Nervtötende Geräusche aus der Heizung, ich habe langsam die Schn... voll. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welchen Thermostatkopf hast Du an Deinem Heizkörper montiert? Es gibt ein paar Möglichkeiten warum die Heizung surrt. Wie ist es denn, wenn Du im Bad den Thermostat auf die höchste Temperatur stellst? Geht dann das Geräusch dann weg? Wenn das Geräusch weg ist, dann liegt das Geräusch daran, daß die Heizungspumpe einen konstanten Druck aufbaut. Der wird Tagsüber an den Heizkörpern auch gebraucht. Doch Abends und Nachts sind die Thermostatventile geschlossen und der Druck sucht sich seinen Weg und drückt das Ventil mit dem geringsten Widerstand auf. Das ergibt dann Geräusche, da das Ventil zu schwingen anfängt. Das kann sehr laut werden. Um das vorübergehend ab zu stellen, muiß ein Thermostatventil die gesamte Nacht geöffnet sein. Da das Bad sowieso der wärmste Raum im Haus ist, bietet es sich an das Themostatventil im Bad auf höchste Temperatur zu stellen. Nun kommt es darauf an, ob Ihr eine Heiztherme oder einen Heizkessel habt. Bei einer Heiztherme, muß die Therme repariert werden, da der Fehler in ihr liegt. Bei einem Heizkessel ist es notwendig und auch aus Energiespargründen empfehlenswert eine elektronische Umwälzpumpe zu montieren! Damit sollte dann das Geräusch der Vergangenheit angehören, denn die Pumpe passt den Druck dem Bedarf an.

Vieleicht kanst du mal nachfragen ob die pumpe neu ist und vieleicht zu stark eingestellt ist und ob man diese runter regeln kan.

Schalte das elektronische Regelgerät (Thermostat) ab. In der Regel genügt es, wenn Du das Batteriefach öffnest und die Batterien rausnimmst.

Beschwere Dich aber bitte nicht morgen, dass es im Schlafimmer zu kalt ist.

UsernameABC 31.01.2015, 21:52

Man kann das Teil bei mir nicht öffnen. Es befindet sich unten ein Kreis mit einem eingedrückten Kreuz, aber nicht für Schraubenzieher und es scheint da auch nicht geöffnet zu gehen....

0

Was möchtest Du wissen?