Nerviges Füttern, was kann ich mache?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nassfutter füttern und den Trockenfuttermüll verschenken, oder noch besser gleich in den Mülleimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAdmiralAckbarx
23.05.2016, 19:49

Trockenfutter pauschal als Müll zu bezeichnen, zeigt m.E. dass du absolut keine Ahnung von der Materie haben kannst.. 

2

Hallo, also wenn dein Hund nicht auf längere Zeit das eine oder andere Trockenfutter fressen will, dann würde ich ihn täglich was anderes anbieten, solange er die Abwechsung von Magen-Darm her gesehen verträgt. Da gibt es eben den einen Tag  Trockenfutter,am nächsten Tag Dosenfleisch, mal Nudeln mit Fleisch, Kartoffeln mit Fleisch,Reis mit Fleisch,mal frischen Pansen,Hühnerfleisch und mal ein anderes Trockenfutter....also man könnte ihn jeden Tag ein anderes leckeres Gericht anbieten. Jeden Tag das gleiche Trockenfutter ist ihm bestimmt zu langweilig. Probiere es mal,denn in Ungarn hat er bestimmt auch nicht Tag ein Tag aus das gleiche zu fressen gehabt. Wünsche viel Erfolg !!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist es das sie erst das Futter probiert und es ihr dann nicht schmeckt. Wahrscheinlich ist sie eine sehr wählerische Hündin,und die bevorzugt Nassfutter. Probiere dich mal mit den Sorten von Nassfutter durch, da gibt es sehr gutes von Cesar und Pedigree, wenn sie das nicht ist dann wird sie lernen müssen, das sie entweder ihr Futter ist oder nichts zu essen kriegt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

LG daisy07509

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannybunny95
23.05.2016, 18:41

Cesar weiß ich jetzt nicht, aber pedigree ist totaler Müll

0
Kommentar von friesennarr
23.05.2016, 19:44

Weder Cesar noch Pedigree ist gutes Futter.

3
Kommentar von Hannybunny95
23.05.2016, 22:16

😊👍🏼

0
Kommentar von Hannybunny95
24.05.2016, 08:37

Zusammensetzung:
Getreide, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 4% 5 Sorten Fleisch), Öle und Fette (u.a. 0.2% Fischöl, 0.2% Sonnenblumenöl), pflanzliche Nebenerzeugnisse (u.a. 2% Zuckerrübenschnitzel), Mineralstoffe (u.a. 0.7% Natrium Tripolyphosphat)

Getreide-hat in Hundefutter nichts zu suchen! Auch noch an erster Stelle
Fleisch u. Nebenerzeugnisse-wow ist an zweiter Stelle, ABER das in den Klammern zerstört wieder alles. Nur 4% von dem Fleisch und den nebenerzeugnissen sind wirklich Fleisch. Nebenerzeugnissen sind zum Teil Federn, Hufe, wolle, Urin, Hirn, etc.
Öle und Fette- sind ok, aber da ist die Angabe schwammig. 0,4% sind gute Öle und der Rest? Wahrscheinlich billige fette, wenn der Hersteller es nichtmal abdrucken will
Mineralstoffe- da halte ich mich raus, weil ich nichts falsches sagen möchte.

0

Du hast deinem Hund beigebracht: "schmeckt nicht? Ok kriegst was besseres"
Eine reine Trockenfutterernährung empfehle ich generell nicht und würde auf jeden Fall Frischfleisch, Obst, Gemüse und co ergänzen.
Damit dein Hund das Trockenfutter (oder generell sein Futter) frisst: wenn der Hund nicht fressen will, dann hat er Pech gehabt. Das hört sich hart an und wahrscheinlich auch herzlos, aber wenn man mal bedenkt, dass ein Hund in einem Rudel von seinen Kollegen auch nicht was besseres vorgesetzt bekommt, dann ist das eigentlich völlig natürlich. Da darf man die Liebe zum Tier nicht mit verhätscheln verwechseln. Ein gesunder Hund wird nicht vor dem vollen Napf verhungern und er wird wird auch nicht eingehen, wenn er mal 1-2 Tage nichts frisst. Es wird sogar von einigen Tierärzten und Züchtern empfohlen mal fastentage einzulegen, da der Magen eines Hundes nicht darauf ausgelegt ist dauernd zu verdauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAdmiralAckbarx
23.05.2016, 18:43

Durch die verschiedenen Verdauungszeiten wäre ich sehr vorsichtig mit der Nahrungsergänzung durch Frischfleich und co. 

0
Kommentar von Hannybunny95
23.05.2016, 21:22

Bin da der Meinung, dass man da selbst gucken muss, ob der Hund damit klar kommt oder nicht. Wir füttern unseren Hund schon immer so (er ist drei Jahre alt) und er hat keinerlei verdauungsprobleme.
Ist wie beim Menschen: die einen können durcheinander essen bis sich die Balken biegen und andere kriegen dann erstmal Probleme.

0

Fütterst du nur Trockenfutter? Viele Hunde verschmähen dieses nach einiger Zeit. Besser für deinen Hund wäre es sowieso du würdest ihn mit Nassfutter füttern oder am allerbesten Barfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xyna2003
23.05.2016, 18:12

Empfehlenswertes Nassfutter- ausser Barfen?

0
Kommentar von xAdmiralAckbarx
23.05.2016, 18:44

Barfen ist eine gefährliche Sache. Kann sogar lebensgefährlich für Mensch und Tier enden. 

0
Kommentar von Hannybunny95
23.05.2016, 22:18

Es gibt auch die Theorie, dass gebarfte Hunde aggressiver sind wegen dem Blut... *augenroll*

0
Kommentar von Hannybunny95
24.05.2016, 08:22

Du bist ganz und gar nicht neutral. Von wem kam der Satz "barfen ist gefährlich!"? Neutralität ist was anderes.
Die Verdauung beim Hund ist anders als beim Menschen. Hunde sind lange nicht so empfindlich auf Salmonellen wie Menschen! Es gibt auch genügend Stimmen von Züchtern und tierärzten, die es EMPFEHLEN, dem Hund auch mal Fleisch zu geben, dass wir als verdorben ansehen.
Mein Hund vergräbt sein schönes, frisches Fleisch immer und gräbt es dann nach einer Woche aus. Sieht nicht appetitlich aus, aber scheint ihm besser zu schmecken.

Wenn man sich bisschen selbst mit dem Thema auseinandersetzt, dann braucht man keine Untersuchungen oder Studien, sondern einfach was logisches Denken

1

Warum muß Dein Hund Trockenfutter fressen? Füttere ihn lieber mit Nassfutter oder barfe das ist besser für die Gesundheit.

Meine Hunde bekommen Rocco, Rinti oder Premiere und dazu rohes Hühnerklein oder ein Suppenhuhn.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du zuerst vom TA abklären lassen. Es kann ja auch organische oder zahntechnische Ursachen haben.

Falls das ausgeschlossen werden kann, könntest du es mit Rohfütterung versuchen.

Oder aber den Hund erstmal hungern lassen.

Wenn er nämlich nur heikel ist, wird er alles fressen was du ihm nach nem kurzzeitigen Futterentzug wieder anbietest.

Ehrlich gesagt, muss man da schon ziemlich "herzlos" sein, um das zu tun. Aber selbst TÄ und Hundetrainer empfehlen das.

Ich könnte es jedoch nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
23.05.2016, 18:21

**Ich könnte es jedoch nicht...**

Wenn Du mal in die Lage kommst, kannst Du mal eine Woche an den Futterzeiten meinen Mäkel-Ekel-Chihuahua teilnehmen.

Dann kannst Du es. :-))))

2
Kommentar von Hannybunny95
23.05.2016, 18:40

Ob man herzlos ist, wenn man sein Tier nicht verhätschelt sei mal dahingestellt:D man kauft seinem Kind ja auch nicht nur noch Süßigkeiten, nur weil es das andere essen nicht mag.

3

Was möchtest Du wissen?