Neigungswinkel ohne Masse bestimmen, aber wie?

3 Antworten

Wenn du Hangabtriebskraft und Gleitreibungskraft hast, kannst du für beide die Formel aufstellen. Fgl hängt über Reibungskoeffizient mit Fn zusammen und Fn und Fh beinhalten G, das sich durch einsetzen herauskürzt. Aber du hast Recht, man braucht noch den Stoff der Masse und der schiefen Ebene!

Man kommt völlig ohne Masse aus, denn erst wenn Haftreibung gleich der Hangabtriebskraft ist, kommt der Körper ins rutschen.

Fh = Fn · fh

m·g·sin (Alpha) = m·g·cosin (Alpha) · fh

m·g | kürzen sich auf beiden Seiten Tangenssatz anwenden: sin x / cos x = tan x

tan Alpha = fh

tan Alpha = 0,6 ==> 31°

1

Man kann dieses Problem auch pragmatisch angehen. Man borgt sich einfach eine Masse von 1 kg und rechnet den Neigungswinkel aus.

Die Hangabtriebskraft ist F = G sinß , die Haftreibungskraft ist Fh = fh Fn = fh G cos ß .

Aus F = Fh folgt tan ß = fh

Was möchtest Du wissen?