Nervt es euch auch manchmal, wenn manche nur von Ihrer Frau/ Familie/ Mann erzählen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Tja...wenn man Familie hat, verschieben sich halt die Prioritäten. Der eine redet da mehr drüber, der andere weniger. Ich erwisch mich selbst auch dabei, dass ich einfach gern von meinerm Mann und meinen Kindern erzähle. Wieso auch nicht, die sind immerhin ein immens wichtiger Teil meines Lebens, bereiten mir Freude oder Sorgen und den Großteil des Tages verbringe ich mit denen (ich wüsste also auch schlichtweg gar nicht, was ich sonst erzählen soll...das ist sicher leichter, wenn man arbeiten geht oder nen Hobby hat, das man nicht mit der Familie teilt, bei mir ist das aber beides nicht der Fall).

Sicher ist das nervig, wenn man da dann nichts zu sagen kann. Aber sieh es mal umgekehrt. Ein Familienvater hat halt seine Arbeit und seine Familie. Der kann nicht mit reden, wenn der Single-Kumpel von seiner Raftingtour letztes Wochenende und der geilen Tusse im Club gestern Nacht erzählt. Dem geht sowas dann eben auf die Nerven.

Das gleicht sich also aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt sehr nach Neid. So wie du das beschreibst, klingt das nach einer relativ normalen Erzählung, zudem ist die Familie für einen Menschen eben wichtig. Abnormal wäre es, wenn von jedem Thema (letzter Kinofilm, Job, etc) immer eine Brücke zur Familie geschlagen wird, aber mit solchen Menschen will sich dann ohnehin keiner mehr abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?