Nervige Essgeräusche...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nein, den hast du nicht. mein sohn hat das auch gehabt. ich weiß nicht, wie alt du bist, aber bei ihm hört es langsam auf, wo er älter wird. bei ihm trat das auf, nachdem er als kleinkind im krankenhaus die mandeln, polypen und paukenröhrchen gelegt bekam. wir haben viel ausprobiert, mit ohrstöpseln etc. nichts hat geholfen. wir waren beim arzt, der hat die ohren auf herz und nieren geprüft und festgestellt, er konnte wirklich frequenzen hören, die andere gar nicht wahrnehmen. das ging bei uns nicht nur mit dem essen so, sondern radio oder fernsehsprecher konnte er nicht anhören, uhrenticken u.s.w. - das war ne schlimme zeit - mit viel liebe und geduld haben wir das überstanden. und ich bin froh, das es langsam vorüber ist. nur wenn er sehr müde ist, dann hat er hin und wieder noch diese probleme, ansonsten stört es ihn nicht mehr so doll. ich denke, es hat sich sozusagen "ausgewachsen". hab geduld. einen psychiater brauchst du sicher NICHT. Liebe Grüße und daumen drücken, dass das bald vorüber geht.

Das kenn ich^^

Ich bin da auch total empfindlich und froh, dass ich kaum mit Anderen zusammen essen muss. Einfach ausblenden und im Notfall Ohrstöpsel. Die haben mir beim ein oder anderen Familienessen den Hunger geretten XD

entweder ja oder deine eltern haben ein anderes verständnis von tischkultur als du es hast.

meine älteste tochter schluckt beim trinken immer total langsam und laut. da könnte ich durchdrehen!

ihr ist ads aber nicht bewusst und darum sag ich nichts.

Was möchtest Du wissen?