Nettoverdienst Ausbildung TV-L?

5 Antworten

Benutze doch einfach mal einen Gehaltsrechner aus dem Internet (http://www.brutto-netto-rechner.info/). Da wirst Du dann schon schlauer sein. Aber über 300 EUR Abzüge bei nicht mal 900 EUR Bruttogehalt, dass sieht schon komisch aus.

Steuern und Soli zahlst Du bei dem Gehalt noch nicht. Außer Du wurdest vielleicht mit der Lohnsteuerklasse 6 abgerechnet, dann kommt Dein Netto in etwa hin. Was aber sicherlich dann falsch ist.

Warte einfach mal auf die Gehaltsabrechnung und vergleich es mit den Angaben aus dem Netz. Dann wirst Du schlauer sein.

Im öffentlichen Dienst - im Gegensatz zu vielen Firmen in der freien Wirtschaft - zahlst du noch in die Betriebsrente ein. Den Betrag siehst du am Ende des Entgeltnachweises "Zvk-AN" müsste dort stehen. Das erklärt vielleicht zumindest einen Teil der Differenz.

LG

@ibuza00,

über welche Steuerklasse läuft deine Ausbildungsvergütung?

I oder VI  ?

Denn mit Steuerklasse VI könnte das Netto in etwa hinkommen!

Einstufung Entgeltgruppe TVÖD/TV-L

Hallo, ich habe eine Stellenausschreibung im öffentlichen Dienst gefunden, in der "ein entsprechendes Studium" vorausgesetzt wird (d.h. keine Angabe ob Bachelor, Diplom oder Master). Ich habe einen Diplom-Abschluss an einer Fachhochschule sowie einen Masterabschluss. Wonach richtet sich die Einstufung in eine Entgeltgruppe? Art der Stelle und/oder Qualifikation des Mitarbeiters?

Danke!

...zur Frage

kann ich bei meiner zeitarbeit bis zu 80% vom nettoverdienst abschlag bekommen und das jeden monat ohne rumgezicke vom arbeitgeber?

...zur Frage

TV-L Pflege Eingruppierung / Höherstufung?

hallo wie läuft das mit den eingruppierungen? ich bin aktuell in "Entgeltgruppe KR 7a - Stufe 4. ich arbeite dort seit fast 6 jahren. wann komme ich in stufe 5?

...zur Frage

Wie viel Kredit kann man bei ca.1200 Euro Nettoverdienst aufnehmen?

...zur Frage

Von unbefristet auf befristet Wechseln im TV-L

Hallo Community,

ich arbeite auf einer Stelle nach TV-L die unbefristet ist. Intern ist eine höherwertige Stelle an einem anderen Standort ausgeschrieben, die meinen Neigungen und Interessen eher entspricht. Diese ist besser bezahlt, aber zunächst nur für 4 Jahre. Ich möchte natürlich meine "unbefristheit" erhalten und bin nun, trotz Versuchen im Internet eine Antwort zu finden, unsicher, ob es da eine Regelung gibt, dass wenn man eine solche Stelle annimmt und diese nicht fortgeführt wird, man dann zum alten Wirkungskreis "unbefristet" wieder zurückkehren kann oder handelt es sich um eine Einbahnstraße?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?