Nervige Angewohnheiten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das klingt etwas danach als wenn du schon Züge einer Mysophobie entwickelst (oder sogar schon eine hast). Jemand mit dieser Störung hat Angst vor Bakterien, Krankheitserregern und Krankheiten allgemein und muss deswegen alles zwanghaft desinfizieren was er anfasst. Ich würde versuchen das loszuwerden bevor es sehr schlimm wird, vielleicht nimm doch in Zukunft einfach mal kein Desinfektionsgel mehr mit, dann musst du automatisch dem Drang wiederstehen können. Oder benutz das Besteck oder die Handtücher der anderen, auch wenn du es am Anfang nicht magst. Mit der Zeit wird das ganze immer einfacher, hatte selber mal Zwangsstörungen (Waschzwang + dauerndes Türschloss kontrollieren) und konnte mir beides mit Wiederstehen abgewöhnen. LG Elilein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich es mit deinem Therapeuten!

Der Mindestabstand zu Zwangshandlungen dürfte schon deutlich unterschritten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss ich ihn erst in kochenden Wasser desinfizieren

Bitte benutze auch dein eigenes Deutschbuch. Es ist mehr als eine nervige Angewohnheit, wenn du eine Person in kochendem Wasser sterilisieren
willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?