Nem Einbrecher Pfefferspray ins Gesicht sprayen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich denke nicht, dass man in soeiner Situation darüber nachdenkt was verboten oder erlaubt ist. Also falls es passieren sollte mach die Dose leer!

tuedelbuex 23.04.2017, 13:16

Ich denke nicht, dass man in soeiner Situation darüber nachdenkt was verboten oder erlaubt ist. 

.....vermutlich nicht.....

0

das ist notwehr, kann dir aber vom einbrecher anders ausgelegt werden wenn er behauptet das er nie jemanden angreifen wollte. das recht liegt trotzdem auf deiner seite wenn man mit bedacht vor geht und ihn nicht tot schlägt. die polizei nimmt dir das auch nicht übel, jedoch werden die sagen das man sich möglichst aus der gefahr entfernt und die polizei ruft wenn möglich.

tuedelbuex 23.04.2017, 12:36

"Notwehr" bedeutet, dass ich gezwungen bin zu handeln, um diese Situation möglichst unbeschadet zu überstehen. Das würde aber zwingend einen direkten Angriff seitens des Einbrechers bedingen, dem ich nicht durch Flucht entgehen könnte. Somit bleibt es eine Körperletzung...auch wenn es manchem sauer aufstößt.

0

Nun... Mit CS Gas wäre die Antwort einfacher, denn das wäre durchaus ein geeignetes Mittel, wobei das Pfefferspray eher zur Tierabwehr zugelassen ist. Ich denke jedoch, dass die Anwesenheit eines Einbrechers in der Wohnung dennoch eine Grundlage schafft, in der ein Richter auf gerechtfertigte Notwehr entscheidet.

Ich denke bzw. bin mir ziemlich sicher, dass das als Notwehr durchgehen würde. Sollte für dich also keine rechtlichen Folgen haben.

Falls du eine Waffenbesitzkarte und eine Puffn hast, kannst du ihn sogar nach dem Wortlaut "Halt oder ich schiesse" und einem darauffolgenden Warnschuss anschliessend im Bereich zwischen Fuß und Kniegelenk 1x anballern, gilt dann auch als Notwehr.

Der Schuss darf ihn jedoch nicht vorsätzlich lebensgefährlich verletzen, sondern nur ausser gefecht setzen.

Blacklight030 23.04.2017, 12:43

Na....da wäre ich mir nicht so sicher in der heutigen Lage...das kann nach hinten losgehen...wenigstens dann, wenn von hinten getroffen wurde, weil er eben nicht stehen blieb. Theoretisch hast Du Recht, in der Praxis ist es aber sehr gefährlich. Personenschützer, die auf eine flüchtende Person geschossen haben bekamen bereits Probleme, wobei die wenigstens erklären können, warum sie eine schussbereite Waffe führten und sofortigen Zugriff hatten.

0

warum willst du ihm Pfefferspray ins Gesicht sprühen, lade ihn zu einer Tasse Kaffee ein, da ist er viel mehr geschockt!

Nicht einfach so.....es müsste m.M. schon ein Angriff stattfinden. Natürlich darfst Du die Dose in seine Richtung halten und ihn auffordern zu verschwinden oder stehenzubleiben(je nach Situation und Gefahrenlage), bis die Polizei eintrifft......aber eben nicht ohne Not sprayen.

Blacklight030 23.04.2017, 12:51

Nun frage ich mich gerade, wie viel Not ein ganz normaler Mensch in dem Augenblick empfindet, in dem ihm nachts im eigenen Wohnzimmer ein Einbrecher begegnet. Ich würde mit dem auch keine freundliche Unterhaltung beginnen. Ich bin überzeugt davon, dass jemand, der in dieser Situation den Einbrecher mit Pfeffer besprüht und dann die Polizei ruft keine Folgen aus einem durchaus darauf möglicher Weise entstehenden Verfahrens zu befürchten hat, wenn er anwaltlich vertreten wird. 

1
tuedelbuex 23.04.2017, 13:13
@Blacklight030

Es mag Dir unsinnig vorkommen....aber auch wenn diese Person sich widerrechtlich in Deinen Räumen aufhält und Deine Privatsphäre verletzt, hast Du kein Recht dazu, ihn zu verletzen. Dieses Recht besteht frühestens dann, wenn Du Dich gegen einen tätlichen Angriff zur Wehr setzen musst. Wie in einem Verfahren dann tatsächlich entschieden wird, steht auf einem anderen Papier.

0

Du hast automatisch eine Anzeige wegen Körperverletzung auf dem Hals.

Und natürlich den Anwalt des Spitzbuben.

Der hat nämlich einen Anwalt. Du möglicherweise nicht, und bist dann gezwungen, Dir einen zu nehmen.

Ich hol schon mal das Popkorn raus...

Was möchtest Du wissen?