Nervös vor Sport im Team?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gegen Nervosität kann man etwas machen. Mir helfen sehr gut Atemübungen. Beschäftige dich mal mit autogenem Training, Yoga, Meditation oder ähnlichem. Dort lernst du deinen Atmen zu kontrollieren, was wiederum Ruhe bringt. Glaub mir ich habe es im Systema (eine alt russische Kampf- und Heilkunst) gelernt. Und ich bin sehr froh drüber. Es hilft mir oft im Alltag und stressigen Situationen.

Was du für dich üben kannst ist folgendes. Nimm dir Zeit und entspann dich dabei. Atme durch die Nase ein und durch den Mund aus. Atme einige male tief ein und tief aus. Die nächste Stufe wäre atme tief ein, zähl bis fünf und atme aus, zähl bis fünf und atme wieder ein. Mach das einige male. Du solltest spüren das bei jedem Ausatmen etwas Spannung und lasst von dir abfällt. Gegebenenfalls sich zwischendurch dehnen und lockern hilft auch.

Was ich sehr gern als mehr ist eine Übung die dich Mental sehr fordert, weil dein Körper leicht unter Panik gerät. Doch ich muss sagen die Übung hilft beim entspannen und der Verarbeitung von Stress. Was du machen musst ist folgendes. Versuch dich zu entspannen. Versuch ruhig zu bleiben. Nimm dir deine Zeit. Atme entspannt aus bis du nicht mehr ausatmen möchtest. Jetzt hältst du die Luft an und machst Liegestütze, Kniebeuge oder Rumpfbeuge. Irgendetwas. Mach erst eine, dann zwei, dann drei. So wie du es eben schaffst. Danach setzt dich dich hin und atmest wieder ein. Nutz den Kräftigen Impuls und bewege dich dich beim Einatmen. Geh deinem Bewegungsdrang nach. Das lockert dich und soll dich beruhigen. Wenn du wieder ruhig bist wiederholst du den Durchgang und machst eine Liegestütze, Kniebeuge, ... mehr. Das kannt du beliebig oft wiederholen. Wie gesagt es wird nicht leicht und es ist ein ziemlicher Kampf mit sich selbst, aber mir hilft es ungemein.

Probier es mal aus. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe blackout123 ,

das tut mir leid, dass du dieses Gefühl hast und ich möchte dir unbedingt helfen. Aber das, was ich dir dazu sagen ist, dass ich einfach die Erfahrung gemacht habt, dass wirklich aushalten und weiterarbeiten am meisten hilft. Durch den Sportunterricht in der Vergangenheit hast du vielleicht ein paar rückschläge erlitten, aber hast du schon mal daran gedacht eine neue seite an dir zu entdecken ? Vielleicht denkst du durch den Sportunterricht, dass du iwie unsportlich bist, aber jetzt kannst du eine neue seite an dir entdecken ? Eine sportliche, selbstbewusstere seite. Sport macht einen selbstbewusst und ich finde du solltest das ausnutzen und einfach selbstbewusster an die Sache gehen. Ich bin mir sicher du kannst das und ich würde einfach mit den Mädchen aus der Mannschaft reden, die wissen bestimmt, dass dir das schwerer fällt und die müssen das auch akzeptieren. Ich wünsche dir viel, viel Glück.

LG annienana

Was möchtest Du wissen?