Nervosität beim Vorlesen

11 Antworten

Hi, ja bauchatmen. Am besten probierst du das man im Liegen. Leg mal eine Hand auf den Bauch, dann durch die Nase einatmen und zwar so tief, dass du mit der Hand spürst, wie sich die Bauchdecke hebt, beim Ausatmen senkt sich die Bauchdecke. Zischendurch wäre mal gut, so nur 6 Atemzüge pro Minute (vielleicht für eine halbe Stunde) - das klingt momentan arg, geht aber leicht, man möchte nicht glauben, wenn man ruhig atmet, wieviel Zeit vergeht. Schau mal zuerst auf die Uhr, Sekundenzeiger. Also langsam tief einatmen, nicht VERKRAMPFT dann anhalten, so wie es angenehm ist, halten, dann langsam wieder ausatmen. Warten - wieder ja nicht verkrampft - bis man wieder das Bedürfnis hat einzuatmen. So im Alltag, wenn man natürlich beschäftigt ist, geht das nicht. Aber Bauchatmen geht immer, wenn du das oft genug machst und oft am Tag darauf achtest, wird sich das automatisieren. Je mehr wir uns aufregen, neigen wir dazu, oberflächlich zu atmen. Da kann man sich wirklich viel Gutes tun. LG Korinna

Ja stell dir zu Hause Stühle auf und stell dir vor du stehst in der Klasse, dann laut lesen. Vor dem Einschlafen stellst du dir immer die Situationen vor, die sehr gut gelungen sind in der alten Klasse. Das wirkt!

du kannst dir ja ein metronom kaufen und ganz leise den takt ins ohr stöpseln,. mit mp3 player, sodass du dich zwar auf das lesen konznetrieren kannst, aber trotzdem den takt im hinterkopf hast und dich dem anpassen kannst

Panische Angst vor dem Vorlesen/ Sprechen vor der Klasse! Ich weiß nicht mehr weiter..

Seit 2 Jahren habe ich Angst vor der Klasse zu sprechen oder Vorzulesen. Es hat in der 9. Klasse bei einem Referat angefangen, als ich plötzlich Herzrasen und kaum mehr Luft bekam. Ich habe zwar nie gern Referate gehalten, hatte aber nie sonderlich Probleme damit. Ich habe mich auch immer freiwillig zum Lesen gemeldet. In der Grundschule steht soagar im Zeugnis, dass ich "Selbstbewusst bin und gern auf andere Schüler zugehe". Dies ist heute überhaupt nicht mehr der Fall. Ich bin total schüchtern. Seit einem halben Jahr habe ich PANISCHE ANGST vor dem Vorlesen oder Reden vor der Klasse. Ich bekomme Herzrasen, mein Herz klopft mir bis zum Hals und ich bekomme kaum mehr ein Wort herraus. Ich bekomme kaum noch Luft und meine Stimme bebt und zittert und irgendwann kann ich einfach nicht mehr weiterlesen. Ich bin jetzt in der 12. Klasse und will nächstes Jahr mein Abi machen, habe aber jetzt schon panische Angst vor den mündlichen Prüfungen. Schriftlich hab ich überhaupt keine Probleme und bin meist im oberen Bereich des Notenspiegels. Die mündliche Note zieht jedoch immer meine Zeugnisnote runter und das macht mich total fertig, ich könnte in jedem Fach mindestens 1-2 Notenpunkte besser sein. Aber nein, ich habe diese panische Angst. Ich weiß einfach nicht woran das liegt. Es ist doch völlig normal vorzulesen oder Referate zu halten, aber warum kann ich es nicht? Ich verstehe das einfach nicht. Ich weiß ganz genau dass das nicht schlimm ist und mir nichts passieren kann, aber trotzdem kommt jedesmal diese panische Angst in mir hoch wenn es ums Vorlesen oder Referate halten geht. Heute zum Beispiel wurde ich in Deutsch aufgefordert meinen Text vorzulesen, ich kam bis zum 3. Satz, als meine Stimme anfing zu zittern und ich kaum noch weiterlesen konnte. Ich habe dann einfach aufgehört zu lesen, obwohl mein Text noch garnicht fertig war, aus Angst die Leute in meiner Klasse würden merken, dass ich nicht mal einen Text vorlesen kann. Ich schäme mich so für diese panische Angst! In Geschichte musste ich auch Vorlesen und ich war kurz davor aufzuhören und zu sagen mir geht es nicht gut. Alle haben mitbekommen wie nervös ich war und aufgeregt. Dabei sollte ich NUR einen Text vorlesen. Ich versteh das nicht. Ich habe mir schon Baldrian-Dragees gekauft, aber ich kann doch nicht vor jeder Stunde welche nehmen und außerdem helfen sie nicht sonderlich. Allein bei dem Gedanken dass ich gleich Vorlesen könnte steigt diese Panik in mir hoch. Meinen Eltern kann ich es einfach nicht erzählen, da sie zur Zeit selbst genug Probleme haben. Mein Papa kann wegen Krankheit nicht mehr arbeiten und jetzt ist bei uns das Geld total knapp und reicht nur für das Notwendigste. Ich kann dann nicht einfach zu ihnen gehen und sagen dass ich dieses Problem habe und zum Psychologen gehen sollte. Es wäre viel zu teuer und ich schäme mich so dafür. Ich habe mir jetzt ein Buch gegen Panikattacken gekauft, hoffentlich hilft es. Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Danke.

...zur Frage

Ich kann nicht gut lesen und bin in der 10 klasse ich werde immer nervös und hektisch wenn ich was vorlesen soll?

...zur Frage

Vor der klasse vorlesen

Wir lesen in Deutsch zur zeit eine Lektüre. Letzte Stunde haben wir darin weiter gelesen und aufeinmal meinte die Lehrerin, wir würden jetzt reihenweise lesen. Ich habe so einen Schock bekommen, ich habe mich extra extrem oft gemeldet bei irgendwelchen fragen, die sie zum Buch gestellt hat, um nicht beim lesen dran genommen zu werden, doch jetzt habe ich ein Problem.jeder der dran kommt muss immer eine Seite lesen. Ich kann keine langen Texte vorlesen, ich habe schon nach dem 2. statz keine Luft mehr. Das ist wie ein Teufelskreis. Ich habe Angst, das ich beim lesen zu aufgeregt bin und deswegen keine Luft mehr habe zum lesen. Und durch diese Angst, werde ich immer total nervös und habe keine Luft mehr zum lesen. Ich weiß einfach nicht weiter, wenn sie das wieder sagt, das wir reihenweise lesen komm ich aufjedenfall irgendwann mal dran! Ich habe mir schon überlegt, wie ich es ihr sagen könnte, aber das trau ich mich sowieso nicht. Das hatte ich schon mal vor. Ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll, morgen habe ich wieder deutsch. Was soll ich tun?

...zur Frage

Wie kann ich fehlerfrei vorlesen?

Hallo ich habe das Problem, wenn ich in der Schule oder zuhause etwas laut vorlese, fang ich an zu stottern oder lass ganze Buchstaben weg. Gibt es einen Weg das fehlerfrei lesen zu üben? Wie oft am Tag laut vorlesen? Oder?

...zur Frage

Mein Freund hat extreme Probleme mit dem Lesen, was kann ich tun?

Hallo erst Mal :). Ich komme gleich mal zum Thema. Ich bin jetzt seit ca 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er hat das letzte Schuljahr nicht geschafft, sodass er wiederholen musste und nun mit mir in einer Klasse ist (9.Klasse Realschule). Vor kurzem hat er mir dann gebeichtet dass er Legastheniker ist, ich habe vorher schon gemerkt das er manchmal ein paar Rechtschreibfehler macht, aber ich dachte dass er einfach eine schlechte Rechtschreibung hat. Diese konnte man ja auch durch die Autokorrektur gut verbergen. Auf jeden Fall ist mir aufgefallen das er vor allen Dingen sehr, sehr große Probleme mit dem Lesen hat. Er vertauscht oft Wörter oder lässt welche aus, es kommt aber auch vor das er bis zu einer Minute an einem Wort hängt. Ich habe dann das Gefühl das er in den Buchstaben versinkt. Obwohl er nicht der einzige Legastheniker in unserer Klasse ist, hacken alle wegen seiner Rechtschreibung, aber am meisten wegen seines schlechten Lesens auf ihm herum. Wenn wir nicht gerade in der Schule sind ist er total entspannt und gut drauf, man merkt ihm seine Legasthenie dann kaum noch an. Doch ich habe das Gefühl, dass seine Schwäche ihm sichtlich unangenehm ist, fast immer wenn er etwas für jemanden schreiben soll oder darum gebeten wird etwas vorlesen wird er total nervös und fängt manchmal sogar an zu zittern. Sobald dann aber der Unterricht beginnt verändert er sich schlagartig, er ist aggressiv, frustriert,.... Ich habe ihn schoneinmal darauf angesprochen und hatte das Gefühl, dass er eigentlich traurig war aber seine Trauer mir gegenüber in Aggressionen umgewandelt hat. Am nächsten Tag hat er sich dann bei mir dafür entschuldigt das er so sauer geworden ist und hat gefragt ob seine Legasthenie mich stört oder ob ich mich dafür schäme das er so schlecht liest und seine Rechtschreibung so schlecht ist. In der Schule habe ich dann mal einen seiner Fehler verbessert, er meinte darauf nur: " Du weißt genau so gut wie ich dass ich einfach zu blöd zum schreiben bin". Seine Antwort hat mich total geschockt, warum versucht er nicht einfach was gegen seine Legasthenie zu tun? Ich meine dumm ist er nun wirklich nicht, er ist zum Beispiel in Mathe viel besser als ich und konnte mir schon oft weiterhelfen wenn ich etwas nicht verstanden habe. Ich gehe dann einfach auf ihn zu und frage ihn ob er mir helfen kann. Eigentlich ergänzen wir uns gut, ich meine ich bin in Deutsch und Englisch gut und das sind genau die Fächer in denen er durchgefallen ist, er könnte mich ja einfach fragen, ich fage ihn ja auch einfach wenn ich in Mathe ein Problem habe.... Traut er sich nicht zu fragen, oder ist es ihm vielleicht unangenehm? Wie soll ich mit seiner Legasthenie umgehen? Und sollte ich vielleicht mit ihm lesen üben, oder seine Fehler verbessern?

Ich würde mich auf Antworten sehr freuen :) Und entschuldige dass ich so viel geschrieben habe aber ich bin einfach total verzweifelt Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Muss ich vor der klasse laut vorlesen?

Ich habe richtig angst vor der klasse laut zu lesen... ich kriege keine luft mehr, fange an extrem zu zittern und mir wird richtig warm.. ich stotter denn leuten in meiner klasse was vor und kann mir dann noch behinderte kommentare anhören.. :D ich kann schnell lesen aber nur wenn ich nicht vorlesen muss :I

meine frage : kann mein lehrer mich dazu zwingen laut vorzulesen oder kann ich mich irgendwie davon befreien ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?