Nervenruh bei Schlafstörungen zu empfehlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

gegoogelter testbericht......16. Meine Erfahrung/Fazit +++++++++++++++++++++ Da kann ich mich eigentlich ziemlich kurz fassen. Ich habe die Dragées nur abends, vor dem Einschlafen genommen, da ich - trotzdem die Dinger ja nicht müde machen sollen - die Befürchtung hatte, tagsüber müde zu werden u. das kann ich mir natürlich auf der Arbeit nicht erlauben, zumal ich sowieso immer ziemlich müde bin. Also hab ich immer abends - so zwischen 21.00 - 21.30 Uhr 2 Dragées genommen - manchmal sogar mit einem Glas Wein, obwohl man das eigentlich nicht tun sollte, da ja Alkohol die Wirkung von Medikamenten noch verstärkt. Ich wartete u. wartete... und wartete - und war meistens um 23.00 Uhr immer noch wach. Das gleiche hatte ich auch an den darauffolgenden Abenden - ich wurde weder müde noch beruhigter. Darüber war ich sehr enttäuscht - wollte ich doch von den Schlaftabletten Abstand nehmen. Die waren zwar auch niedrig dosiert - (mit einer pflanzlichen u. einer chemischen Komponente) u. man kann sie rezeptfrei in der Apotheke bekommen, aber trotzdem wollte ich es mal ohne Chemie versuchen - leider umsonst. Da ich nicht so schnell aufgebe, probierte ich es in der 2. Woche noch mal - 2 Dragées, manchmal sogar 3 mit Wein. Aber - nichts! Nicht gerade das Ergebnis, was ich mir erhofft habe. Vielleicht bin ich aber auch schon zu aufgedreht, dass leichte Mittelchen aus der Natur bei mir nicht mehr helfen, ich weiß es nicht. Werde wohl doch wieder auf die Schlaftabletten zurückgreifen müssen.

Fazit Eine Weiterempfehlung gibt es diesmal nicht von mir - ganz einfach, weil die vorhergesagte Wirkung bei mir definitiv ausgeblieben ist. Wie schon oben erwähnt, es muß nicht sein, dass es bei jedem so ist, denn jeder Körper reagiert sicher anders auf die Dragées, aber für Leute wie mich, die abends immer noch total aufgedreht sind u. nicht zur Ruhe kommen, ist dieses Mittel scheinbar zu schwach - u. ungeeignet.

Sollte jemand von Euch nützliche Tipps zum besseren Einschlafen haben, freue ich mich über Eure Hinweise. Ich akzeptiere alles, außer warme Milch mit Honig grins So, das soll´s für heute erst mal gewesen sein. Eure Jacqui

Fazit: Als Einschlaf-Hilfe leider ungeeignet!...............................

Bei Einschlafstörungen oder überhaupt Schlafstörungen soll man nicht sofort zu irgendwelchen MIttelchen greifen. Versuche, die Faktoren, die das Schlafen stören, auszuschalten. Bewege Dich an der frischen Luft, achte auch frische Luft im Schlafzimmer, iß nicht so viel vor dem Schlafengehen, nimm ein warmes Bad und leg Dich feucht ins Bett. Sorge für Ruhe. Lies ein Buch bis Du müde bist.... usw. usw.

das mußt du selber testen. jeder mensch reagiert unterschiedlich. kann man nicht pauschal sagen

Was möchtest Du wissen?