Nervenzusammenbruch mit 12?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann aus eigener Erfahrung nur einen Klassen- oder Schulwechsel empfehlen. Ich habe noch nie erlebt, dass Lehrer, Eltern oder Sozialarbeiter etwas an Mobbing hätten ändern können. Das ist auch überhaupt nicht feige... alle gegen einen, das ist feige. Wenn du dich dem entziehst, indem du die Klasse verlässt, ist das einfach klug. Ich bin auch gemobbt worden, als ich in der 5./6. war... ich hatte das Glück, dass ich zum Wechseln in die 7. in einen neuen Klassenverband gekommen bin und das war das Beste, was mir passieren konnte. Es kann also wirklich sehr viel helfen, in eine neue Klasse zu gehen. Aber ganz abgesehen davon würde ich dir natürlich auch dazu raten, nochmal zum Schulpsychologen zu gehen. Toll, dass es an eurer Schule einen gibt!

Geh auf jeden Fall zu der Schulpsychologen und am besten auch zu deiner Klassenlehrerin. Sag, dass du unter der Situation sehr leidest und Hilfe brauchst. Mobbing ist kein Spaß und die Erwachsenen müssen dir helfen. Es ist vielleicht auch gut, zu wissen, dass es viele Mädchen in deinem Alter gibt, denen es so geht wie dir. Vielleicht hast du eine gute Freundin, die dir hilft. Es gibt auch Strategien zum Thema Schlagfertigkeit und wie man mit unangenehmen Situationen gut umgehen kann. Manchmal hilft es auch sich zu zeigen und zu sagen, was einem verletzt. Es ist auf jeden Fall gut, wenn du deine Meinung vertrittst und dich traust diese zu äußern. Hab davor keine Angst, du wirst daran sehr wachsen! Viel Glück!

Ich würde an deiner Stelle außerdem wieder zum Schulpsychologen gehen - er hat bestimmt Verständnis. Auch die Eltern würde ich informieren, wenn du das noch nicht getan hast. Darüber hinaus kannst du dir Rat von der www.nummergegenkummer.de (für Jugendliche, aber nur zu bestimmten Zeiten erreichbar) bzw. der telefonseelsorge.de holen. (In anderen Ländern: Österreich: rataufdraht.at bzw. telefonseelsorge.at, Schweiz: 147.ch bzw. 143.ch).

Diese Nummern bieten auch Webberatung an, wenn du nicht telefonieren möchtest!

Denke nicht, niemanden mit deinen Problemen belasten zu wollen - bestimmt sind sie froh, wenn du zu ihnen kommst und sie dich unterstützen können.

Und im Ernstfall, wenn es nicht besser wird, würde ich auch einen Schulwechsel in Erwägung ziehen.

Alles Gute!

du solltest auf jeden fall zu diesem psychologen gehen, es sei denn, du hast eine andere person die dir hilft!! sonst kommt sowas vielleicht wieder und du fühlst dich immer schlechter!

Trotzdem zum Psychologen, dafür sind diese Menschen da :)

0

So wie ich es verstanden habe würst du in deiner Klasse gemobbt bzw ausgegrentzt. Ich würde dir raten,auch wenn es eine sehr harte Massnahme ist, die Schule zu wechsen,den ich denke das sie so schnell nicht damit aufhören werden.Außerdem bittet es sich doch für dich an,da für dich ja bald die 7.Klasse anfängt und du da toll die Schule wechsel kannst.Solange musst du es wohl oder übel noch aushalten :-/

Viele Grüße,kopou

Was möchtest Du wissen?