Warum gilt der Eintritt ins Neolithikum als einer der zwei wichtigsten Zäsuren der Menschheit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Neolithikum wurden die Menschen erstmals seßhaft, betrieben nun Ackerbau und Viehzucht, so dass sie zum ersten Mal in das Joch der Arbeit gerieten. Lange Arbeitszeiten, diese zudem kontinuierlich bestimmten nun das Leben der Menschheit. Damit ging einher, die Bildung von Privateigentum an Grund und Boden sowie die ersten Kriege darum. Auch die erste Staatsbildung entwickelte sich, also ein Zwangsapparat, den es zuvor nicht gab. die Menschen begannen auch damit Familien zu gründen und legten sich so selbst an die Kette, domestizierten sich, sowie sie ihr Vieh domestizierten. Die Nahrung war nun so beschaffen, dass sie erste Zivilisationskrankheiten verursachte, was an der Unverträglichkeit der Milch und deren Produkte oftmals zu tun hatte. (Lactoseintoleranz) Auch das Getreide wurde nicht von allen vertragen. (Glutenunverträglichkeit) All diesen Verschlechterungen zum Trotz entwickelte sich nun die Technik stetig voran, die Produktivkräfte stiegen, so dass nun eine einteilung in verschiedene Berufe erfolgte. Damit war der Weg zum Spezialistentum geebnet. Für die Frauen begann nun eine Zeit des Patriarchats, also eine eindeutige Verschlechterung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

in der Altsteinzeit und der mittleren Steinzeit bestritten die Menschen ihren Lebensunterhalt hauptsächlich mit Jagen und Sammeln.

In der Jungsteinzeit (Neolithikum) wurde man zunehmend sesshaft. Dadurch entstanden neben Siedlungen unter anderem Getreidebau und Viehwirtschaft und -zucht.

Außerdem entstanden in der Jungsteinzeit Arbeitsteilung und Tauschhandel, und damit auch erste Gewerbe.

Ansonsten ist erwähnenswert, dass die Keramik während des Neolithikums an Bedeutung gewann.

Quelle: "Basiswissen Schule. Geschichte" von Dr. Hermann Fromm (Hrsg.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil da der Mensch begonnen hat, sein Leben zu planen und aktiv in seine Umwelt eingegriffen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht ohne Wikipedia zu fragen.

Aber ich kann dir sagen, daß Du Zäsuren meinst, nicht Zensuren.

Zäsur heißt soviel wie "Einschnitt", was eine Zensur ist, weiß jeder, der mal eine Klausur geschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

;D

Zensuren gibt es für die Menschheitsgeschichte leider nicht, aber es gibt in ihr Zäsuren(Einschnitte).

Eine solche, eine Art Revolution der Menschheitsgeschichte fand im Neolithikum statt.

Die Menschen wurden durch die Entwicklung neuer Wirtschaftsweisen (Ackerbau + Viehzucht, Vorratshaltung) erstmals in die Lage versetzt sesshaft zu werden.

Warum und wie, das musst Du denke ich selbst recherchieren. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?