Neonfische haben weiße Punkte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Kurz angemerkt: Dein Besatz ist leider nicht gut gewählt, für die Neons ist das Becken auch zu klein.

Kampffische gehören in strikte Einzelhaltung, auch die Weibchen. Für Betta Splendens ist das Becken auch viel zu groß. Bitte setze beide in Separate Becken. 

Dein Kampffischmännchen ist leider wegen unzureichender Information gestorben, wenn du die Tiere nicht in Einzelhaltung hältst sind sie 24/7 Stress ausgesetzt, der sie am Ende tötet. Flockenfutter ist zudem kein gutes Betta Futter. Bettas müssen 100% Carnivore gefüttert werden, Pflanzliches können sie nicht verdauen. Das könnte auch der Todesgrund gewesen sein.

Neonsalmler sind sehr Schwimmfreudige Fische die man nicht in einem Becken unter 1m Kantenlänge halten sollte.

Gesunde Fische kommen auch eine Woche ohne Futter aus, 1-2 Fastentage in der Woche tut ihnen auch gut.

Deine Neonfische haben keinen Pilz sondern Ichthyo, am besten Behandelst du das ganze Becken mit Esha Exit, nach Anleitung Dosieren und für die Zeit das Licht aus machen da der Wirkstoff Malachitgrün Empfindlich gegenüber Licht ist.

Einen Pilz kann man gut von Ichthyo unterscheiden, kleine Weiße Punkte sind bei einem Pilz nicht üblich.

Das Esha Exit ist für deinen Besatz und Wirbellose nicht schädlich. Anders das Esha 200, da es Kupfer enthält. Bitte nicht verwechseln.

Auslöser für Ichthyo ist meistens Stress und/oder ein Schwaches Immunsyste.

Ps: Salmler vertragen Salz nicht gut.

Lg

Kann ein Pilz oder ein Parasit sein. Ich schätze, irgendwas wird dem Becken oder Wasser nicht stimmen, denn meinst infizieren sich Fische, wenn das Immunsystem geschwächt ist.

Wenn das Becken nun drei Wochen alt ist und schon die gesamten Fische eingesetzt sind, könnte hier die Ursache liegen. Denn scheinbar hast Du das Aquarium nicht einlaufen lassen? Es sind zwar nicht viele Fische, aber 80 l können auch schnell kippen. Neons brauchen auch weiches Wasser.

Ohne Chemie (für den Fall, das es ein Pilz ist) würde ich zunächst ordentliche Wasserwechsel durchführen und zu den Blättern noch Erlenzapfen reingeben. Aber aufpassen: Wenn das Becken noch nicht eingelaufen ist, dann unbedingt den Peak im Auge behalten.

Was möchtest Du wissen?