Nervöses Verhalten des Hundes bei Gewitter.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihr solltet Euch ganz normal bewegen. Nicht mit dem Hund quatschen oder ihn gar beruhigen oder streicheln. Damit verstärkt und bestätigt Ihr nur seine Angst. Ein Hund kennt "beruhigen" nicht. Am Besten,Ihr unterhaltet Euch normal,lacht,macht Spiele-so wie Ihr Euch im Alltag auch bewegt. Den Hund würd ich nicht gross beachten. Auch wenn er sicvh versteckt-lasst ihn. Er wird sich an Euch orientieren und merken, das nichts schlimmes passiert. Ihr könnt ihn mit Spielen ablenken,oder mit Futter-Suchspiele.Aber niemals auf seine Angst eingehen.Das sieht er dann nur als Bestätigung.

Vielen Dank für Deine Tipps. Nach unseren Information wurde uns v. der Besitzern u.a. vermittelt, dass der Hund trotz allen Versuchen entsprechend Deinen hervorragenden Tipps Müllsäcke zerbissen hat, auch schon ein Stuhlbein hat er versucht durchzubeissen. Er soll angeblich richtig ausgerastet sein. Aufgrund dessen ist wohl die Besitzerin zum Tierarzt gegangen, um diesen um Rat zu fragen. Na, ja er hat dann wohl die Beruhigungstabletten verschrieben. Ich muss noch hinzufügen, dass wir dass zwar noch nicht gesehen haben geschweige denn mitgemacht haben; aber ich denke dieses Verhalten müssen wir wohl mal am eigenen Leibe erfahren haben u. selbst Deine Tipps versuchen durchzuführen. Bisher hatten wir Gott sei Dank noch keine heftigen Gewitter. Diese kamen auch nur nachts, sodass wir das auch noch nicht mitbekommen haben, da der Hund sowieso nachts bei seinem Frauchen verweilt.

0

Viel könnt ihr nicht machen, da ihr dem Hund ja nicht erklären könnt, dass das nur ein Gewitter ist. Bleibt ruhig, seid in seiner Nähe und bietet ihm eine Rückzugsmöglichkeit. So lustig das klingt, ich baue meinem Hund öfter eine Höhle bei Gewitter, wenn sie nicht unter einen Tisch flüchten will :).

Hallo Zuckerstreusel, sicherlich wirst Du auch die anderen Tipps gelesen haben, sowie auch unsere entsprechenden Kommentare/Danksagung, die wir Dir selbstverständlich hiermit auch übermitteln möchten. Das mit der Höhle wäre aber auf jeden Fall ein Versuch wert. Wir geben gerne diesen Tipp an die Hundehalterin weiter :)

0

Wir hoffen mal dass die Tabletten vom Arzt sind....ich würde meinem bei Gewitter keine Beruhigungsmittel geben.Ich würde ihn versuchen zu beruhigen, aber so, dass ich ihm zeige , dass er keine Angst haben muss. ( streicheln, gut zu reden und selber nicht in Panik geraten )Vor lauten Geräuschen haben manche Hunde halt Angst.Unser Hund hat so eine große Klappe , aber vor unserem Staubsauger geht er laufen , obwohl er damit noch nie schlechte Erfahrung gemacht hat. Er muss wohl dieses Geräusch nicht mögen. Auch bei grellen Piepen z.B. Handy ....findet er nicht besonders toll. Wahrscheinlich hören Hunde Töne anders und viel lauter , als wir .

Danke auch für Deinen Tipp. Wir sind, wie schon bereits in unserer Frage erwahnt, nur Pflegeherrchen/Frauchen. Wir sind auch der Meinung, dass es nicht umbedingt sein muss mit Tabletten den Hund zu beruhigen. Aber es ist sicherlich die Entscheidung der Halterin. Wir warten einfach ab, was auf uns eventuell in dieser Situation zu kommen könnte, wenn sie eintreffen sollte. Hoffentlich nicht !

0
@Iwores

Das ist genau richtig....ich wünsche euch Beiden viel Glück dabei...

Ps. Finde es wirklich gut von euch , dass ihr so gewissenhaft an die Sache rangeht... und dann auch noch für einen "Pflegehund " meinen Respekt habt ihr....

0

Wichtig ist es, als Hundebesitzer souverän zu bleiben. Auf keinen Fall solltest du in diesen Angstmomenten deinen Hund beruhigend streicheln oder mit liebevoller und beschwichtigender Stimme ansprechen. Dies bestärkt nur seine Angst. Du solltest den Hund in Ruhe lassen, und das Gewitter selbst einfach ignorieren und Zuhause alles so wie sonst auch machen. Fenster solltest du aber schließen, um den Geräuschpegel des Donners etwas einzugrenzen. Auch ruhige Musik kann eventuell helfen.

Falls sich dein Hund darauf einlässt, könntest du mit ihm in der Wohnung/im Haus spielen und dadurch ablenken. Suchspiele eignen sich hier besonders gut. Sprich ihn beim spielen mit fröhlicher Stimme an, freu dich beim spielen. Deine unbeschwerte Stimmung überträgt sich schnell auf deinen Hund

Von Beruhigungstabletten halte ich nicht viel! Ein Gewitter ist meist schnell wieder vorbei, dafür braucht man keine Medikamente geben....

LG

Vielen Dank auch für Deine interesanten Tipps. Sie entsprechen vom Inhalt ähnlich, wie wir uns dass auch gedacht haben u. wie uns auch schon der 1 Tipp eines netten Users übermittelt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?