Nervenzusammenbruch,körperliche Symptome?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist sehr unterschiedlich.

Manche Menschen haut es direkt um. Magenprobleme, Schwindel, Schmerzen, Müdigkeit, dabei fühlen sie sich geistig eigentlich normal.

Andere Menschen haut es psychisch aus den Socken. Lieblingseis im Supermarkt ist alle? -> Heulen

Zeitung ist nicht im Briefkasten? -> Heulen

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du unter Depressionen und Überlastung leidest, geh zum Hausarzt und schilder deine Problematik. Dann wird der dir wahrscheinlich eine Überweisung zum Psychologen geben, um das ganze mal abzuklären.

Ins Krankenhaus zu gehen halte ich für übertrieben, es sei denn du hast Suizidgedanken, dann wäre es sinnvoll direkt dahin zu gehen.

MfG

Victoria1324 07.01.2017, 13:50

Naja. Ich muss sagen, das es nicht so ganz stimmt.                                         

Die eigentlichen Symptome sind :             Man ist verkrampft, man fühlt sich macht los, ein riesiger Schmerz ist in der Brust zu verspüren, man zittert und kriegt Atemnot.                                             Zumindest ist es so bei mir!  

0

ich hatte in 12 monaten 3! als der arzt kam hatte ich noch immer einen puls von 160. außerdem weinanfälle die bis zu 1 std. dauerten und krämpfe in den händen und fingern (konnte sie nicht mehr ausstrecken bzw. hatte kein gefühl in den händen, sie waren wie gelähmt).

Bei einem richtigen Nervenzusammenbruch hilft nur noch ein Arzt oder der Notrut, jenachdem. Vor 2 Jahre hatte ich einen. Extreme Krankheitsängste die mir wirklich den letzten Nerv geraubt haben, es ist Wahnsinn, was sich im Kopf abspielt. Ich war einfach am Ende. Ich weiß nicht mehr wie es war, ehrlich gesagt. Ich stand unter Schock. Ich habe am ganzen Körper gezittert, geweint, mir war heiß und kalt im Wechsel... schwarz vor Augen wurde mir nicht.

Was möchtest Du wissen?