Nerv eingeklemmt, Wirbel verschoben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

mit 3 tagen ist da gar nichts gegessen. hab selber zur zeit nen bandscheibenvorfall am 5 lendenwirbel. ich kanns so ungefähr nachvollziehen wie es dir geht.

bei mir wurde gesagt,daß es nicht soweit wäre, daß man ne op ansetzen müßte ,aber ne schnelle hilfe gibts da nicht. auf die frage wann das wieder in ordnung kommen könnte,gabs die antwort: "das kann man aussitzen"

auf die gegenfrage ;" wie lang sitzt man denn da so?" kam dann:" ca 3-4 monate"

tolles obst nicht? ich wurstel mich auch so dahin, auf jeden fall kannst du dich auf länger einstellen.

GUTE BESSERUNG wünsch ich dir.

nach den 3 Tagen Krankschreibung gehst Du wieder hin. Bei Rückenschmerzen gibt es keine Norm, wie lange die dauern. Kann sein, dass das durch normale Bewegung (mit Schmerzmitteln) wieder weg geht. Bei verschobenen Wirbeln klingt das allerdings nicht so, da wirst Du dann nach den 3 Tagen zum Orthopäden müssen.

Ich würde hier auf keinen Fall warten, sondern mich behandeln lassen. Vielleicht kann dir ein Chiropraktiker oder auch ein guter Physiotherapeut helfen. Solange der Nerv eingeklemmt ist solltest du dich absolut ruhig verhalten. Ansonsten wirst du Folgebeschwerden haben, Verspannungen etc. durch die Schonhaltung. Wichtig ist die Ursache für die verschobenen Wirbel herauszufinden. Möglicherweise reicht auch schon ein Einrenken der Wirbel.

Du solltest ganz dringend zu einem Neurologen und Orthopäden gehen,. Sowas kann schon eine Weile Probleme machen.

Was möchtest Du wissen?