Nerve ich meine Lehrerin damit, wenn ich mit ihr reden möchte (SVV)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Lehrerin Dir selbst anbietet, dass Du Dich immer an sie wenden kannst, dann kannst Du das natürlich auch machen.

Manchmal reichen eben die Therapiestunden allein nicht, weil man sich etwas von der Seele reden möchte, das verstehe ich vollkommen. Und genau dafür sind Freunde, Familie und in Deinem Fall Deine Lehrerin da. Einfach mal darüber sprechen, das hilft oft schon ungemein.

Und wenn Du diese Sorgen hast, dass Du Deine Lehrerin damit nerven könntest, dann sag ihr das doch. Sei offen! Sag ihr, dass sie Dir doch bitte mitteilen sollte, wenn Du in irgendeiner Weise nervst oder es ihr zu viel wird. Dann hast Du Gewissheit.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Hello :)

mach dir darüber keine Gedanken wenn sie sagt das es sie nicht stört dann wird das schon stimmen. Sie hat eben auch ein Privatleben und bestimmt auch ihre eigenen Probleme weshalb sie manchmal gestresst oder genervt rüberkommt. Du kannst dich ja vielleicht deinen besten Freundinnen auch anvertrauen denn so mehr du von Leuten halt bekommst desto besser geht es dir. Vielleicht bekommst du ja auch mehr Termine mit deinen Therapeuten wenn du sagst das du mehr brauchst. Für deinen weiteren Weg wünsche ich dir alles erdenklich Gute und viel Glück!

Liebe Grüße :)

Hey!

Ich kann das sehr gut nachempfinden. Ich habe mich auch meiner Lehrerin anvertraut und sie hat mir auch gesagt, dass ich ihr immer schreiben, oder sie ansprechen kann. Allerdings denke ich auch immer, dass ich sie damit störe/nerve, da es ja auch ihre Freizeit ist. Vielleicht solltest du ihr das auch sagen? Habe ich auch gemacht. Zwar habe ich das Gefühl immer noch und es wird wahrscheinlich auch erstmal nicht verschwinden, aber so lange sie es dir anbietet geht es ja eigentlich. Ich mache es immer so, das Anschreiben und mit ihr Sprechen, etwas zu reduzieren, da ich das Problem habe mich sehr schnell zu binden und wenn sie nicht mehr da wäre, dann würde es mir noch schlechter gehen. An sich würde ich aber sagen, dass du es tun solltest, wenn sie es dir anbietet.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Du könntest über bessere Leistungen ihr Interesse wecken. Das führt automatisch zu Gesprächen.

Ich persönlich halte nicht viel davon Lehrer voll zu quatschen. Sie haben die selbe psychologische Grundausbildung, wie ein Hausmeister. Nämlich gar keine.

Du kannst natürlich mit deiner Lehrerin quatschen, wenn sie es für angeboten hat oder du wartest einfach bis zum nächsten Termin.

Vielleicht schreibst du die Sachen, die dich beschäftigen einfach auf und nimmst sie dann mit zur nächsten Therapiesitzung.

Willibergi 02.07.2017, 14:44

Sie haben die selbe psychologische Grundausbildung, wie ein Hausmeister. Nämlich gar keine.

Das stimmt, ist aber bei Freunden beispielsweise genauso.

Es geht ja nicht um eine Therapie, sondern oft einfach nur ums Zuhören, darum, einen Ansprechpartner abseits der Therapie zu haben. :-) 

1

Wenn sie es selber anbot dass Du ihr schreiben kannst dann hab keine Hemmung

Sie möchte als Lehrerin für Dich da sein 

ist doch schön

Was möchtest Du wissen?