Netzteil Lüfter(glaub ich) rattert extrem laut und Vibriert ursache?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da bleibt nur aufschrauben und nachsehen,vermutlich lager defekt,vorher netzstecker ziehen.kannst mal mit schmierspray versuchen ob er ruhiger läuft,glaub aber kaum das das von dauer ist.alternative ist neuen lüftermotor einbauen,bei diversen anbietern wie conrad elektronik mal suchen

Die Hochleistungs Kondensatoren im Netzteil können noch 2Stunden nach ziehen des Netzsteckers locker 230V drinnen aben im günstigsten fall jage ich die ganze ladung durch den PC im schlimmsten Fall bin ich tot also Netzteil aufschrauben auf keinen fall^^ hab schon mal eins geschrottet war nicht lustig besonders weils dann wochen lang nach geschmalzenem Dielektrikum stinkt

0
@ivan2340

ja dann bleibt nur richtig entladen und somit ist keine gefahr mehr vorhanden

0
@wollyuno

garantie verfällt etc... also das wär keine lösung aber trotzdem thx

0
@ivan2340

Dann hast du vermutlich noch nie eine typische Schaltung für ein PC Netzteil angesehen, siehe hier einige Schaltungsbeispiele:

http://pitts-electronics-home.de/electron/schplsnnt.htm

PC Netzteile arbeiten typisch in einer Art Gegentaktsteuerung und benötigen dazu zwei Ladespannungen die über 2 Hochvoltkondensatoren in Serie zur Verfügung steht. Damit die Spannungsverteilung auf die beiden Kondensatoren gleichmäßig ist, sind die Kondensatoren mit hochohmigen Widerständen überbrückt.

Für die typisch bei solchen Netzgeräten verwendeten Kondensatoren mit einer Kapazität von 470µF kommen meist Parallelwiderstände mit einem Wert von 120k bis 330 Ohm zur Anwendung. Die Kondensatoren werden auf die Spitzenspannung von 230V = 230 x 1,4142 = 325V geladen. Da sie in Serie geschaltet sind kommt jeder davon nur die halbe Spannung = ca 163 Volt ab.

Die Entlade-Konstante τ berechnet sich bekanntlich aus τ = C x R und beläuft sich für den größten hier angegebenen Widerstandswert auf 155 Sekunden.

Nach der Zeit 1 x τ ist bekanntlich ein Kondensator auf 63% der Eingangsspannung geladen, oder um 63% der Kondensator-Spannung entladen, für 2 τ sind es 86%, für 3 τ = 95%, für 4 τ = 98% und für 5 τ schließlich 99%.

Nach 2 x τ = 310 Sekunden = ca. 5 Minuten sind also die beiden in Serie befindlichen Kondensator von 325V um 86% auf 45,5 Volt = 22,75 Volt je Kondensator entladen und man ist damit weit unter dem Grenzwert für sichere Berührungsspannung von 60V für Gleichspannung gemäß der deutlich strengeren TRBS 2131 (im Vergleich zu den Grenzwerte in der DIN VDE 105-100).

Nach 5 x τ = ca. 13 Minuten liegt demnach nur noch eine Spannung von 1% = 3,25V über beide Kondensator und nach den kolportierten 2 Stunden wird man nur noch mit hochgenauen Messgeräten überhaupt eine Spannung feststellen können.

Bei den gängigen Geräten mit 120K Parallelwiderstand zu den Kondensatoren sind diese Werte in etwa 1/3 der oben angegebenen Zeiten erreicht!

0
@Sorbas48

Haha vielen Danke freut mich so engagierte Kommentare zu sehen :) bin selbst in einer Elektronik Hochschule und bin dankbar für die Info ;D

0

Überhitzung? Steht der PC ect. ungünstig (neben Heizung, im Schreibtisch?)

Oder

es ist der Lüfter der Grafikkarte,

bei 20° kerntemperatur wird er nicht überhitzen ;) (er war die ganze nacht ned an)

GraKa hab ich garkeine xDD

0

12V Spannungswandler direkt verkabelt, läuft aber nicht?

Hallo,

Ich habe im Badezimmer einen Lüfter eingebaut, der mir die warme Luft rauszieht. Der Lüfter läuft über ein 12V Netzteil, das ursprünglich mal für LED war. Da es aber ziemlich hässlich ist und mir eine Steckdose weg nimmt, wenn ich das Netzteil an der Steckdose angeschlossen habe, wollte ich es nun einfach an die Drähte, die aus der Wand kommen und den Spiegelschrank mit Strom versorgen, anschließen. Ich hab in die Klemme, die die Stromkabel mit den Kabeln des Schrankes verbindet, einfach noch die Kabel des Netzteils gesteckt und laufen gelassen. Lampe läuft ohne Probleme, nur das Netzteil kriegt keinen Strom. Es geht eine kleine LED an, wenn das Netzteil Strom hat. Auch wenn ich, nur das Netzteil anschließe, kriegt es keinen Strom. Wenn ich es wieder an die Steckdose anschließe, läuft es, wie es soll. Hab nun ein wenig Internet gewälzt, gebe aber auf. Warum läuft das Netzteil nur über die Steckdose? Gibt es einen Unterschied zwischen den Kabeln aus der Wand und einer Steckdose? Kann ich mir nicht vorstellen. Oder macht der Steckdosenstecker den Unterschied?

Grüße

...zur Frage

Darf man das Netzteil saugen?

Hallo. Passiert etwas, wenn ich den Lüfter meines Netzteils sauge und sich der Lüfter dabei mitdreht? Der PC ist aus, alle Stecker entfernt und auch das Netzteil nicht mehr angeschlossen.

...zur Frage

Netzteil rattert beim anmachen sehr laut

Guten Abend liebe Nutzer,

Ich habe seid einigen Tagen das Problem das mein Netzteil nach dem Starten so unangenehm laut vor sich hin rattert hört sich nach dem Lüfter an. Zuerst tippte ich auf den CPU Kühler weil dort doch einige Kabel hängen aber dies stellte sich vorhin als fehlerhaft heraus nach dem anhalten des CPU Kühlers hört dieser Ton nicht auf... Ich habe eine Onboard Karte m Pc also von einer Grafikkarte kann dieses nicht kommen...

Nun tippe ich auf das Netzteil... Was könnte das sein, denn immer wenn ich den Pc ein paar mal von Links nach Rechts drehe und bisschen rüttel ist das Geräusch weg und tritt erst nach dem starten wieder auf...

Bin am überlegen wir die Tage schon ein neues zu kaufen...

Auf was tippt ihr an was könnte es liegen ?

...zur Frage

PC geht einfach aus. Was könnte die Ursache sein?

"Hallo ihr Pc - Profis da draußen :)

Habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem PC

Er schaltet sich unregelmäßig einfach mal ab. Als würde man den Strom abschalten.

Wenn ich danach versuche ihn wieder an zu machen muss ich kurz warten. Meist auch den Strom abschalten / Stecker ziehen.

Für mich klingt dass alles ganz nach Netzteil Problem.. doch dann habe ich was getestet.

Da ich noch einen Besseren CPU kühler hatte und der PC schon über 2 Jahre alt ist dachte ich mir: " Ach da könnte auch einfach mal der neue Lüfter drauf und neue Thermopaste rein"

gesagt -> getan.

Habe einen Thermalright HR-02 Macho eingebaut und die Paste erneuert. Siehe da.. der PC lief jetzt 1 Woche (Ich habe Urlaub und ihn deswegen auch viel benutzt) ohne einen Blackout.

Doch gerade eben ist es wieder passiert.

Wieder abgeschaltet - Neu angeschaltet und 30 min später wieder.

Das Problem besteht also wieder :(

wirklich sehr anstrengend damit zu Arbeiten / Zocken usw.

hoffe ihr habt ein Paar tips für mich :)

gebe nach bedarf auch HWMonitor / Everestreport per mail!

Vielen Dank !

Lostone"

...zur Frage

Pc Netzteil lüfter leicht verdeckt?

Hey hab mir ein neues Gehäuse gekauft und beim Einbau des Netzteils habe ich bemerkt dass der Lüfter leicht vom Gehäuse verdeckt ist. Kühlt es trotzdem genug?

...zur Frage

Laptop Lüfter kaputt nach Reinigung?

Hey Ich habe eben den alten Laptop ( Medion E72) meiner Eltern aufgeschraubt, Lüfter ausgebaut und diesen mit Druckluft durchgepustet. Nach dem Einbau und Einschalten des Pcs startet dieser normal, nur der Lüfter zeigt keinerlei Reaktion. Er bleibt komplett aus. Wo ist mein Fehler? Der Stecker des Lüfters steckt korrekt drin. Ist er bei der Druckluftreinigung kaputt gegangen? Kein Klappern etc zu hören

Wer Ideen, Lösungsvorschläge hat... vielen Dank. Pad

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?