Nerviger Waldkauz

8 Antworten

Wow! Ich würde alles tun um mit dir tauschen zu können. Ich LIEBE Eulen! O.k., am besten, guckst du genauer: Ist es ein Junger oder ausgewachsener Waldkauz. Falls es ein kleiner ist, hat er vielleicht zu früh geästelt und hat sein Zuhause verloren. Lass doch Gnade vor Recht ergehen und warte, bis sein Eltern kommen und ihn holen. Wenn das nicht der Fall ist wird er bald das Fliegen lernen und abziehen. Falls er Ausgewachsen ist musst du schauen was er treibt, es könnte sein das er Paarungsbereit ist und balzt. Falls noch ein anderer Vogel dabei ist könnte es sein das sie ein Nest bauen wollen, dann kannst du versuchen sie zu verjagen. Aber bitte tu ihnen nichts, die armen Tiere wollen doch auch nur Leben! Ich hoffe ich konnte dir hek´lfen.

Hannahkowski

Vermutlich handelt es sich, wenn man die Jahreszeit bedenkt, um ein Jungtier, was nach den Eltern ruft. Warte einfach ein bis zwei Wochen ab: Die Eltern bringen den Jungen gerade das Fliegen bei und dementsprechend werden sie sich von selbst bald verziehen weil sie einfach weiterziehen. Kauf Dir Ohropax und erfreu Dich an den Tieren. Wir hatten das Generve im letzten Jahr im eigenen Garten und habens auch überlebt. Wo sollen die Tiere denn hin wenn jeder sie überall vertreibt?

nicht nur Tiergeräusche wie Elefanten-Trompeten, Eselsgeschrei etc. (natürlich mindestens Originallautstärke) – aber auch Geräusche-CDs mit Explosionen, Kettensägen (für Video Vertonung) sind sehr effektiv. Das ganze möglichst nonstop die ganze Nacht möglichst laut abspielen und alle Tiere hauen ab.

1a idee :D,entscheide mich glaub doch eher für eine zwille :D

0

haha, kann ich mir richtig vorstellen :D

0

Alle Tiere fluechten .... und was ist mit den armen Menschen? Ich wuerde lieber dem Waldkauz zuhoeren lol

0

Soziale Stellung in der Schule. Kennt ihr das auch?

Ich weiss nicht ob das hier die richtige Plattform ist, aber ich muss mir mal die Seele vom Leib reden

Mir ist aufgefallen, das man fast jeden in der Klasse in cool, normal und uncool unterteilen kann. Die Coolen scheinen immer ein besseres Leben zu haben als zB. die Normalen und die Uncoolen. Obwohl man in den anderen Gruppen genauso lacht. Ausserdem wäre es unmöglich dass jemand cooles mit einer uncoolen Person zusammenkommt, da sich der Coole nicht auf dieses Level hinablässt.

So gehe ich in einen Verein und habe dort eine gute Freundin mit vielen gleichen Interessen gefunden. Kürzlich sind wir an die selbe Schule gekommen und reden dort fast nicht, weil sie zu den coolen gehört und ich zu den normalen. Unsere Freundschaft wäre in der Schule nie zustande gekommen, wegen diesem Unterschied. Oder jemand anderes gehörte früher zu den Normalen, dann hat er aber sein Style stark verbessert und hat jetzt einen völlig anderen Freundeskreis, die Coolen.

Es ist unausgesprochen, aber jeder weiss wer die Coolen sind. Die Zeiten von Adel und Bauern sind vielleicht vorbei, aber einen Unterschied gibt es noch immer.

Die Coolen haben meist mehr selbstvertrauen und einen besseren Kleidungsstil. Ist es nicht extren wie diese Dinge unser Leben beeinflussen und vllt. entscheiden ob man gemobbt wird und welche Freunde man hat?

Ich finde das ist ein wichtiges Thema, habe aber im Internet rein gar nichts dazu gefunden. Deshalb habe ich diese Frage gestellt.

Erlebt ihr das auch so? Und kann man vollkommen glücklich sein, auch wenn man normal/uncool ist?

...zur Frage

Betrunkener Kumpel macht Liebeserklärung und küsst mich dann. Kann ich das ernst nehmen?

Hallo erstmal.. ich bin seit fast zwei Jahren in einen Kumpel von mir verliebt und er weiß das auch. Was er mir gegenüber fühlt, weiß ich nicht so recht. Er macht zwar echt viele Andeutungen, aber sagt, dass er momentan nicht mit mir zusammen sein kann. Wieso, weiß ich nicht und darf ich auch irgendwie nicht wissen. Auf die Frage, ob er auf mich steht oder nicht, antwortet er auch nicht, weil es mit diesem Geheimnis zu tun hätte. Als wir dann seinen Geburtstag nachgefeiert haben (neben mir war auch sein bester Freund und noch eine gute Freundin von uns da) , hat er mich dann, als wir kurz alleine waren, auf den Mund geküsst. Da war er noch nicht besoffen. Wir hatten beide vielleicht ein halbes Bier getrunken und er ist jetzt schon ziemlich gewöhnt an Alkohol, weshalb es ihm nichts ausgemacht hat (er ist 16, ich bin 15). Mir auch nicht wirklich. Nach diesem überraschendem Ereignis geschah erst mal nichts weiter, bis er spät am Abend sturzbetrunken war und sich die Seele aus dem Leib kotzte. Danach, als wir alle zusammen vor seiner Kellertür saßen, platzte er auf einmal heraus mit "Ich liebe dich voll", und küsste mich wieder. Die anderen küsste er aber auch, aber ohne Liebeserklärung. Ich finde das alles ziemlich verwirrend und wusste am Ende des Tages nicht, was ich davon halten sollte. Am nächsten Tag wusste er noch, dass er uns geküsst hatte, aber war sich dessen nicht mehr wirklich sicher. Also meine Frage lautet, inwiefern ich die Liebeserklärung bzw. die Handlungen eines Betrunkenen ernst nehmen kann.. und was der Kuss sollte, als er noch nüchtern war. Ich bin einfach komplett verwirrt. Meine beste Freundin meint, Betrunkene sagen immer die Wahrheit, aber ich weiß nicht, inwiefern ich diesem Sprichwort Glauben schenken kann. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass er seit diesem Ereignis keine Andeutungen mehr macht und nicht mehr wirklich Körperkontakt sucht. Ich versteh's einfach nicht....

Danke jetzt schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Mit 24 Jahren nur einen Hauptschulabschluss vorhanden, ich brauche guten rat?

Ich wohne seit etwa über einem jahr in Hamburg und wäre auch bereit hier weg zu ziehen, weil hier der Arbeitsmarkt doch sehr hart umkämpft ist, und meine Existenz hier in der teuren Stadt einfach auf der Kippe steht. Ich habe meinen Hauptschulabschluss 2011 in Bayern erworben, zu diesem Zeitpunkt erlitt ich aus privaten gründen schwere depressionen, ich besuchte die Werkrealschule und erlitt kurz vor den Abschluss Prüfungen einen Burnout und konnte nicht mehr teilnehmen. Mit überforderungen kam ich nicht mehr zurecht und ging letztendlich in eine Therapie. Seit dem Jahr 2016 gehts mir schon viel besser und noch in dem selben Jahr zogen ich und meine Eltern von Bayern nach Hamburg um. Ich hatte mir zu anfang 2017 das Ziel gesetzt eine Berufsausbildung machen zu wollen, doch aufgrund einer verletzung musste ich operiert werden und das jahr wahr somit hinüber. Nun was mache ich seit letztem jahr? ich war durch die Agentur für Arbeit bei einem Bildungsträger und einer Maßnahme wo ich einen einen Langzeitprakikum in einem Unternehmen besuchte mit dem Ziel beides mich an einer Berufsausbildung zu führen jedoch kam nichts bei rum.

Nun ich denke nicht ans aufgeben, ich hatte halt irgendwie das pech gehabt an Arbeitgebern zu gelangen die sich nur auf meiner Vergangenheit behaaren ließen.

Was soll ich nun machen, etwa weiter bewerbungen schreiben und hoffen das ich noch glück habe für dieses Jahr?? ehrlich gesagt ist mir eins klar geworden, ich möchte komme was wolle, mich aus meiner Situtation rausretten und zum Geschäftsführer werden OK das war jetzt vielleicht übertrieben aber für mich ist nur noch Geld verdienen das beste was sich für mich ergeben kann.

Ich bin für Ideen und empfehlungen sehr DANKBAR die mir eventuell weiterhelfen können aus dieser Situation raus zu kommen, ich habe mich bei leib und Seele dafür entschieden alles zu tun um auch mal einen guten Job zu machen und natürlich wie sich die meisten auch wünschen überdurchschnittlich Gut bezahlt zu werden.

(Ich bin mir im klaren das ich klein anfangen muss!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?