Nervlich am ende wegen Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein mit dem Chef streiten ist natürlich verkehrt aber mit ihm reden gold richtig.

Sage ihm, wie unsicher du dich fühlst und dir darum so viele Fehler passieren. Eventuell kann er dich beruhigen, denn vielleicht stellst du an dich selbst zu hohe Ansprüche und meinst alles bereits können zu müssen.

Es heisst ja Lehre weil du alles neu lernen musst.

Also ich hoffe du kannst dies mit deinem Chef klären, so dass dein Mut wieder zurück kommt.

Viel Glück

Ich bin ja immer dafür, über Probleme offen zu reden. In deinem Fall könntest du ein Gespräch mit deinem Chef suchen. Du bist noch ganz neu. Niemand verlangt von dir, dass du dich schon völlig auskennst. Geh zu deinem Chef und sprich mit ihm darüber, dass dir der Job "Bauchweh" verursacht, weil du dich überfordert fühlst. Manche Menschen brauchen mehr Anleitung als andere.

Je nachdem, wie dein Chef auf dich eingehen wird, wirst du entweder in ein paar Monaten darüber lachen oder es geht wirklich gar nicht mehr, dann such dir erst eine neue Ausbildungsstelle und kündige dann. Aber glaub mir: fast jeder hat am Anfang Schwierigkeiten in der Ausbildung. Neue Anforderungen, neue Menschen mit ganz unterschiedlichen Charakteren....alles wirkt und ist neu. Da muss man erst mal mit klar kommen. Man kann das schaffen, wenn man nicht gleich aufgibt. Und du kannst hinterher stolz sein, den Anfang gemeistert zu haben. Nur wenn es gar nicht mehr geht, würde ich den Job wechseln. Ich wünsche dir alles Gute.

Schwer, Dir hier aufgrund minimaler Informationen einen guten Rat zu geben.

Also Du hast gerade erst mit der Ausbildung (als was?) angefangen, da erwartet wirklich niemand von Dir, dass Du irgendetwas weisst oder kannst, abgesehen von der allgemeinen Schulbildung.

Wieso kommst Du  mit dem Chef denn nicht klar? Was ist vorgefallen?

Ich fürchte, Du steigerst Dich da gerade in etwas hinein.

Bitte um ein Gespräch mit dem Chef und schildere ihm Dein Anliegen. Er als Vorgesetzter sollte eine Lösung für das "Problem" finden können.

Ich denke eher weniger das wenn du zu dein Chef gehst und kündigst das er "sauer" sein wird nur weil dir die Firma nicht liegt.. Ich hab des selbe Problem bloß ich hab den Fehler gemacht und war zu faul mich neu zu bewerben .. Und ja inzwischen bin ich fertig mit der Ausbildung und vermiss mich da jetzt auch bald sehr schnell .. Bloß bei mir ist diese Angst nen Fehler zu machen nur dadurch weg gegangen das ich bald sicher gehen werde.. dadurch ist mir in der Firma sozusagen alles egal .. wenn du ihn nicht sehen willst du kannst auch per Einschreiben kündigen und da du ja noch Probezeit bist wahrscheinlich .. Kannst du danach direkt gehen und kannst sogar verzichten mit den Chef zu reden. Würde ich so machen z.b.

Viel Glück weiterhin und mach nicht den selben Fehler wie ich 🙂

Warum kommst Du denn mit Deinem Chef nicht klar? Ist irgendwas vorgefallen? Oder ist er einfach ein schwieriger Mensch?
Wieso hast Du Angst etwas falsch zu machen? Natürlich machst Du Fehler. Jeder macht das. Und Du bist dazu auch noch in der Ausbildung.

Ich würde einfach nochmal das Gespräch mit dem Chef suchen, sofern Du es nicht schon getan hast. Spreche mit ihm, sag Ihm ehrlich wie es Dir geht und das es Dich belastet. Vielleicht sieht er es nicht so. Zeig Ihm das es Dir ernst ist. Gebe Ihm die Chance es zu verbessern, bevor Du drüber nachdenkst es hin zu schmeißen.

 

Glaube mir, dass ist nur so weil du neu angefangen hast. Mir ging es genauso, fast die ganze Ausbildung lang. Nach meiner Ausbildung habe ich erst nach paar Jahren gearbeitet und jetzt ist alles ganz anders. Ich habe null Angst und mir macht es Spaß. 

Bei Dingen die dich unsicher machen frag einfach nach und warte nicht darauf dass dich jmd anspricht denn das endet nicht gut. Versuche zu deinem Chef immer freundlich zu sein und lass dich nicht einschüchtern von ihm. Du bist erst am Anfang und niemand erwartet von dir dass du alles beherrscht wie andere Arbeiter. Die wissen alle dass du noch lernen musst und dich in die Arbeit finden muss. Also keine Angst, solange du in die Arbeit reingehst mit dem Gefühl du packst das und du willst es dann wird nichts schlimmes passieren. Und nur weil du paar Fehler machst bist du nicht gleich unten durch bei ihm, wenn du beginnst jetzt wieder alles gut zu machen, dann wird sich auch sicherlich alles wieder legen. 

Viel Glück 

Hast du dich schon einmal mit deinem Chef darüber unterhalten? Das Lehrjahre keine Herrenjahre sind, ist ja allgemein hin bekannt. Aber die Flinte direkt ins Korn zu werfen ist keine Lösung. Geh als erstes zu deinem Chef und sprich mit ihm über deine Probleme und deine sorgen. Er hat dich ja nicht eingestellt, um dich zu ärgern oder dir den Tag zu versauen. Vielleicht nimmst du auch einen Elternteil mit zu dem Gespräch. Je nach Größe des Betriebes gibt es auch die Möglichkeit, sich mit dem Betriebsrat oder dem Vertrauensmann zu unterhalten und mit ihm dann zum Chef zu gehen.

Zum einen : eine Berufsausbilödung ist nun mal keine Party und eben etwas völlig anerdes als in die Schule zu gehen.

In der Ausbildung wird von dir einiges mehr abverlangt als wenn du die Schulbank drückst.

Und mit dem Chef streiten, ist das schlechteste was man machen kann.

Rede mit deinem Chef, dass du dich unsicherfühlst und dir deshalb Fehler passieren.

Ich denke einmal, dass du dir selbst viel zuviel stress machst und du die Umstellung von Schule auf die Ausbildung noch nicht geschafft hast.

Setz dich mit deinem Chef zusammen und bitte darum, dass er dir sagt, was du besser machen kannst.

Ich lese hier keine wirklich objektiven Gründe zum Kündigen raus, sondern nur Panik. Das wird aber bei der nächsten Ausbildung nicht besser werden. Du musst jetzt die Zähne zusammenbeißen, es besser machen und lernen mit Stress umzugehen.

Hart.. aber auch wahr. Auf ein friedfertigeres Geschäft zu warten oder einen passenden Beruf zu finden bringt leider nicht viel, und kann auch einen falschen Eindruck machen

1

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, wird häufig gesagt.
Ich kann dem nur zustimmen, allerdings bezieht sich der Satz meiner Meinung nach auf die Tätigkeit die anfangs eher nur die "Anfänger" machen dürfen und nicht auf das zwischenmenschliche.

Wenn es zwischenmenschlich nicht stimmt, wechsel den Betrieb - egal ob er sauer wird oder nicht es geht hier um dich und nicht um eine fremde person die du niemals wieder sehen wirst.

Und wenn es nach 2 Monaten schon an allen ende hängt, beende es solange es noch geht um einen neuen positiven Anfang zu machen, manche Leute haben das selbe Problem wie du nur diese befinden sich schon  2 Jahre in der Lehre, die müssen es durchziehen, du allerdings nur 2 Monate - denke gut darüber nach ob du das brauchst für die nächsten Jahre.

Außerdem ist es nicht schlimm ich habe auch meine 1. Ausbildung abgebrochen und meine 2. dann durchgezogen. und Bei mir waren es schon 1,5 Jahre in der Ausbildung.

Was möchtest Du wissen?