Nervenzusammenbruch - Hilfe

5 Antworten

Hallo, ich finde deine Frage sehr schwer zu beantworten! Man weiß zu wenig von dir, um hier klar etwas sagen zu können, es kann sein, dass dein Körper in der Endphase der Pubertät steckt, dass sich dein Körper einfach verändert. Das häufige Weinen kann durchaus daher rühren, da wird im Körper einiges durcheinander geworfen! Es kann aber auch sein, dass du wirklich nervliche Probleme hast, dann solltest du einen Arzt konsultieren. Schlafstörungen werden viel zu oft einfach hingenommen oder akzeptiert. Ein permanenter Schlafentzug ist jedoch Gift für den Körper und ganz und gar nicht ungefährlich!

Rede mit dem Hausarzt darüber, er überweist dich an den Facharzt oder wo es für dich die passende Hilfe gibt. Überlege: was ist passiert vor 2 Wochen oder in letzter Zeit, dass es dir so schlecht geht seither? Der Arzt wird dein Blut untersuchen, oder sonst wie herausfinden versuchen, was der Auslöser ist. Hast du etwas Schreckliches erlebt, etwas, das dein Leben durcheinander brachte? Dann sage es ihm.

Lebst du allein oder noch bei den Eltern? Wenn du noch bei den Eltern wohnst, was sagen sie denn? Und weshalb weinst du denn täglich? Was ist denn vor 2 Wochen vorgefallen?

Wie ich lesen konnte, handelt es sich bei dir um Liebeskummer, dies ist kein Nervenzusammenbruch und geht mit der Zeit vorbei. Da kann dir ein Arzt auch nicht helfen. Lenke dich ab, triff dich mit Freunden.

0

Was möchtest Du wissen?