Nervös vor Arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Freundin von mir hatte das auch, bei ihr geht das sogar so weit, dass sie sich vor vielen Arbeiten übergeben musste. Bei ihr haben Gespräche mit einer Psychologin sehr gut geholfen.

Ansonsten hätte ich nur die Idee, dass du versuchst herauszufinden, was dir Angst macht. Hast du Angst vor einem Blackout, Angst das falsche Thema gelernt zu haben, Angst die Aufgaben nicht zu verstehen, Angst nicht genug Zeit zu haben, Angst nicht die richtigen Worte/ Rechenwege zu finden oder einfach nur Angst durchzufallen egal was du tust? 

Wenn du benennen kannst was dir Angst macht, dann kannst du an einer Lösung arbeiten. 

Versuche dich möglichst gut vorzubereiten und dir eine Art Struktur zu schaffen. Vielleicht hilft es dir schon, wenn du dich schon vorher mental in die Situation während der Arbeit versetzt. Wie könnte die Arbeit aufgebaut sein? Welche Aufgabentypen kommen dran? Und dann überlegst du dir im Kopf eine Strategie wie du an die Aufgaben herangehst. Bereite dich auch auf alle Eventualitäten vor, dann kann es nicht so viele Überraschungen geben. Stelle dir auch den schlimmsten Ausgang vor und wie du damit umgehen könntest. Dann merkst du, dass eine verpatzte Arbeit nichts ist, was man nicht bewältigen kann. Wenn du vorher dir den Druck machst, dass du unbedingt gut sein musst, dann bist du es wahrscheinlich eher nicht. 

Während der Arbeit ist es wichtig die Konzentration nicht zu verlieren und der Panik keine Chance zu geben dich zu besiegen. Atme tief ein und zähle bis 10, wenn du nervös bist, überlege dir ein persönliches Mantra, dass dich motiviert und vergiss nie, dass du gut vorbereitet bist. Versuch bei dir und der Arbeit zu bleiben und nicht abzuschweifen. Trinke und esse währenddessen. 

Mehr fällt mir jetzt gerade auch nicht ein. Ich wünsche dir bei der nächsten Arbeit auf jeden Fall viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokokeks12349
15.10.2016, 23:02

Dankesehr:)Naja...es steht ja einiges auf dem Spiel denn man kann die Versetztung jederzeit nicht schaffen:(

0

Schaff dir Rituale, bring z.B. einen kleinen Glücksbringer mit oder schreibe dir am Abend vorher einen kleinen Spickzettel (den du natürlich nicht mitnimmst, aber beim Schreiben wiederholst du nochmal alles). Wie wäre es mit einer kleinen Thermoskanne Kräutertee o.ä.? Mich beruhigt eine warme Tasse in der Hand unheimlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokokeks12349
15.10.2016, 22:56

Vor den Arbeiten ist alles gut,es passiert meistens in den Arbeiten zum bsp. mitu Klammern rechnen ich hab vergessen wie man sie auflöst nach der Arbeit wusste ich es wieder.

0

Versuche es mit autogenem Training. Das könnte dir wirklich helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?