dem beigelegten Retourenschein wieder zurück schicken.

0
@Dizzaster

Ich will so nen scheiß nicht. Hatte ich alles schon. Ist das was du nicht meinst eher DLan mit lan über die Steckdose ? Ich hatte repeater hier und all sowas nichts war vernünftig mehrere WLAN Netzwerke das wollte ich alles nicht. 1 Netzwerk 1 Ap und gut ist. Da muss ich nicht irgendwelche Steckdosen in der Wohnung belegen sondern nur die im Technik Raum.

0

Das Crimpen gelingt Laien ohne viel Übung häufig nur mäßig.

Du kannst normale RJ45-Stecker nehmen.

Cat 7 ist geeignet, aber überdimensioniert. Niemand braucht auf die nächsten 20 Jahre Cat 7 im Privathaushalt. Bereits Cat 5 ist uneingeschränkt geeignet für Gigabit-Ethernet über 10 Meter. Cat 6a ist geeignet für 10 Gbit-Ethernet.

Die Belegung von Twisted-Pair-Kabel unterscheidet sich nicht bei den unterschiedlichen Kabel-Kategorien.

Habe das schonmal gemacht und es ist mir Gut gelungen habe aber das Material nicht mehr

0

Hi,

Eigentlich langt ein Repeater, der in einem anderen Raum das signal verstärkt. Also nix Kabel.

Netzwerkkabel sind super dün. Deswegen ganz schwer zu löten. Versuche das zu vermeiden.

Mario

Also so weit ich weiß verlötet man ein Netzwerkkabel niemals. Repeater Lösung hatte ich schon von Fritz war der größte Mist

1

Was möchtest Du wissen?